Schwanau - Allmannsweier

"Sing a Song" für die Kirche Allmannsweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. März 2018
Jung und Alt sangen gemeinsam in dem Projektchor, der ein umjubeltes Konzert für die Kirche Allmannsweier gab.

Jung und Alt sangen gemeinsam in dem Projektchor, der ein umjubeltes Konzert für die Kirche Allmannsweier gab. ©Thorsten Mühl

Unter dem Motto »Sing a Song« haben über 30 Projektsänger zwischen 17 und 75 Jahren vor über einem Jahr eine musikalische Reise begonnen, die am Sonntag in einem stark frequentierten Benefizkonzert in der Allmannsweierer Kirche mündete.

Den Anlass für die Zusammenstellung des Projektchors unter dem Motto »Sing a Song« bildete der Spendenaufruf zur Innenrenovierung der Dorfkirche. Die Leitung übernahm Melanie Schäfer, die aus einer musikbegeisterten Familie stammt und Gesang studiert hat. »Das Reizvolle an dem Projekt war, dass sich die unterschiedlichsten Charaktere zusammengefunden haben, als wir im Februar 2017 begonnen haben«, erzählte Schäfer am Sonntag im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 

Von Februar bis April und im November/Dezember 2017 wurde fleißig geprobt. Als zu Weihnachten eine Einladung zum Singen in der Kirche erfolgte, nahm der Chor das gerne an – und übte drei weitere Stücke ein. »Dass sich 31 Interessierte zwischen 17 und 75 Jahren zusammengefunden haben, fand ich damals schon klasse. Heute bin ich zwar wie alle anderen aufgeregt, aber auch unheimlich begeistert, welch kraftvolle kreative Energie sich aus dem Chor heraus entwickelt hat«, so Schäfer. Viele Allmannsweierer, aber auch Auswärtige fanden sich im Chor zusammen, viele erfahrene Kräfte wie Helmut Schäfer, Michaela Schütz, Birgit Heitz oder Claudia Kieltsch. Aber auch viele andere bekannte Gesichter (Simone Mann, Christiane Dürr, Bettina Götze, Bernd Dinner) verliehen ihrer Freude am Gesang, teilweise zum ersten Mal auf Chorebene, Ausdruck. 

- Anzeige -

»Ans Jubiläum erinnert«

Dass die ersten konkreten Anstöße zum Chor bereits im Rahmen von 1000 Jahre Allmannsweier gelegt wurden, war ebenfalls kein Zufall, wie Schäfer erläutert. »Vieles an unserem kleinen Projekt hat mich an das Jubiläum erinnert: Menschen, die zuvor nicht in allen Fällen so viel miteinander zu tun hatten, haben zusammen etwas auf die Beine gestellt. Das war in beiden Fällen so und freut mich unheimlich, weil es verdeutlicht, was in unserer Dorfgemeinschaft alles steckt.«

