Ausrichter war Feuerwehrabteilung

So war die »Blaulicht-Party« in Nonnenweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2019

Das Team am Grill hatte am Freitagabend alle Hände voll zu tun. ©Thorsten Mühl

Die siebte Auflage der seitens der Feuerwehrabteilung Nonnenweier ausgerichteten »Blaulicht-Party« erwies sich am Freitagabend als überragender Erfolg. Auch die idealen äußeren Bedingungen lockten zahlreiche Besucher zur Veranstaltung.

Rein äußerlich war die Bühne bereits weit vor dem offiziellen Beginn der »Blaulicht-Party« im Nonnenweierer Rathaushof bereitet. Als der Freitag sich allmählich dem Abend zuneigte, waren die Temperaturen noch immer sommerlich, aber in jeglicher Hinsicht angenehm zu nennen. Und so wurde die Feuerwehrabteilung schon recht früh in hohem Maße von Besuchermassen regelrecht überrannt. Die Helfer am Grill gerieten bereits frühzeitig »unter Dauerfeuer«, um im Bild zu bleiben. Vor der Essensausgabe bildete sich eine lange Schlange, was sich bis 22 Uhr kaum einmal ändern sollte. Dabei blieb es allerdings stets diszipliniert, ruhig und unproblematisch. 

Schon früh viel Andrang

»Das ist jetzt unsere siebte ›Blaulicht-Party‹, aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir zu solch einer frühen Zeit schon einmal solch einen Andrang verzeichnen konnten«, staunte Michael Götze. Der stellvertretende Abteilungskommandant konnte, da er am Grill eingeteilt war, selten einmal einen Blick auf das Partygeschehen im Zelt werfen. Doch hin und wieder gelang ihm ein kurzer Blick ums Eck. Grillpartner Jörg Markstahler erklärte sich den Andrang in etwa so: »Das Wetter heute Abend kommt uns natürlich entgegen. Aber auch der Rathaushof mit seiner Atmosphäre trägt seinen Teil zum Charme der Blaulicht-Party bei.« 

Alle zwei Jahre richtet die Nonnenweierer Wehr, im Wechsel mit dem Feuerwehrhock, die »Blaulicht-Party« bereits aus. Alles begann 2007 in gewollt kleinem Rahmen. »Wir wollten den Aufwand gering halten – kleiner Rahmen, Flaschenbier, ein wenig Verpflegung, das war es eigentlich schon«, blickte Abteilungskommandant Jochen Holderer am Rande des enormen Trubels am Freitagabend zurück.

Geworden ist daraus bis heute ein Format, das sich ungebrochen hoher Akzeptanz erfreut. Der Aufwand ist allerdings, zumindest in Sachen Aufbau und ähnlichen Feldern, deutlich gestiegen. Das inhaltliche Grundgerüst ist geblieben, wenngleich heute zwischen 25 und 30 Helfern zusammen kommen. Darunter auch die Partnerinnen der Kameraden, die mit gutem Erfolg eine eigene »Mädelsbar« betrieben. DJ »Mike« sorgte im Hintergrund für die passende musikalische Begleitung, während im Festzelt und im breiten Sitzbereich Besucher aus allen Schwanauer Ortsteilen, aber auch von auswärts gesichtet wurden. 

- Anzeige -

Einen hohen Anteil machten natürlich Vertreter und Abordnungen der Wehren aus den Umlandgemeinden (zum Beispiel Neuried, Rust, Kappel-Grafenhausen) aus. »Eine solche Kameradschaft wie bei der Feuerwehr – ich müsste lange überlegen, ob ich schon einmal etwas Vergleichbares erlebt habe«, bemerkte Michael Götze dazu. 

»Flotte Löchbienen«

Bei aller herrschenden Geschäftigkeit durfte der Humor allerdings auch nicht zu kurz kommen. Für Erheiterung sorgten beispielsweise Fabian Götze, Alexander Maurer und Mike Schandel, die zu ihrer Schicht an der Bar als »flotte Löschbienen« in entsprechender Aufmachung erschienen. »Die lassen sich immer mal solche Aktionen einfallen, großartig«, kommentierte ein erheiterter Götze. 

