Sommertour

SPD diskutiert bei SWEG über Bustaktung und Tarife

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. September 2019

Bei der SPD-Sommertour diskutierten die Mitglieder bei der SWEG über Tarife und Taktung. ©Thorsten Mühl

Anreize zur Verbesserung des Themen-Dauerbrenners öffentlicher Personennahverkehr in Lahr wurden am Donnerstag bei der SPD-Sommertour von den Genossen mit Vertretern der SWEG ebenso ergiebig wie konstruktiv diskutiert.

Änderungen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind eine Nuance, die es etwa in Lahr zu optimieren gilt. Beim Termin der Lahrer SPD, die bei der SWEG zu Gast war, skizzierte Fraktionsvorsitzender Roland Hirsch die Sachlage. Hirsch sprach von »bekannten Verkehrsproblemen«, gerade, was B 415 und Geroldecker Vorstadt betreffe. Um Blechlawinen zu reduzieren, seien ÖPNV-Verbesserungen unerlässlich. Mit den SWEG-Verantwortlichen um den kaufmännischen Vorstand Johannes Müller wurden Fragen wie preisgünstigere Tickets und optimierte Vertaktungen, auch für die Ortsteile, erörtert. 

Politischer Wille

Zur Taktung merkte Müller an, dass sie nach EU-Recht auszuschreiben sei. Lahr sei bis 2025 Teil eines Linienbündels und könne daher selbst mit der SWEG den Rahmen schaffen. Maßnahmen gingen in den kommenden ein, zwei Jahren mit Zuschüssen einher. Bisher bestehe in Lahr ein Viertelstunden- und Stundentakt. Änderungen seien politischer Wille und müssten jeweils finanzierbar sein. SWEG-Betriebsleiter Wolfgang Bumann merkte zum Hinweis von Gemeinderätin Diana Frei,  dass am Wochenende die Taktung in die Ortsteile kaum vorhanden sei, an: »Wir haben montags bis freitags zwischen 6 und 20 Uhr einen Stundentakt. Am Wochenende besteht aber noch genügend Potenzial.«

Die Frage, ob Kleinbusse am Wochenende eingesetzt werden können, sah Bumann skeptisch: »Ökologisch betrachtet machen in dem Punkt Klein- und Großbusse keinen Unterschied. Betriebswirtschaftlich sind Kleinbusse aber teurer.« Zum besseren Übergang zwischen Bahn und Bus äußerte Müller: »Es wurde schon viel verbessert.« Technische Voraussetzungen, um sich via App über drohende Verspätungen zu informieren, seien noch nicht so weit. Das werde noch etwa zwei, drei Jahre dauern.

- Anzeige -

Breit diskutiert wurden niedrigere Ticketpreise. Auf aktuelle Beispiele wie Lörrach und Radolfzell, die es mit Ein-Euro-Preisen pro Tag versuchen, wurde verwiesen. Das bedeute aber zusätzliche Haushalts-Mehrkosten zwischen 200 000 und 400 000 Euro. In den ÖPNV investiert Lahr bisher bereits rund 1,1 Millionen Euro. Müller hielt nichts davon, pauschal ein Euro pro Ticket zu bezahlen. Anreize sollten vor allem für Mehrfachfahrer geschaffen werden. Ein Modell über Vierer- oder Zehnerkarte als »Bürgertarif« sei denkbar. Gemeinderat Hermann Kleinschmidt gab sich als Autofreund zu erkennen: »Ich bin zeitlich ungebundener, es ist einfacher, auch kostengünstiger.« Der Reichenbacher ließ aber erkennen, unter anderen Voraussetzungen zum Umdenken bereit zu sein. 

Takt und Tarif

OB Wolfgang G. Müller erkundigte sich, ob eine Ausweitung von Takt und Tarifen nicht mehr Linien und Fahrzeuge erfordere. Der kaufmännische SWEG-Vorstand bejahte dies. »Die Tarife für Mehrfahrer und Schüler sind schon recht stimmig«, fand Johannes Müller. Aktuelle Tarife seien »hochgradig eigen-erwirtschaftet, Absenkungen hätten auf jeden Fall Auswirkungen«. Bei einer Initiative der Stadt Lahr riet er, sich auf Kreisebene mit Verkehrsverbünden und Städten wie Kehl und Offenburg abzustimmen. 