Die musikalische Reise mündete in das Konzert am Sonntag vor vollen Rängen im Gotteshaus. Der von Jockel Kieltsch am Klavier begleitete Chor hatte ein rund einstündiges Programm einstudiert, dessen Fokus auf deutschen und englischen Popstücken lag. »Lean on me« von Bill Withers, das erste überhaupt vom Chor eingeübte Stück, bildete einen kraftvollen Auftakt, wobei Melanie Schäfers Leidenschaft am Dirigentenpult sich auf die Aktiven übertrug. Passend war auch »Heimat« aus der Feder Johannes Oerdings, weil es genau das ausdrückte, was Schäfers Ansinnen beim Chorprojekt war. »Heimat ist ankommen, sich wohlfühlen, vertraute Gesichter sehen und sich austauschen, gemeinsam was bewegen«, erklärte sie zwischen zwei Liedern. 
Im weiteren Verlauf wurden unter anderem das eingängige »Chasing Cars« (Snow Patrol), »Halleluja« (Leonard Cohen) oder auch »In diesem Moment« (Roger Cicero) zum Besten gegeben. »Unfassbar, was aus dieser Truppe rauskommt«, staunte die Leiterin selbst immer wieder. Zu »Oceans« las Gemeindepfarrerin Renate Malter die passende Bibelstelle von Petrus' Rettung aus der stürmischen See durch Jesus (Matthäus 14, 22 bis 33). Der Chor experimentierte, bot »Rise« (Katy Perry) als A capella-Version dar und hatte, einschließlich der Zugaben, noch einige Überraschungen auf Lager. Die Begeisterung hinterher war allen Beteiligten anzumerken angesichts des Applauses. Der Erlös kommt wie gesagt der Kirchen-Innenrenovierung zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 8 Stunden
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Friesenheim
Mit der Schaffung neuer Kita-Plätze beschäftigt sich der Gemeinderat am Montagabend. Es wird über kurz-, mittel- und langfristige Lösungen entschieden. Voraussichtlich soll im Hauptgebäude des Klosters Heiligenzell eine viergruppige Kindertageseinrichtung untergebracht werden.
Eine weitere Verkehrsinsel wird aktuell an der Tramplerstraße gebaut. Sie wird vor dem Friedrich-Maurer-Park errichtet.
vor 8 Stunden
Baustellen
Die Stadt unterliegt einem stetigen Wandel. Sinnbild dafür sind die Baustellen. Derzeit gibt es an verschiedenen Stellen in und rund um Lahr Baumaßnahmen, die auch den Verkehr (stark) beeinträchtigen. Der Lahrer Anzeiger hat die Baustellen, die bis zum Sommer beginnen, aufgelistet.   
vor 12 Stunden
Lahr
Die Dorfhelferinnen der Katholischen Sozialstation Sankt Vinzenz Lahr-Ettenheim feierten kürzlich gleich drei Ereignisse: Jubiläum, Zusammenschluss und eine neue Einsatzleitung.
vor 14 Stunden
Städtebauförderung
3,6 Millionen Euro erhält Lahr in diesem Jahr von der Städtebauförderung, heißt es in einer Pressemitteilung der Landtagsabgeordneten Marion Gentges. Der zentrale Schwerpunkt der Förderung liege im Erhalt und Ausbau der Ortskerne. 
vor 15 Stunden
Schwanau
Reich an Veranstaltungen war das Vereinsjahr aus Sicht des Historischen Fördervereins (HFV) Schwanau, wie die Hauptversammlung vergangene Woche verdeutlichte. 
vor 16 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Sulz
Der Zustand der Sulzer Friedhofsmauer  ist in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Thema im Ortschaftsrat gewesen. Mitte des Jahres 2015 stürzte sogar ein Teil der südlichen begrenzenden Mauer ein.
vor 18 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Lahrer Rockwerkstatt hat bei ihrer Haupt­versammlung eine Bilanz der vergangenen zwölf Monate vorgelegt. In 34 Veranstaltungen brachte sie 71 Bands auf die Bühne, darunter waren auch 20 Newcomer.  
Vorsitzender Matthias Theobald (ganz links) ehrte von links, Thorsten Heitz, Miriam Stapf, Rolf Heitz, Doris Gütle, Peter Gütle und Roswitha Gütle.
vor 21 Stunden
160 Wachstunden in 2018
Ein normales Geschäftsjahr resümierte die Schwanauer Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) im Rahmen der Hauptversammlung am Freitag.
Mit dem Geld soll der Kanadaring weiter modernisiert werden.
vor 23 Stunden
Fördergelder
Die Stadt Lahr erhält 1,2 Millionen Euro von einem landesweiten Förderprogramm für Städtebau.
vor 23 Stunden
Friesenheim
Die Gemeinde und die Seniorenwerke der Ortsteile laden auch in diesem Jahr wieder zu einem gemeinsamen Seniorennachmittag ein. Er findet am Mittwoch, 27. März, ab 14.30 Uhr in der Sternenberghalle statt.
Das spätgotische Rathaus von Tangermünde ist ein architektonischer Höhepunkt der Altmark.
vor 23 Stunden
Tangermünde und Altmark im Bild
Heute, Mittwoch, zeigt Bernd Tacke um 19 Uhr im Bürgersaal Ottenheim einen Bildervortrag über Tangermünde und die Altmark. Es ist der erste Teil der Kursreihe »Schönes Deutschland« der Volkshochschulen-Außenstelle Schwanau. 
vor 23 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
In vielerlei Hinsicht könnten die Unterschiede kaum größer sein. Am 20. März vor 50 Jahren haben die Eheleute Hatice und Ibrahim Hircin in der türkischen Hauptstadt Ankara geheiratet. Die goldene Hochzeit feiern sie heute im beschaulichen Oberschopfheim. In Zahlen ausgedrückt: 3000 anstatt...