Friesenheim - Oberschopfheim

Seit 15 Jahren wird im Oberschopfheimer "Zimpli" gefeiert

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2018
Gemeinsam mit den Nachbarn feiern: Das tun Anwohner in der Diersburger Straße in Oberschopfheim jedes Jahr im Sommer.

Gemeinsam mit den Nachbarn feiern: Das tun Anwohner in der Diersburger Straße in Oberschopfheim jedes Jahr im Sommer. ©Frank Hansmann

Im »Zimpli« von Oberschopfheim verstehen es die Anwohner zu feiern. Bereits zum 15. Mal saß die Nachbarschaft mit fast 50 Personen in der Diersburger Straße zusammen und feierte über zwei Tage gemeinsam. 

Zum außergewöhnlichen Anlass durfte es dann auch etwas ganz Besonderes sein. Organisator Franz Holzenthaler bestellte für den Samstagabend Hähnchen, die vor Ort frisch gegrillt wurden. Doch zunächst stieß die Nachbarschaft mit einem Gläschen Sekt an. Wie es der Alltag nicht nur hier mit sich bringt, wohnt man Haus an Haus und sieht sich je nach dem doch selten. Daher entwickelten sich die ersten Minuten zum großen »Hallo«.

Flott geplant

- Anzeige -

Seit Jahren schon sitzt die Nachbarschaft wettersicher im Carport von Erna Walter. Rundherum war der Treffpunkt mit Fotos von Zusammenkünften der Vorjahre geschmückt. Doch wie kam es vor 15 Jahren zum ersten »Zimpli«-Fest? Bei einer Geburtstagsfeier von Anwohnerin Maria Schmidt kam spontan die Idee auf, ein »Zimpli«-Fest zu veranstalten. Doch es blieb nicht bei der Schnapsidee – schon zwei Wochen danach folgten flott Planungen und Taten. Schmidts Lebenspartner Engelbert Weber, mit nunmehr fast 88 Jahren der älteste Teilnehmer, wurde rasch zum »Zimpli«-Bürgermeister ernannt. Die Gründungsurkunde wurde auf einer leuchtend roter Geldmappe niedergeschrieben, die bis heute als Nachbarschaftskasse dient.
Franz Holzenthaler, einer der Hauptorganisatoren, stellte im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger klar: »Wir wohnen alle im ›Zimpli‹, dennoch ist es kein Straßenfest, sondern ein Nachbarschaftsfest. Sonst wären wir zu viele, die Diersburger Straße ist zu groß für so etwas.«

Doch woher kommt die Bezeichnung »Zimpli«? Selbst Holzenthaler sowie einige der älteren Anwohner wie Manfred Braun oder Willibald Beck gerieten ins Straucheln. Eine schlüssige Erklärung hatten sie zunächst nicht parat. Schließlich schloss man sich nach kurzer Diskussion Holzenthalers Meinung an, dass die Straße ursprünglich einmal »Zimplin-Straße« geheißen hatte. Später folgte die Umbenennung in Kreisstraße bis hin zur heutigen Bezeichnung Diersburger Straße.
Nach zwei gemeinsamen Abenden klang das gesellige Nachbarschaftsfest am Sonntagabend aus – zumindest für die meisten der Anwohner. Das Abbaukommando setzte am Montag dann noch eine Traditionen fort: Nachdem wieder alles verstaut war, gab es für die Helfer zum Abschluss heiße Fleischwurst vom Ortsmetzger.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Schwanau - Ottenheim
vor 3 Stunden
Das Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins (RFV) Ottenheim bot am Wochenende abseits der sportlichen Aktivitäten noch eine Menge weiteren Gesprächsstoff. Es ging vor allem ums Pferd, das man Kindern und der Gesellschaft wieder näher bringen will.
Schwanau - Nonnenweier
vor 6 Stunden
Die Sanierung der Nonnenweierer Ortsverwaltung könnte sich zeitlich nach hinten verschieben. Hintergrund ist eine seitens des Schwanauer Bau- und Planungsausschusses beschlossene Aufhebung der Ausschreibung für das Gewerk »Rohbauarbeiten«.  
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
Das Hugsweierer »Dorv«-Projekt hat sich seit 2015 beständig weiterentwickelt. Das Café »Edelweiß« soll zum Standort eines »Dorv«-Ladens werden, Verhandlungen laufen. Über weitere Entwicklungen haben die Verantwortlichen informiert.
Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Baden Online hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation umgehört.
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 21 Stunden
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel. 
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 22 Stunden
Mit der Ernte von rund 60 Bottichen Trauben hat bei der Winzergenossenschaft Oberschopfheim am Dienstag die Weinlese begonnen - so früh wie noch nie.  
Meißenheim
14.08.2018
Auch wenn der Mais auf den Feldern ein trauriges Bild abgibt, seien Hitzeperioden nichts außergewöhnliches. Zu diesem Schluss kommt Alt-Landwirt Norbert Huser aus Meißenheim.   
Meißenheim - Kürzell
14.08.2018
Die derzeitigen Wetterkapriolen machen auch den Gärtnereien zu schaffen. War das Frühjahr zu nass und zu kalt, leiden jetzt beispielsweise Kartoffeln unter der Trockenheit.  
125 Jahre Fahrprüfung
14.08.2018
Heute vor 125 Jahren fand die erste Fahrprüfung statt – in Paris. Inzwischen darf man ohne Führerschein nicht mehr ans Steuer sitzen.
Meine Landesgartenschau (82)
14.08.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 82 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Kathrin Agostini (40) aus Malterdingen von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Friesenheim
13.08.2018
Heute Abend werden in der Pfarrkirche St. Laurentius Kräuterbüschel geweiht, die gestern unter anderem auch von der Friesenheimer Frauengemeinschaft bereits zum zwölften Mal in einer Gemeinschaftsaktion gebunden wurden.