»Die Kräfte sollten gebündelt werden, ein Tarif-Flickenteppich bringt nichts«, mahnte Müller. Einig war man sich, dass neue Tarife und bessere Vertaktung zeitgleich starten müssten. Gemeinderätin Stefanie Kremling-Deinert: »Ein gesenkter Preis nützt nichts, wenn nicht der passende Bus fährt.« Wie die SWEG durchblicken ließ, seien tarifliche Anpassungen vergleichsweise schnell umsetzbar. Mehr Zeit erfordere eine neue Taktung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Nach Kirchenaustritt
Am Arbeitsgericht Offenburg wurde der Konflikt um die gekündigte Erzieherin an einer Friesenheimer Kita ausgelotet. Es gibt vielfältige Modelle für eine Weiterbeschäftigung.
vor 7 Stunden
Lahr
Dem Bau- und Gartenbetrieb hat die Corona-Krise einige Schwierigkeiten bereitet. Darüber wurde im Gemeinderat berichtet.
vor 7 Stunden
Friesenheim
Am Wochenende war eigentlich schönstes Nova-Wetter. Doch die Gewerbeschau der Werbegemeinschaft Friesenheim, der Sternenbergmarkt und das Bürgerfest der Vereinsgemeinschaft auf dem Rathausplatz fanden dieses Jahr coronabedingt nicht statt. Der traditionelle Bauernmarkt trotzte indes dem Virus. Er...
vor 9 Stunden
Friesenheim
In den Friesenheimer Ortsteilen werden nun Geschwindigkeiten gemessen. Die Tafeln sind Phase eins im neuen Friesenheimer Verkehrskonzept.
vor 9 Stunden
Lahr - Sulz
Der Sulzer Ortschaftsrat diskutierte über den nächsten Haushaltsplan der Stadt Lahr.
vor 10 Stunden
Lahr
Die Geschichte des traditionsreichen Autohauses Schillinger in Lahr ist zu Ende. Künftig werden in der Geroldsecker Vorstadt 12 keine Autos mehr verkauft. Wie  am Samstag bekannt wurde, ist das Areal verkauft worden. 80 Wohnungen sind dort geplant. Derweil kam das Inventar des Autohauses bei einem...
19.09.2020
Lahr - Mietersheim
Die Mehrheit im Technischen Ausschuss hat am Mittwoch gegen den Bebauungsplan für die neuen Parkplätze im Seepark gestimmt. Diana Frei, Mietersheimer Ortsvorsteherin und SPD-Gemeinderätin, hat dieses Verhalten am Donnerstag im Ortschaftsrat kritisiert.
19.09.2020
Betreuungs-Serie
Welches Konzept steht hinter dem geplanten Naturkindergarten, wie viel kostet eine Ganztagsbetreuung in Friesenheim und wie sieht eigentlich der Alltag einer Tagesmutter aus? Kinderbetreuung ist ein Thema, das  Friesenheim – wie viele andere Gemeinden auch – aktuell sehr  beschäftigt. Die Redaktion...
18.09.2020
Lahr
Professor Helmut Schmelzeisen ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Die Trauerfeier für den ehemaligen Chefarzt im Klinikum Lahr-Ettenheim findet am 25. September in der Stiftskirche statt.
18.09.2020
Lahr - Reichenbach
Die Sanierung der Bundesstraße 415 in Reichenbach dauert  bis Jahresende.
18.09.2020
Kippenheim
In Kippenheim hat eine unbekannte Person Steine auf Fahrzeuge auf dem Parkplatz eines Kfz-Service-Centers geworfen. Die Polizei sucht nun Zeugen.
18.09.2020
Lahr
SPD-Urgestein Walter Caroli scheidet aus dem Gemeinderat aus.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...