Einzigartige Kunstschätze

»Skulpturensammlung Vol.1« wird am Sonntag eröffnet

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Februar 2019
Der Babel-Altar ist eines der Objekte, die in der »Villa Jamm« zu sehen sind.

Der Babel-Altar ist eines der Objekte, die in der »Villa Jamm« zu sehen sind. ©Stadt Lahr

In den vorigen zwei Jahrzehnten aufgebaut, umfasst die Skulpturensammlung der Stadt Lahr mittlerweile rund 100 Kunstobjekte. Knapp ein Drittel davon, wird ab Sonntag in der Ausstellung »Skulpturensammlung Vol.1« zu sehen sein. Kulturamtsleiter Gottfried Berger würde gerne eine Dauerausstellung in der »Villa Jamm« einrichten. 
 

Ein eigenes Skulpturenmuseum der Stadt wäre ein echtes Alleinstellungsmerkmal in der Kunstwelt am Oberrhein, wie Gottfried Berger hervorhebt. Der Kulturamtsleiter, der Ende 2021 in den Ruhestand geht, ist sich aber sehr wohl im Klaren, dass er hier allenfalls Vorarbeit leisten, das Projekt auf den Weg bringen kann. Die Modernisierung der Stadthalle, des neuen Parktheater, ist noch nicht einmal abgeschlossen, das Stadtmuseum in der ehemaligen Tonofenfabrik eben erst durchgestartet.

Bürgermeister Guido Schöneboom hat für 2019 erst einmal Prioritäten bei der Volkshochschule und der Mediathek, der aus allen Nähten platzenden Musikschule gesetzt. Abgeneigt ist aber auch er nicht von dem Projekt. Die »Villa Jamm« soll nicht auf Dauer leer stehen, wie Schöneboom betont. Es müsse in den nächsten Jahren ein Nutzungskonzept entwickelt und umgesetzt werden. Die lichtdurfluteten Räume der Villa im Stadtpark bieten sich für eine Skulpturenschau an, auf der Wiese nebenan könnten ausgewählte Großplastiken gezeigt werden.  

Ganz anders sieht es im Bezug auf das Gros der städtischen Kunstsammlung aus, die mehr als 1600 Exponate umfasst und von Gottfried Berger gemeinsam mit Museumschefin Gabriele Bohnert genutzt und verwaltet wird. Neben den rund 100 Skulpturen zählen umfangreiche Gemälde- und Graphiksammlungen dazu, das künstlerische Vermächtnis von Alfred Frank, Herbert Leupin und Emil-Rudolf Weiß, die »Sieferle-Sammlung« und die luftigen Werbeplakate des Graphikers Gerd Grimme, Gemälde von Wilhelm Wickertsheimer und anderen, oft eng mit der Stadt verbundenen Künstlern, die in der städtischen Galerie im Dachgeschoss des alten Rathauses nur sehr bedingt angemessen präsentiert werden können.

- Anzeige -

Duftmarken in Galerie

Berger will den Ausstellungsfokus deshalb weiterhin auf die Skulpturen legen, die seit der Erstauflage von »Kunst in die Stadt«, im Jahr 2003, den Jahreszyklus in der städtischen Galerie prägen. Gemeinsam mit Kunstkollegin Doris Hurst hat der Kulturamtsleiter hier immer wieder reizvolle Duftmarken in der Galerie im öffentlichen Raum der Lahrer Innenstadt gesetzt und ausgewählte Werke für die Stadt angekauft. Einmal im Jahr sollen nun die Schätze aus dem Depot geholt, Skulpturen und Plastiken aus der städtischen Sammlung, in der Galerie im alten Rathaus gezeigt werden. Die Ausstellung »Skulpturensammlung Vol.1« wird am morgigen Sonntag, 10. Februar, um 11 Uhr eröffnet. Die Einführung liegt in den Händen der Kunsthistorikerin

