»Heimat heißt ein Wir-Gefühl«

Sozialminister Manfred Lucha zu Besuch im Stadtpark

Autor: 
Christine Breuer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juni 2018

Die Grüne Sandra Boser hatte »Manne« Lucha nach Lahr geholt. Für den Sozialminister ist die Mehrheit der Flüchtlinge in Deutschland angekommen. ©Christine Breuer

Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Sandra Boser (Grüne) sprach Manfred Lucha, Minister für Soziales und Integration, in der Orangerie im Stadtpark über das Thema »Integration und gesellschaftlicher Zusammenhalt«. 

Integration gelingt, wenn Menschen ein Heimatgefühl entwickeln und sich sicher fühlen. Das ist das Fazit, das man aus den Worten von Manfred »Manne« Lucha ziehen kann. »Heimat ist Demokratie, Respekt vor der Vielfalt, Toleranz gegenüber anderen Meinungen, die Wertschätzung anderer, dort, wo ein Wir-Gefühl entsteht«, sagte Lucha am Freitagabend in Lahr. 

Die Vielfalt mache unser Land aus, das die höchste Quote an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte habe. Ohne Arbeitsintegration durch Gastarbeiter, die bereits in den 50er-Jahren nach Deutschland kamen, wäre der heutige Wohlstand so nicht möglich gewesen. »Diese Menschen haben das Land mit aufgebaut und dafür gesorgt, dass es eines der wirtschaftlich stärksten Länder geworden ist«, machte der zweifache Vater deutlich. 
Hilfsbereitschaft sei ein Gen in der DNA der Menschen, das in Deutschland besonders ausgeprägt sei. Dies habe sich deutlich 2015 gezeigt, als an einem einzigen Tag 33 000 Geflüchtete angekommen seien. Die Mehrzahl sei mittlerweile in einer positiv gelaufenen Integrations-Normalität angekommen. 

Kanzlerin Merkel habe einen festen Kurs und das viel zitierte »Wir schaffen das« sei ihre feste Überzeugung. Die Forderungen Seehofers nach Ankerzentren und Abgrenzung nannte der Sozial- und Integrationsminister »Verbalprotektismus der CSU«. Er sprach von Populisten, »die wir nicht brauchen«, von Kraftmeiertum, das nichts zum Besseren wende. Der Ton der Debatten und Diskussionen werde rauer und die AfD führe dies als Markenzeichen. »Viele meinen, dass Parteien, die spalten und schüren, alles besser hinbekommen«, sagte Lucha. Dem sei aber nicht so. Die Situation habe sich mittlerweile entspannt. Dabei habe auch die Erfahrung mit der Integration der Spätaussiedler geholfen. 

- Anzeige -

»Kompetenzen bündeln«

Als zweites Thema ging Lucha auf die Strukturreform der Krankenhäuser ein. Die Kliniken müssten geschlossen werden, weil sich die ärztliche Versorgung flächendeckend zum Drama entwickle, ging er auf die rückläufigen Zahlen von Hausarztpraxen ein. »Wir sind strukturell gezwungen, Kompetenzen zu bündeln. Der Ortenaukreis macht einen Schritt in die richtige Richtung«, unterstützte er die viel kritisierte Schließung kleinerer Krankenhäuser im Kreis. Die Strukturreform sei nötig, um Personal und Ärzte stärker in der Fläche einsetzen zu können. »Beteiligen Sie sich jetzt aktiv als Bürger«, forderte Lucha die Zuhörer auf. 

Im Anschluss wurde noch rege diskutiert, wobei nicht immer alle Besucher Luchas Meinung zum Thema Integration waren.

