Lahr

So geht es dem Indian Westernclub Lahr in der Pandemie

Autor: 
Dieter Fleig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Januar 2021

Das indianische Trommeln und Singen übte vor der Pandemie eine große Anziehungskraft aus. ©Dieter Fleig

Der Winnebago Indian Westernclub Lahr wirbt auf seiner Internetseite mit dem Slogan „Willkommen in einer längst vergangenen Zeit, mit Cowboys, Indianern und Trappern“. Nun hat die Pandemie dafür gesorgt, dass die Zeit rund um das Gelände im vorderen Ernet-Tal tatsächlich stehengeblieben ist. 

Dabei hatte das Jahr 2020 so gut begonnen. Beim Neujahrsempfang hatte die Vorsitzende Marina Kurz im voll belegten Saloon „Zum letzten Silberdollar“ noch sehr zuversichtlich in die Zukunft geblickt. Bis zum März war die Welt im Ernet noch in Ordnung, es fanden jeden Sonntagmorgen die Treffen im Saloon statt. Dann war beim Winnebago Indian Westernclub Lahr nichts mehr wie vorher, das Vereinsleben stand still. Sonntägliche Treffen, Osterlager, Council, Hobbyistentreffen, Vereinsausflug, Herbstwanderung, Flohmarkt und Weihnachtsfeier fielen der Pandemie zum Opfer. 

Ines Jörger-Seifert beispielsweise vermisst insbesondere die netten Gespräche von Angesicht zu Angesicht, das Diskutieren mit anderen Vereinsmitgliedern und zur Mittagszeit das Essen in gemütlicher Runde. Ähnlich geht es Elli Lange, von Beginn an Mitglied im Verein: „Ich wohne mitten in der Stadt. Für mich und mein Mann Heinz, der verstorben ist, war und ist der Ernet die zweite Heimat. Wenn man ein bestimmtes Alter hat, freut man sich auf gesellige Menschen, die man gerne hat und dies fehlt mir ganz besonders.“ Viele andere Mitglieder sehen das ebenso.

- Anzeige -

Trotzdem wurde  der Verein am Leben gehalten. Unter der Leitung von Platzwart Ralf Seifert wurden nach den Corona-Regeln Arbeitsgruppen gebildet, die sich um das große Vereinsgelände kümmerten: Gras mähen, Hecken stutzen, Reparaturen am Holzschuppen erledigen, die interne Hauswasseranlage auf neuen Stand bringen. Nachdem zu Beginn des Jahres durch Fremde einiger Schaden an den Außenanlagen angerichtet wurde, wurde eine Überwachungsanlage installiert. Das Gelände befinde sich in einem sehr gepflegten Zustand, versichert Hütten- und Geländewart Seifert.  „Mir stehen viele treue Helfer zur Seite.“ Die Hauptversammlung, die für den 28. Februar geplant ist, fällt mit großer Sicherheit aus. Auch das Osterlager im April und das
Council im Mai stehen derzeit auf wackeligen Füssen. Die ganze Hoffnung liegt auf dem Hobbyisten-Treffen mit den Tagen der offenen Tür am 31. Juli und 1. August. 

„Eines hat die Pandemie gezeigt, die Mitglieder sind noch enger zusammengewachsen und alle freuen sich auf ein gemeinsames Wiedersehen“, bringt Marina Kurz ein. Wenn alles überstanden sei, werden alle nicht stattgefundenen Veranstaltungen zusammengelegt und ein großes Fest gefeiert.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 9 Stunden
Meißenheim
Ein Meißenheimer Trio, will die Vereine und das Dorfleben ortsübergreifend stärken. Mit einer T-Shirt Aktion „Meine Heimat, mein Verein“, gehen sie an den Start. 
vor 13 Stunden
Lahr
Der Wildwuchs von Hütten und Zäunen beruht oft auf Unwissenheit. Deshalb sollen die Eigentümer angeschrieben werden. Der Ortschaftsrat Mietersheim stimmte den Forderung von Diana Frei zu.
vor 21 Stunden
Lahr
Der Doler Platz ist sein Zuhause. Er hat im Buswartehäuschen geschlafen und seine Habseligkeiten gelagert. Das gesamte Häuschen war belegt. 
26.02.2021
Lahr - Reichenbach
Die ehemalige Gaststätte „Kaiser“ wird seit einigen Jahren als Shisha-Bar genutzt. Eine jetzt vom Betreiber beantragte Nutzungsänderung lehnte der Ortschaftsrat Reichenbach ab. 
26.02.2021
Lahr
Für einen Paukenschlag sorgte der Lebensmitteldiscounter im Fachmarktzentrum. Die Firma hat das frühere Obi-Grundstück gekauft, wo Thomas Philipps einziehen möchte. 
26.02.2021
Friesenheim - Oberweier
Der Ortschaftsrat Oberweier gibt dem Gemeinderat grünes Licht. Die Zahl der privaten Stellpätze wird gemäß der Landesbauordnung von einem pro Wohneinheit auf zwei erhöht.
26.02.2021
Lahr - Langenwinkel
Durch Poller soll der Zugangsweg zur Kleingartenanlage zwischen Auwaldstraße und B 415 für Autos unpassierbar werden. Pächter der Kleingärten in Langenwinkel erhalten einen Schlüssel.
25.02.2021
Fragen und Antworten
Der Betrieb im Kreisimpfzentrum Rheintalhalle wird hochgefahren: Astrazeneca steht zur Verfügung. Nächste Woche wird es im KIZ täglich 560 Impfungen geben. Wir beantworten dazu die wichtigsten Fragen.
25.02.2021
Friesenheim/Lahr
In Friesenheim und der Lahrer Innenstadt, wurden von noch Unbekannten von Laternen und Plakatwänden abgerissen. Die davon betroffenen Parteien haben nun Anzeige erstattet.
25.02.2021
Schwanau - Ottenheim
Raum für Bewegung und Rückzug soll im Außengelände der Bärbel-von-Ottenheim-Schule entstehen. In verschiedene Bereiche unterteilt, soll so mehr Raum für Bewegung und Rückzug entstehen. Kosten: 180 000 Euro.
25.02.2021
Lahr - Reichenbach
Klara Meier aus Reichenbach denkt noch lange nicht daran, sich aufs Altenteil zurückzuziehen. Am Dienstag feierte sie im Kreis ihrer Familie den 90. Geburtstag.
24.02.2021
Lahr
Wie Händler und Gastronomen in der Innenstadt nach dem Lockdown wieder auf die Beine kommen, dazu hat die Stadt ein Konzept mit insgesamt acht Bausteinen erarbeitet und vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    vor 19 Stunden
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.
  • Karina Hahn (von links), Nicolina Fischer und Petra Kiesel lassen den Küchentraum wahr werden.
    25.02.2021
    Der Küchenspezialist aus Achern-Mösbach
    Eine gut geplante und hochwertige Küche begleitet durchs Leben, dabei bedient sie die unterschiedlichsten Ansprüche und ist mindestens so individuell wie ihre Nutzer. Gute Planung ist das A und O: und hier ist das Hahn Küchenstudio in Achern-Mösbach der optimale Partner.