Anke Lechleiter. In der bereits im Treppenhaus beginnenden Skulpturenschau sind Arbeiten von Jörg Bach, Raymond E. Waydelich, Hannelore Weitbrecht und vielen weiteren Lahrer Künstlern zu sehen.
Die Ausstellung ist bis zum 28. April dienstags bis sonntags zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Muscial in Kürzell
In der Kürzeller Unditzhalle wird am Freitag, 26. April, und am Samstag, 27. April, vom Kinder- und Jugendchor Unditzspatzen zum vierten Mal ein Musical aufgeführt. Los geht es jeweils ab 18 Uhr.  
vor 7 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Baden Online hat die Lahrer Parteien und Gruppierungen zu ihren Meinungen zu den Themen bezahlbarer Wohnraum und Sozialquote gebeten. Die Kommunalpolitiker beziehen Position.
vor 10 Stunden
Osterkaffee in Wittenweier
Der inzwischen traditionelle Osterkaffeetreff fand zwar nicht am Osterbrunnen in Wittenweier, sondern im Rathaus nebenan statt. Gut besucht war er dennoch.
vor 10 Stunden
Historische Serie
In einer Serie stellen wird »Alt-Lahr in Bildern« vor. In der 8. Ausgabe zu sehen: das Rappentor.
Sind mit Freude beim Musical dabei (von links): Julia, Joschua, Hans Werner Erb, Jan, Andreas Korinth, Josua, Claudia Korinth, Jannes und Anna, die dann an Pfingsten mit von der Partie ist.
vor 10 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Bereits zum zehnten Mal gastiert am Donnerstag, 25. April, die »Teens Tournee« von »Adonia« mit einem Musical in Reichenbach. Rund 70 Jugendliche sind wieder dabei, ihren letzten Schliff hat die Aufführung in einem Ostercamp in der Freien Evangelischen Schule in Lahr erhalten.  
vor 14 Stunden
Amtsgericht Lahr
Nach 30 Jahren Tätigkeit tritt Roland Schmidt Ende April seinen Ruhestand an. Drei Jahrzehnte war der Justizhauptwachmeister das Bindeglied zwischen den Lahrern und der Justizbehörde. Ein Blick zurück auf die Tätigkeit eines bekannten Stadtgesichts. Von Thorsten Mühl
Lars Kölble (Ausbildungsleiter bei Welter, links) erklärt Sascha Schmitt, was ein Zerspanungsmechaniker macht.
vor 17 Stunden
14 Firmen öffnen sich für Schüler
Firmen suchen Fachkräfte, während Schüler überlegen, was nach dem Unterricht kommen könnte – je näher der Abschluss rückt. Die »Jobxpedition« soll bei der Entscheidung helfen. 14 Lahrer Firmen bieten seit Dienstag jungen Leuten die Möglichkeit, sich über Berufe zu informieren. Wir schauten in zwei...
vor 20 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Auf Einladung des Bil­dungswerks berichtet das Ehepaar Irene und Bernhard Gißler am morgigen Donnerstag, 25. April, von seiner Reisse zur peruanischen Kirchengemeinde in Callao. Der Bilder-Vortrag findet im Schutterner Pfarrheim statt.  
23.04.2019
Kirche in Lahr
Einen besseren Termin als Ostern hätte es für die Verabschiedung von Pater Gottfried Borth aus der Seelsorgeeinheit »Kirche an der Schutter« nicht geben können. Auch, wenn sich dadurch Wehmut in den Osterjubel mischte: Von Alfons Vögele
23.04.2019
Acht besondere Bücher vorgestellt
Seit 1995 feiern Menschen auf der ganzen Welt am 23. April den »Welttag des Buches«. Ins Leben gerufen hat den Feiertag die Unesco, inspiriert von dem katalanischen Brauch, zum Namenstag des Volksheiligen Sankt Georg Bücher zu verschenken. Außerdem ist der 23. April der Todestag von William...
23.04.2019
Friesenheim
Der Schutterner Lehrer an der Real- und Werkrealschule Friesenheim, Martin Buttenmüller, und die für Herbsheim und Benfeld zuständige Jugendreferentin, Anne-Claire Viehe, haben in der Woche vor Ostern eine gemeinsame Fahrt ihrer Schüler nach Straßburg organisiert. Der Ausflug wurde durch den...
23.04.2019
Schwanau
Der Historische Förderverein (HFV) Schwanau wurde am 20. April 1994 aus der Taufe gehoben. Auf den Tag genau 25 Jahre später feierte der Verein intern Jubiläum – dabei wurden unter anderem Gründungsmitglieder für ihren Einsatz ausgezeichnet.