Lahr

So war's beim Lahrer Nachhaltigkeitstag

Endrik Baublies
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. September 2022

(Bild 1/2) An der Stadtmühle präsentierten sich die Mediathek und Foodsharing. ©Endrik Baublies

Der Aktionstag der Stadt und andere Initiativen zum Thema Nachhaltigkeit am Samstag sind auf gute Resonanz gestoßen. Die Stadt verlieh Lastenräder zum Testen.

Die Initiativen sind vielfältig, ansprechend und kreativ. Der Nachhaltigkeitstag am Samstag auf dem Rathausplatz, an und in der Stadtmühle sowie im Garten neben der Kirche St. Peter und Paul hat gezeigt, wie fantasievoll das Engagement heute ist. Das Interesse war am Markttag ordentlich. 

Manfred Kaiser, der im Rathaus für die Stabsstelle Umwelt verantwortlich ist, war bereits am Mittag mit der Resonanz zufrieden. Die Nachfragen waren gut. Einen Verbesserungsvorschlag hatte Kaiser bei den Ständen an der Stadtmühle auch gleich parat: Die Plätze in der Stadt sollten bei einem neuen Nachhaltigkeitstag anders bespielt werden. Der zuerst eingeplante Sonnenplatz wäre zentraler gelegen und so auch besser erreichbar gewesen. Allerdings muss der Samstagsmarkt derzeit aufgrund der Baustelle bei der ehemaligen „Marktschenke“ auf den Sonnenplatz ausweichen. Das sieht Katinka Mangei, Vorsitzende des Bund in Lahr, ähnlich. Ein Stand in der Innenstadt, der für den gemeinsamen Garten an der Kirche  wirbt, wäre bei einer Neuauflage sicher von Vorteil.

Obolus vom Stadtgulden

Foodsharing ist eine bundesweite Initiative. In Lahr haben derzeit etwa 100 Engagierte vom Stadtgulden 10.000 Euro für diese Idee bekommen. An der Stadtmühle, wo es diesen Samstag – passend zur Idee Nachhaltigkeit – auch das monatliche Repaircafé gab, stellten Vertreter von Foodsharing diese junge Idee vor. Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald abläuft oder Obst, das sich nicht mehr verkaufen lässt, kann noch sehr gut geteilt werden. Gesucht sind hier also nicht unbedingt weitere engagierte Einwohner, sondern Händler, die sich an der Initiative beteiligen. Weiter gesucht wird ein Stellplatz für einen Kühlschrank. Das Geld, das Foodsharing vom Stadtgulden bekommen hat, soll für den Kauf und die Aufstellung des Gerätes verwendet werden. Diese Idee soll dabei keine Konkurrenz zur Notwendigkeit der Tafeln sein. Laut dem Flyer, den die Initiative Foodsharing verteilt hat, werden täglich vier Milliarden Tonnen Lebensmittel produziert. Davon werden mehr als 1,3 Milliarden Tonnen pro Tag verschwendet. Alleine in Europa sind 40 Prozent davon noch völlig genießbar. Da ist viel Potenzial zur Rettung von Lebensmittel vorhanden, welches die Initiative nutzen will. 

- Anzeige -

Direkt daneben präsentierten Mitarbeiter der Mediathek und des Förderkreises ihre Ideen zur Nachhaltigkeit. Sicher passt ein Bücherflohmarkt zum Konzept des Aktionstages. Interessant und derzeit nur wenigen bekannt ist, dass es inzwischen in der Mediathek auch eine Bibliothek der Dinge gibt. Am Samstag gehörten Samentütchen zu den Dingen, die ihren Teil zur Nachhaltigkeit beitragen können. Aber wer weiß, dass man mit einem Ausweis der Mediathek beispielsweise auch eine Bohrmaschine oder einen Diascanner samt Beamer ausleihen kann? 

Eine andere Initiative, die es seit acht Jahren gibt, stellte der Bund im Garten an der Kirche St. Peter und Paul vor. Der ehemalige Pfarrgarten kann gemeinschaftlich bewirtschaftet werden. Wer Interesse hat, engagiert ist und kann hier säen, pflegen und ernten. Wer sich das alles nicht alleine zutraut: Es gibt auch die Möglichkeit, Beete gemeinschaftlich anzulegen und zu unterhalten.