Stichwort

Lucha hat bayerische Wurzeln

Manfred »Manne« Lucha wurde am 13. März 1961 in Garching an der Alz geboren. Seit dem 12. Mai 2016 ist er Minister für Soziales und Integration im Kabinett Kretschmann II. Nach einer Lehre zum Chemiewerker und dem Zivildienst im Jugendhaus Weingarten machte Manfred Lucha die Mittlere Reife und eine Ausbildung zum Krankenpfleger am Psychiatrischen Landeskrankenhaus Weißenau. Er holte die Fachhochschulreife nach und studierte Sozialarbeit mit Abschluss Diplom an der FH Weingarten. 
2005 absolvierte er ebenfalls in Weingarten das Masterstudium Management im Sozial- und Gesundheitswesen. Seit 1979 gehört er der Partei der Grünen an. Lucha wird auch als Schwäbischer Grüner mit bayerischen Wurzeln bezeichnet. Er ist verheiratet und zweifacher Vater.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
Die Lahrer SPD hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gekürt. Der Stadtverbandsvorsitzende Mark Rinderspacher sieht die etablierten Parteien vor einer neuen Herausforderung.
Wenn Frauen von ihren Partnern geschlagen oder misshandelt werden, ist das eine Straftat. Schutz finden Opfer von häuslicher Gewalt etwa in Frauenhäusern.
"Leser helfen" unterstützt das Frauenhaus
vor 4 Stunden
2018 hat die Polizei in Lahr schon mehr als 65 Fälle von häuslicher Gewalt bearbeitet. Der Anstieg resultiert auch daher, dass Frauen Delikte häufiger anzeigen. Die Mittelbadische Presse unterstützt mit der Spendenaktion »Leser helfen« den Bau eines Frauenhauses.
Friesenheim
vor 8 Stunden
Besinnlich und fröhlich ging es dieser Tage im Kursana Domizil zu: Der Männergesangverein Ichenheim gab dort ein Konzert im Restaurant der Senioreneinrichtung.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Im Lahrer Westen soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen. Da sich rund um den Flugplatz wirtschaftlich einiges tut, muss die Struktur der Feuerwehr angepasst werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dafür sollen knapp sechs Millionen Euro investiert werden.
Katholische Sozialstation Lahr-Ettenheim
vor 19 Stunden
Die stellvertretende Pflegedienstleitung der Katholischen Sozialstation Sankt Vinzenz Lahr-Ettenheim, Ursula Nägele, wurde nach 37 Jahren in den Ruhestand verabschiedet.
Das sind die besten fünf Vorleser aller sechsten Klassen (von links): Erik Garres, Nico Benz, Mouaad Zennaoui, Anastasia Warkentin und Stefanie Haufler.
Friesenheim
vor 19 Stunden
Stefanie Haufler siegte im Vorlesewettbewerb der Real- und Werkrealschule knapp vor Mouaad Zennaoui und darf nun am Kreisentscheid teilnehmen.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Die Liste der SPD-Kandidaten für die Kommunalwahlen 2019 in den Ortschaftsrat in Reichenbach steht: Fünf Frauen und fünf Männer bewerben sich für das Gremium, das im Mai 2019 neu gewählt wird.
Amtsgericht
13.12.2018
Das Lahrer Amtsgericht hat einen Angeklagten wegen Trunkenheit am Steuer und anderen Delikten zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt. Bei der Überprüfung ist der Mann, der auf der Autobahn angehalten wurde, gegenüber den Beamten renitent geworden.
Lahr/Schwarzwald
13.12.2018
Noch vor dem Jahres­ende soll es beschlossen sein: In der letzten Sitzung des Gemeinderats steht am Montag, 17. Dezember, unter anderem die Abstimmung über den Bebauungsplan für den Altenberg auf der Tagesordnung. Noch ist fraglich, wie die Abstimmung ausgehen wird.
Die Altkleider-Sammlung ist fester Bestandteil im Terminkalender der Kolpingsfamilie.
Friesenheim
13.12.2018
Die Kolpingsfamilie Friesenheim feiert 2018 ihr 70-jährigs Bestehen. Doch wie ist es um die weitere Perspektive des Vereins bestellt? Fest steht, dass sich im Zuge der Vorstandswahlen in der Hauptversammlung Ende Januar Änderungen ergeben werden.
Mit der Waldweihnacht endet das Jahr für die Schwanauer Waldläufer.
Schwanau
13.12.2018
Das Waldläufer-Projekt des CVJM-Ortsvereins Schwanau neigt sich dem Ende seiner zehnten Staffel zu. Mit der Waldweihnacht am Freitagabend endet ein weiteres erfolgreiches Jahr, die Perspektive des Projekts ist bereits für 2019 gesichert.
Alkohol am Steuer und Waffe
13.12.2018
Mehrere Fälle von Alkohol am Steuer und ein Verstoß gegen das Waffengesetz haben Beamte des Polizeireviers Lahr bei einer Kontrollstelle registriert.