Schwanau - Allmannsweier

Spatenstich für Allmannsweierer Baugebiet „Waldweg“

Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Dezember 2019

Beim Spatenstich (von links). Dietmar Boos (Ingenieurbüro Boos), Lioba Fischer (Planungsbüro Fischer), Wolfgang Brucker, Michael Krenkel, Martin Herrenknecht, Eberhard Armbruster (Bereichsleiter Vogel-Bau), Rudolf Heitz, Klaus Ziegler (Ortschaftsrat). ©Thorsten Mühl

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich ist die Gemeinde Schwanau am Mittwochabend in die Erschließungsphase des Allmannsweierer Baugebiets „Waldweg“ gestartet. Hier entstehen 23 neue Bauplätze.
 

Der äußere Rahmen des ersten Spatenstichs für das Baugebiet „Waldweg“ war bescheiden. Wie schon bei der kürzlichen Zeremonie für das neue Feuerwehrhaus des Ausrückebereichs II standen die Beteiligten auch am Dienstagabend buchstäblich im Regen. „Wir haben das Dreckwetter derzeit wohl gepachtet“, versuchte es Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker mit Galgenhumor. Danach wurde der offizielle Teil flott abgewickelt. 

Seit 2015 ein Thema

Brucker erinnerte daran, dass der Bebauungsplan die Kommune schon eine Weile begleitet. Erstmals kam das Thema im Frühjahr 2015 auf den Tisch, Ende Juni 2018 wurde die Aufstellung des Bebauungslans „Waldweg“ beschlossen, die Satzung folgte Ende Januar.

- Anzeige -

Das 2,67 Hektar große Planareal (Netto-Baufläche rund 2,11 Hektar) soll ringförmig erschlossen und mit vier Anschlüssen an den Waldweg versehen werden. Analog zum Wittenweierer Areal »In den Wolfackern« wird Oberflächenwasser im Gebiet über Sickergruben entwässert. Bauherren müssen das auf ihren Grundstücken eigenverantwortlich sicherstellen. Zu den Maßgaben gehören 1,5 Stellplätze pro Wohneinheit. Geprägt ist das Gebiet landwirtschaftlich, wird westlich begrenzt vom Waldweg, nördlich und südlich von bestehender Bebauung sowie östlich von einem Wirtschaftsweg. Im südlichen Bereich ist teilweise keine Bebauung möglich. 

Vorgesehen sind 23 Einzelhäuser und vier Gebäude für Geschoss-Wohnungsbau, insgesamt können bis zu 182 Wohneinheiten entstehen. Für die örtliche Baulandentwicklung seien 23 Bauplätze angesichts des bestehenden Bedarfs „ein Tropfen auf den heißen Stein“, wie Allmannsweiers Ortsvorsteher Michael Krenkel anklingen ließ. Dennoch sei man froh, dass nach der Bebauung des ehemaligen Lasser-Areals nun auch im Ortsteil wieder Bauland entwickelt werden könne. Eine weitere Option stellt im Rieddorf bekanntlich noch das Areal „Im Pfuhl“ dar. Doch ein endgültiger Durchbruch ist hier nach wie vor noch nicht in Sicht. 

