Lahr

Sicherheitsexperte Armin Schuster hält Vortrag bei der CDU

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Januar 2019

Vortrag bei der Lahrer CDU (von links): Bundestagsabgeordneter Peter Weiß, Stadtverbands-Vorsitzende Annette Korn, Armin Schuster und Stadtrats-Fraktionsvorsitzende Ilona Rompel. ©Hans Spengler

Der Stadtverband und die Fraktion der CDU Lahr haben am Freitag zu einem Vortrag des Bundestagsabgeordneten  und Sicherheitsexperten Armin Schuster in das Hotelrestaurant »Dammenmühle« eingeladen.

Trotz des fast gleichzeitig laufenden Zwischenrunden WM-Spiels der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Norwegen, waren zahlreiche Zuhörer zum Vortrag des Sicherheitsexperten Armin Schuster der CDU Lahr gekommen. Der Experte für Innere Sicherheit sprach über das Thema »nach dem Bundesparteitag in Hamburg – Union muss den frischen Wind jetzt nutzen«.

In Kehl beheimatet

Der in Kehl beheimatete Armin Schuster ist Abgeordneter des Wahlkreises Lörrach, Obmann im Innenausschuss und  Vorsitzender des parlamentarischen Kontrollgremiums, das die Bundesregierung hinsichtlich der Tätigkeit der Nachrichtendienste des Bundes kontrolliert. Ebenso ist er Vorsitzender des ersten Untersuchungsausschusses zum Anschlag auf den Breitscheidplatz in Berlin. 

Der örtliche Bundestagsabgeordnete Peter Weiß war ebenfalls anwesend. Die Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Ilona Rompel, eröffnete mit Stadtverbandsvorsitzenden, Annette Korn, die Veranstaltung, ehe Schuster die Zuhörer mit auf eine sicherheitspolitische Reise nahm. 

Die Union müsse durch den frischen Wind ihr eigenes Profil schärfen und auch eine deutliche Kurskorrektur fahren, so Schuster. Die Union müsse zudem nicht die bessere SPD sein, sondern ihre politische Souveränität weiter ausbauen. Die Partei um Annegret Kramp-Karrenbauer sei jetzt schon eine andere geworden. So werden wir hoffentlich der AfD den Resonanzboden entziehen, so Schuster weiter.

- Anzeige -

Das Sicherheitsgefühl unserer Menschen müsse gestärkt werden, war zu hören. Für die CDU sei das Jahr 2018 eine Achterbahnfahrt gewesen: »Solche Koalitionsverhandlungen hatten wir noch nie«, so der Referent. »Wir hatten bei der Wahl des/der CDU-Vorsitzenden, drei sehr starke Bewerber und Annegret Kramp-Karrenbaurer wurde gewählt. Sie ist aber keine Mini-Merkel, wie es in den Medien immer wieder behauptet wird, sondern hat ein sehr starkes, eigenständiges Profil«, betonte Schuster.

Behutsam erneuern

Er erklärte aber auch, dass es in einer Koalition immer schwerer sei, seine Vorstellungen durchzubringen. Die CDU müsse sich behutsam erneuern und keinen Kahlschlag vornehmen. Das Wahljahr 2019 könne für die CDU ein »Superjahr« werden und auch der Kandidat Manfred Weber von der CSU für den nächsten Kommissionspräsidentenposten sei ein großer Gewinn. 

Die Rede von Armin Schuster war jedoch immer wieder von Einschüben zur Sicherheitspolitik gespickt. Aber auch die Migrationspolitik wurde beleuchtet. Die CDU möchte laut Schuster auf keinen Fall eine Abschottung, es  müsse sich aber immer der Rechtsstaat durchsetzen. Nachhaltige Politik ist für ihn das Spiel zwischen Ökonomie, Ökologie und Soziales. »Ich gehe mit großem Optimismus in den Europawahlkampf«, so der Referent.

Im Schluss gab es noch rege Diskussionen über nicht vollzogene Haftbefehle in Deutschland, Abschiebung von Migranten oder Aufrüstung der Justiz. Die Länder und der Bund müssen hier an einem Strick ziehen, so Schuster. SeinVorschlag ist es auch, dass bei bestimmten Delikten Richter, Staatsanwälte und die Polizei zu Fachkonferenzen an einen Tisch müssen, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 20 Minuten
Wer wird Lahrionär?
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. 
vor 20 Minuten
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (7)
Noch 15 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
vor 20 Minuten
Friesenheim
Die Friesenheimerin Desiree Henninger bereitet dem Tierheim in Lahr mit ihrer Aktion eine große Freude.
vor 20 Minuten
Landesgartenschau 2018
Der Umweltausschuss hat den von Ulrike Karl vorgelegten Bericht über die Umsetzung der Leitlinien für Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit bei der Landesgartenschau 2018 zur Kenntnis genommen, dabei aber kritisiert, dass diese 2015 vom Aufsichtsrat nichtöffentlich beschlossen und nie publiziert wurden.
vor 20 Minuten
Stadtmeisterschaften
Diese Woche fand im Rathaus die Gruppenauslosung für die 40. Lahrer Jugend-Stadtmeisterschaft statt, die im kommenden Jahr vom 14. bis 16.Februar im Hallensportzentrum Lahr stattfinden wird.
vor 20 Minuten
Bronze-Auszeichnung
Am internationalen Tag des Ehrenamts, 5. Dezember, zeichnete das „Zertifizierungsteam“ des Caritasverbands Lahr und des Dekanats Lahr sieben Einrichtungen mit dem Ehrenamts-Siegel Bronze aus. Rez
vor 7 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Die Bürgerwerkstatt in Oberschopfheim erfreute sich einer regen und aktiven Bürgerbeteiligung. Der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs kristallisierte sich zu einem der wichtigsten Themen heraus.  
vor 10 Stunden
"Lichtblicke"
Dauerregen, eine Art „Papierkrieg“ und der – derzeit noch hoffnungslose – Wunsch nach weißen Weihnachten: Die Stiefel-suchaktion der Lahrer Werbegemeinschaft samt Auftritt der Stadtkapelle war am Samstagmorgen ein Erfolg.
vor 13 Stunden
Friesenheim
Eine Premiere feierten die Grundschüler aus Friesenheim und Schuttern mit der Waldweihnacht am Nikolaustag.  
vor 16 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Ganz druckfrisch ist das Backbuch „Lieblingsgebäck aus Allmannsweier“, das die Mächenjungschar der evangelischen Kirche zusammengestellt und in einer Auflage von 500 Exemplaren zum Kauf anbietet. Erlös geht an Kinder in Kenia.
07.12.2019
De Hämme meint...
Helmut Dold über das Ende einer Ära.
07.12.2019
Stadtgeflüster
Im Lahrer Stadgeflüster geht es diese Woche um die altbekannten Parkprobleme und ein Konflikt mit dem Gesetz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!