Am Samstag konnten Besucher hier Saatbomben fabrizieren. Dabei werden Samen mit Lehm vermischt und getrocknet. Auf die Erde geworfen sollen sie im Frühjahr ein Stück Brachland oder den Balkonkasten zum Erblühen bringen. Das sprach vor allem Kinder  und Familien an.

Auf dem Schlossplatz stellten unterschiedliche Initiativen Beiträge zur Nachhaltigkeit vor. Dazu gehören Carsharing, die Stadtverwaltung, das Jugendcafé „Wildberry“, Fairtrade oder die Young Caritas. Dort war etwa zu erfahren, dass Einwohner der Stadt Lahr ein Lastenrad (mit oder ohne Batterie) sieben Tage testen können. Bei einer Anschaffung gibt es aus der Kämmerei dann sogar Zuschüsse.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Schuttertal - Dörlinbach
In Dörlinbach ist am Freitagabend eine Werkstatt in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Wohnung darüber aus. Ein Mensch hat Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt.
vor 15 Stunden
Friesenheim
Der Gemeinderat Friesenheim vergibt den Auftrag für den Lückenschluss des Fahrradwegs zwischen Friesenheim und Schuttern. Kritik kommt wegen der geplanten Verkehrsführung auf.
vor 15 Stunden
Meißenheim
Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.
vor 15 Stunden
Schwanau
Schwanau stockt Plätze der beiden Kitas Regine Jolberg und Oberau in Nonnenweier auf. Im Gemeinderat gab es Diskussionen um die Eigentumsverhältnisse.
vor 15 Stunden
Lahr
Das Sportangebot soll in den Alltag aller Lahrer integrierbar sein. Das Ausdauer- und Muskeltraining funktioniert durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts.
vor 15 Stunden
Lahr
Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt im Lauf der Jahrzehnte und die Veränderungen, die damit einhergehen, bergen Chancen und Risiken. In wenigen Jahr wird wohl die 50.000-Einwohner-Marke überschritten.
vor 16 Stunden
Lahr
Baden im Stegmattensee wird wohl erst wieder im Juli 2023 möglich sein. Die Ausschreibung für die Sanierung des undichten Gewässers wird erst kommendes Jahr erfolgen.
01.12.2022
Friesenheim - Schuttern
Der Friesenheimer Gemeinderat hebt die Gebühren für Dauercamping und Kurzzeitgäste an, manchen Gemeinderatsmitgliedern nicht weit genug. Das Naherholungsgebiet Baggersee ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde.
01.12.2022
Lahr
Das Schauspieltrio von der Theaterbühne im Keller überzeugt mit der Komödie „Play Strindberg“ nach Dürrenmatt und stellt die Charaktere facettenreich dar.
01.12.2022
Lahr
Die Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr. Insgesamt wurden 54.000 Blüten verklebt.
01.12.2022
Hauptversammlung
Der SC Lahr steht sportlich sehr gut da. Für den Fall eines Aufstiegs sieht der Verein Luft nach oben beim Unterstützer-Umfeld. Bei den Sportstätten wird sich in den nächsten Jahren noch nichts tun.
30.11.2022
Friesenheim - Oberweier
Die Gemeinde Friesenheim trägt den Großteil der Instandsetzungskosten des Kindergartens St. Michael. Ohne Kritik nahm der Gemeinderat die Abrechnung aber nicht nur Kenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Suzuki S-Cross vereint alle Vorteile eines SUV mit schlankem Verbrauch und einem avantgardistischen Äußeren. Jetzt einen Termin zum Probe fahren bei Auto-Baral vereinbaren! 
    vor 1 Stunde
    Auto-Baral in Lahr: Der Suzuki-Spezialist in der Ortenau
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, der ist bei Baral in Lahr richtig. Das Autohaus ist die perfekte Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki.
  • Die Richtung stimmt: Die Auszubildenden bei Hydro sind ein eingeschworenes Team.
    vor 1 Stunde
    HYDRO Systems KG: Experte für Sicherheit in der Luftfahrt
    Die HYDO Systems KG mit Sitz in Biberach/Baden entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Mit geballtem Know-how behauptet sich das Ortenauer Unternehmen an der Spitze des Weltmarkts – und stellt ein.
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.