Bürgermeister Brucker führte aus, dass im Planareal „Waldweg“ sowohl gemeindeeigene als auch private Grundstücke bebaut würden. Mit den privaten Eigentürmern Rudolf Heitz und Martin Herrenknecht habe man sich im Rahmen eines freiwilligen Umlegungsverfahrens geeinigt. Gebaut werden könnte, wie die Verantwortlichen der Büros Fischer (Freiburg) und Boos (Lahr) am Rande der Veranstaltung durchblicken ließen, je nach Entwicklung voraussichtlich ab Frühjahr kommenden Jahres. Für die Erschließungsplanung stehen im kommenden Kommunalhaushalt Mittel von 19 000 Euro sowie für die Erschließung mit Endausbau Mittel von 918 500 Euro bereit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Der neue Ortschaftsrat von Kippenheimweiler (von links): Agnes Weis, Marcel Schiff, Antonio Bellomo, Stephan Hurst, Thomas Schlenker, Klaus Dorner, Hannah Schneble, Ute Schmieder und Veronika Richter. Es fehlt Hermann Jung.
19.07.2024
Lahr
Kippenheimweiler bestätigt Amtsinhaber Klaus Dorner einstimmig. Ortschaftsrat schlägt ihn dem Gemeinderat vor.
Schulleiter Stephan Seizinger (links) konnte im Rahmen der Abifeier zahlreiche Auszeichnungen überreichen.
19.07.2024
Lahr
Viele glückliche Gesichter waren bei der Abschlussfeier der Friedrichschule zu sehen. Mit den Zeugnissen wurde den Absolventen ein besonderes Geschenk überreicht.
Der neue Oberschopfheimer Ortschaftsrat.
19.07.2024
Lahr
Ortsvorsteher Michael Jäckle bleibt weiter im Amt, so der Wunsch des neuen Ortschaftsrats. In der konstituierenden Sitzung des neuen Gremiums ging es außerdem um den schwierigen Haushalt.
Schlechte Stimmung in der Schutterlindenbergstraße in Lahr: Ein Hausumbau stört die Nachbarschaft. 
19.07.2024
Lahr
Hang abgegraben, Bäume gefällt: In der Schutterlindenbergstraße gibt es Protest gegen die Art und Weise eines Hausumbaus. Die Stadtverwaltung weist die Kritik zurück.
Hunderte kamen am Mittwochabend auf den Lahrer Schlossplatz und genossen die Feierabend-Atmosphäre.
19.07.2024
Lahr
Von wegen nichts los in der Innenstadt: Die erste After-Work-Party auf dem Schlossplatz hat das Gegenteil bewiesen. Die Veranstalter sind überwältigt, eine Neuauflage absehbar.
Hubert Kessler verabschiedet sich nach 15 Jahren aus Wolfachs Gemeinderat - und im Spätjahr nach 20 Jahren auch aus dem Amt des Narrenvaters. 
18.07.2024
Wolfach
Scheidende Räte (17): Wir lassen Kommunalpolitiker zu Wort kommen, die nach mindestens 15 Jahren am Ratstisch nicht mehr angetreten sind. Heute: Hubert Kessler aus Wolfach. Was er sich für Wolfach und den Rat wünscht, und was er bis heute als Fehler sieht.
Der neue Ortschaftsrat Schuttern (von links): Sandro Buttenmüller, Michaela Schöpf, Jürgen Silberer, Martin Buttenmüller, Simon Spinner, Simon Greiner, RolandMieth, Georg Kempf,Marco Lippmann und Guido. 
18.07.2024
Lahr
Drei Kandidaten bewarben sich in Schuttern auf die Ortsvorsteherwahl. Eine absolute Mehrheit für einen der drei Kandidaten fand sich im ersten Wahlgang nicht.
Das Gebäude der ehemaligen Bäckerei Moser in der Friesenheimer Hauptstraße wird momentan abgerissen.
18.07.2024
Lahr
Der Abriss des Gebäudes in der Hauptstraße 30 setzt den Schlusspunkt unter die Tradition der Handwerksbäckereien in Friesenheim. Der „Moser Beck“ war der letzte Vertreter seiner Zunft.
Stefan Bauer (rechts) übergab das Amt beim Lions-Club Lahr-Ortenau an Dieter Göppert.
18.07.2024
Lahr
Lions-Präsident Dieter Göppert stellt seine Pläne für das nächste Jahr beim Benefizkonzert in Lahr vor. Ein Weihnachtsmarkt und weitere Projekte sind geplant.
Vertreter der Rotary-Clubs aus Kharkiv-Phönix und Dnipro-City haben den Rotary-Club Lahr besucht und sich für die Unterstützung bedankt.
18.07.2024
Lahr
Präsidenten von ukrainischen Rotary-Clubs bedankten sich bei ihrem Besuch beim Rotary-Club in Lahr für die finanzielle Unterstützung aus Deutschland.
Die Lahrer Band There’s a Light: Markus Dold (von links), Jan Lüftner, David Christmann, Jonas Obermüller und Andreas Richau auf der Bühne.
18.07.2024
Lahr
Die Lahrer Band There’s a Light geht zum zweiten Mal in China auf Tournee. Dieses Mal wünschen sich die Musiker mehr Freizeit, um die chinesische Mauer zu sehen.
Auszeichnungen für besondere Leistungen gab es bei der Abschlussfeier der Abiturienten des Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums der Maria-Furtwängler-Schule Lahr für Franka Zanger (von links), Luis Strick, David Falk, Anton Schmidke, Nils Simoneit, Angelo D’Alia und Maya Hammig.
17.07.2024
Lahr
Mit Freude und Erleichterung haben 22 Abiturientinnen und Abiturienten des Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums der Maria-Furtwängler-Schule ihre Reifezeugnisse entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Spitze in Sache Beratung und Service: Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll, freuen sich über die Auszeichnungen zum 1a-Küchen und Möbel Fachhändler.
    14.07.2024
    Möbel und Küchen Seifert heimst zwei Auszeichnungen ein
    Kunden bestätigen erneut ihre Zufriedenheit:: Möbel und Küchen Seifert in Achern zum 5. Mal in Folge als 1a-Küchen und Möbel Fachhändler ausgezeichnet. Geschäftsführer Emanuel Seifert und Küchenfachberaterin Fabienne Röll sind sehr stolz auf die Auszeichnungen.
  • Mehr als 300 Gäste feierten in festlichem Ambiente bis in die frühen Morgenstunden gemeinsam mit den Familien Benz. @ST-Benz
    26.06.2024
    400 Jahre „Firmengeschichte“ in Berghaupten
    Stimmungsvolles Ambiente, bewegende Reden, atemberaubende Akrobatik, edles Menü und viel gute Laune – 300 Gäste feierten den Erfolg des traditionsreichen Unternehmens, das bereits in der vierten Generation Fortbestand hat.
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.