Während die Party noch bis weit in die Nacht hinein vonstatten ging, wurde am Rande einmal mehr die Frage aufgeworfen, wie es weiter geht mit der »Blaulicht-Party«. Zu weit aus dem Fenster lehnen wollte sich keiner der Kameraden, daher blieb man vorsichtig optimistisch. »Ein Blick auf den heutigen Abend war zumindest gute Werbung mit Blick nach vorne«, hielt Markstahler fest. »Entscheiden kann und muss das die neue Abteilungsleitung, wenn sie sich Anfang 2020 bildet. 

Es wäre schon schön, wenn wir an bewährten Formaten in Nonnenweier als auch Wittenweier festhalten könnten«, legte Jochen Holderer dar. »Ich glaube, wir wissen, was wir an der »Blaulicht-Party« haben, das zeigt uns dieser Abend«, freute sich Götze.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Sonntag ist Wahl
Wer wird Oberbürgermeister von Lahr? Wochenlang widmeten sich die fünf Kandidaten ihrem Wahlkampf. Am Sonntag zeigt sich nun, wer die meisten Bürger von sich überzeugen konnte.
vor 4 Stunden
Lahr
Neue Funde in der Leopoldstraße werfen ein neues Licht auf die Grabungsstelle. Es könnte sich bei dem Gebäude um eine Fabrik oder einen Handwerksbetrieb gehandelt haben. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses besichtigten die Ausgrabungen.
vor 4 Stunden
Lahr
Der Kuhbacher Ortschaftsrat befasste sich in der aktuellen Sitzung mit dem geänderten Entwurf für den ersten Teil-Bebauungsplan zur neuen Ortsmitte. Dabei wurden nochmals Stellungnahmen aus der Offenlage dargestellt und diskutiert.
vor 8 Stunden
Serie »Starke Frauen im Ried« (14/16)
In einer Serie stellen wir 16 Frauen vor, die ihre Geschichten erzählen. Diesmal: Die 57-jährige Landwirtin Maria Gassmann aus Kürzell ist eine außergewöhnliche ehrenamtliche Helferin und an vielen Orten aktiv.
vor 10 Stunden
Nestler-Areal
Das »Quartier am Stadtpark« nimmt Formen an. Der Technische Ausschuss stimmte dem Bebauungsplan-Verfahren für das ehemalige Nestler-Gelände am Mittwoch zu. Dennoch kritisierten die Mitglieder einige Punkte.
vor 13 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Das ist genauso lange, wie ...
vor 14 Stunden
Dia-Vortrag
Mit Kamera und Kanu in die unberührten Weiten Alaskas: Manfred Krüger verlässt jedes Jahr seine Heimat Oberschopfheim, um in die Natur aufzubrechen. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt er von seinen Abenteuern und seinem geplanten Bildvortrag.
vor 15 Stunden
Modifizierte Planung
Im Kuhbacher Ortschaftsrat wurden die abgewandelte Planungen zur Friedhofserweiterung vorgestellt. Inhaltlich wurde unter anderem auf Belange wie weniger Geländegefälle und deutlich großzügiger geführte Wege gelegt.
vor 15 Stunden
Meißenheim
Der Bau des neuen Feuerwehrhauses in Meißenheim tangiert den Bauernhof Santo – und dieser wehrt sich gegen den entsprechenden Bebauungsplan. In seiner Sitzung am Montag befasste sich der Rat mit der Kritik der Familie.
vor 15 Stunden
Friesenheim
Die Friesenheimer Schulkinder haben am Mittwoch eine gefüllte Bio-Brotbox erhalten. Die bundesweite Aktion soll darauf aufmerksam machen, wie wichtig ein gesundes Frühstück ist.
vor 15 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Da er in der letzten Sitzung vor der Sommerpause verhindert war, wurde Alexander Weschle (CDU) nachträglich im Oberweierer Gemeinderat von Ortsvorsteher Andreas Bix vereidigt.
vor 15 Stunden
Gemeinderat Friesenheim
Der Bau des Mehrzweckgebäudes »Canape« auf dem Schutterner Campingplatz nimmt Fahrt auf. Der Friesenheimer Gemeinderat hat erste Arbeiten vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.