Ausrichter war Feuerwehrabteilung

So war die »Blaulicht-Party« in Nonnenweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2019

Das Team am Grill hatte am Freitagabend alle Hände voll zu tun. ©Thorsten Mühl

Die siebte Auflage der seitens der Feuerwehrabteilung Nonnenweier ausgerichteten »Blaulicht-Party« erwies sich am Freitagabend als überragender Erfolg. Auch die idealen äußeren Bedingungen lockten zahlreiche Besucher zur Veranstaltung.

Rein äußerlich war die Bühne bereits weit vor dem offiziellen Beginn der »Blaulicht-Party« im Nonnenweierer Rathaushof bereitet. Als der Freitag sich allmählich dem Abend zuneigte, waren die Temperaturen noch immer sommerlich, aber in jeglicher Hinsicht angenehm zu nennen. Und so wurde die Feuerwehrabteilung schon recht früh in hohem Maße von Besuchermassen regelrecht überrannt. Die Helfer am Grill gerieten bereits frühzeitig »unter Dauerfeuer«, um im Bild zu bleiben. Vor der Essensausgabe bildete sich eine lange Schlange, was sich bis 22 Uhr kaum einmal ändern sollte. Dabei blieb es allerdings stets diszipliniert, ruhig und unproblematisch. 

Schon früh viel Andrang

»Das ist jetzt unsere siebte ›Blaulicht-Party‹, aber ich kann mich nicht erinnern, dass wir zu solch einer frühen Zeit schon einmal solch einen Andrang verzeichnen konnten«, staunte Michael Götze. Der stellvertretende Abteilungskommandant konnte, da er am Grill eingeteilt war, selten einmal einen Blick auf das Partygeschehen im Zelt werfen. Doch hin und wieder gelang ihm ein kurzer Blick ums Eck. Grillpartner Jörg Markstahler erklärte sich den Andrang in etwa so: »Das Wetter heute Abend kommt uns natürlich entgegen. Aber auch der Rathaushof mit seiner Atmosphäre trägt seinen Teil zum Charme der Blaulicht-Party bei.« 

Alle zwei Jahre richtet die Nonnenweierer Wehr, im Wechsel mit dem Feuerwehrhock, die »Blaulicht-Party« bereits aus. Alles begann 2007 in gewollt kleinem Rahmen. »Wir wollten den Aufwand gering halten – kleiner Rahmen, Flaschenbier, ein wenig Verpflegung, das war es eigentlich schon«, blickte Abteilungskommandant Jochen Holderer am Rande des enormen Trubels am Freitagabend zurück.

Geworden ist daraus bis heute ein Format, das sich ungebrochen hoher Akzeptanz erfreut. Der Aufwand ist allerdings, zumindest in Sachen Aufbau und ähnlichen Feldern, deutlich gestiegen. Das inhaltliche Grundgerüst ist geblieben, wenngleich heute zwischen 25 und 30 Helfern zusammen kommen. Darunter auch die Partnerinnen der Kameraden, die mit gutem Erfolg eine eigene »Mädelsbar« betrieben. DJ »Mike« sorgte im Hintergrund für die passende musikalische Begleitung, während im Festzelt und im breiten Sitzbereich Besucher aus allen Schwanauer Ortsteilen, aber auch von auswärts gesichtet wurden. 

- Anzeige -

Einen hohen Anteil machten natürlich Vertreter und Abordnungen der Wehren aus den Umlandgemeinden (zum Beispiel Neuried, Rust, Kappel-Grafenhausen) aus. »Eine solche Kameradschaft wie bei der Feuerwehr – ich müsste lange überlegen, ob ich schon einmal etwas Vergleichbares erlebt habe«, bemerkte Michael Götze dazu. 

»Flotte Löchbienen«

Bei aller herrschenden Geschäftigkeit durfte der Humor allerdings auch nicht zu kurz kommen. Für Erheiterung sorgten beispielsweise Fabian Götze, Alexander Maurer und Mike Schandel, die zu ihrer Schicht an der Bar als »flotte Löschbienen« in entsprechender Aufmachung erschienen. »Die lassen sich immer mal solche Aktionen einfallen, großartig«, kommentierte ein erheiterter Götze. 

Während die Party noch bis weit in die Nacht hinein vonstatten ging, wurde am Rande einmal mehr die Frage aufgeworfen, wie es weiter geht mit der »Blaulicht-Party«. Zu weit aus dem Fenster lehnen wollte sich keiner der Kameraden, daher blieb man vorsichtig optimistisch. »Ein Blick auf den heutigen Abend war zumindest gute Werbung mit Blick nach vorne«, hielt Markstahler fest. »Entscheiden kann und muss das die neue Abteilungsleitung, wenn sie sich Anfang 2020 bildet. 

Es wäre schon schön, wenn wir an bewährten Formaten in Nonnenweier als auch Wittenweier festhalten könnten«, legte Jochen Holderer dar. »Ich glaube, wir wissen, was wir an der »Blaulicht-Party« haben, das zeigt uns dieser Abend«, freute sich Götze.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Umgekrempelt
Dieses Mal beschäftigt der Bürgerrat unserem Mann mit Hut.
vor 6 Stunden
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul weiß Dialekt zu schätzen – und widmet ihm passend zum Tag der Muttersprache am 28. Februar die Kolumne.
vor 8 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
Guggemusik und lustige Narren haben es geschafft: Die Redaktion des Lahrer Anzeigers ist närrisch eingestimmt. Redakteurin Sophia Körber flüstert von Narrenbesuchen, Büttenreden und Frauenquoten.
vor 11 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Vielfalt der Kräuter, ob als Gewürz oder Genuss-Tees, erlebt und vermittelt Elke Lichtblau-Reitter in Ottenheim. Was auf einer Fläche von zehn Ar begann, hat sich über die Jahre entwickelt. 30 Ar bewirtschaftet sie mittlerweile.  
vor 13 Stunden
Meißenheim
Was an Fasnacht bei den Kostümen der Renner war, das verrät Klaus Fuhrmann dem Lahrer Anzeiger in einem Gespräch.
vor 13 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Zum vierten Mal luden katholische Pfarr- und evangelische Kirchengemeinde gestern in Ottenheim zur ökumenischen Seniorenfasent ins Gemeindehaus ein.
vor 20 Stunden
Friesenheim
Drastische Kürzungen bei den Traubengeldern und eine schlechte Informationspolitik seitens des Badischen Winzerkellers erschüttern die einheimischen Winzer geradezu. Für viele scheint sich der Weinbau kaum noch zu lohnen. Droht dem traditionsreichen Weinbau ein Ende auf Raten?
vor 23 Stunden
Vier-Sterne-Superior-Hotel
Nach mehr als zweijähriger Verzögerung kommt nun endgültig Bewegung in das Großprojekt neben dem Arena-Einkaufspark in Lahr. Denn dort soll noch in diesem Jahr der Startschuss für den Bau eines Vier-Sterne-Superior-Hotels erfolgen.
vor 23 Stunden
Lahr
Schon bald soll Lahr ein neues Luxushotel bekommen. Grund genug, bei Lahrer Hoteliers nachzufragen, wie sie die Situation einschätzen: Braucht Lahr solch ein Großprojekt überhaupt und ist aus ihrer Sicht der Standort attraktiv?
21.02.2020
Lahr
Wer ist Flüchtling und wer ist es nicht? Wie und wo leben diese Menschen in Lahr und der Umgebung? Schüler der Klassenstufe zwölf am Integrierten Beruflichen Gymnasium haben im Januar und Februar bei verschiedenen Organisationen Erfahrungen gesammelt.
21.02.2020
Polizei ermittelt
Rund um die Schwarzwaldstraße und den Kanadaring in Lahr sind Giftköder gefunden worden. Zwei Anzeigen sind bei der Polizei eingegangen. Nun ermitteln die Beamten - die Stadt rät zur Vorsicht. 
21.02.2020
Lahr
Seira, seira… Wer guckte denn dann beim Lahrer Anzeiger vorbei? Die Lahrer Narrenzunft war da!

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.