Lahr

Handlungsbedarf: SPD inspiziert drei Lahrer Spielplätze

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2017

Die Lahrer SPD bei ihrer Spielplatz-Tour auf dem Platz an der Turmstraße. Hier gibt es Handlungsbedarf. ©Stephan Tissot

Zum Abschluss ihres kommunalpolitischen Sommerprogramms hat die Lahrer SPD die Kinderspielplätze in Lahr thematisiert und sich am Donnerstagabend exeplarisch drei Spielplätze in der Innenstadt angeschaut. An einigen Stellen gibt es Handlungsbedarf, so die Erkenntnis.

Der städtische Grün-Chef Richard Sottru und seine Mitarbeiterin Christina Volz stellten den Lahrer Genossen drei Spielplätze und deren Defizite vor. Der Platz im Werderpark sei ein gutes Beispiel dafür, dass ein Spielplatz nach einer Sanierung gut angenommen werde, sagte Sottru. Und wenn ein Platz von vielen genutzt wird, geschehe auch weniger Missbrauch, so seine Erfahrungen.

Neue Wege im Werderpark

Im Werderpark hat der Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) die Wege hier neu angelegt. Viele Anwohner nutzen laut Sottru die Anlage auch als Weg, was wiederum bedeute, dass dieser Park eine entsprechende Wertschätzung habe. Es gibt auch Pläne, wie der Platz weiter gestaltet werden könnte. So denkt man daran, den dicht bewachsenen Uferbereich durchlässiger zu machen. Dabei besteht laut Sottru auch Aussicht auf Zuschüsse.

Besuch erhielt die Gruppe auf dem Spielplatz Turmstraße/Liebensteinstraße. Eine Anwohnerin erklärte detailliert, was dort – nicht nur aus ihrer Sicht – zu beanstanden sei.

- Anzeige -

Erfreulich war aber ihre erste Botschaft: Dieser Spielplatz werde tagsüber regelmäßig sehr gut besucht: »Der Kindergarten in der Alleestraße nutzt den Platz als Außenbereich.« Auch Kinder und Eltern aus der Umgebung kämen gern hierher. Das »übliche Ärgernis«: Abends sei der Platz ein regelmäßiger Treff für Jugendliche. In einem der Mülleimer waren bei der Visite etliche Zigarettenstummel auszumachen.

Knapp 40 Spielplätze

»Der Sand sollte ausgetauscht werden«, monierte die Anwohnerin. Sottru bestätigte, dass aus Sicht der Verwaltung bei diesem Spielplatz viel Handlungsbedarf bestehe (siehe »Stichwort« rechts). Die Gemeinderäte Roland Hirsch und Walter Caroli merkten in der nachfolgenden Diskussion an, dass der Gemeinderat bei den Haushaltsberatungen generell Sorge tragen sollte, dass die knapp 40 Spielplätze in der Stadt regelmäßig auf einen ordentlichen Zustand hin überprüft werden. 

Zum Auftakt der Spielplatz-Tour hatte die Besichtigungsgruppe den etwas abseits gelegenen Spielplatz an der Fichtestraße inspiziert. Auch dort besteht laut Stadtverwaltung einiges an Handlungsbedarf.

Stichwort

Investitionen

Der Spielplatz an der Turmstraße/Liebensteinstraße ist 1976 geplant und in den Folgejahren gebaut worden. Die mittelfristige Finanzplanung der Stadt Lahr sieht vor, in den Jahren 2019 und 2020 rund 400 000 Euro für eine Kompletterneuerung bereitzustellen. Der Spielplatz soll begradigt, der Untergrund neu angelegt und neue Spielgeräte angeschafft werden. 
Der Spielplatz an der Fichtestraße wurde Ende der 80er-Jahre angelegt. In den Haushaltsjahren 2019 und 2020 sollen jeweils 50 000 Euro für diesen Spielplatz zur Verfügung gestellt werden. Die Anschaffung eines neuen Klettergerüsts ist bereits ausgeschrieben.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Eine lange Woche geht endlich zu Ende. Nun ist es freilich so, dass ein Zeitungsmann am Sonntag häufig arbeiten muss. Sie wollen ja auch am Montag etwas lesen. Aber diesmal, das wissen sie, gibt es erst am Dienstag das Neueste der zurückliegenden Tage zu schmökern. Wegen Pfingsten. 
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Am Mittwoch durfte ich mit meinen wunderbaren Kollegen und Freunden Hermann Bruderhofer und Wolfgang Mörike auf der Landesgartenschau ein Konzert geben.
Eine exklusive LGS-Führung mit Volker Kugel, SWR-Gartenexperte und Direktor »Blühendes Barock« Ludwigsburg, gab es für Leser der Mittelbadischen Presse.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Exklusiv für 20 Leser der Mittelbadischen Presse reiste SWR-Gartenexperte Volker Kugel nach Lahr, um bei einer Führung durch die Landesgartenschau dabei zu sein. 
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (7)
19.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Mai 1973.
Hart um den Ball gekämpft wird am Pfingstmontag im Lahrer Dammenmühle-Stadion. Hier eine Szene aus der Runde zwischen Lahr (blau) und Linx.
Lahr/Schwarzwald
18.05.2018
Am Pfingstmontag spielt im Dammenmühle-Stadion der SV Linx gegen den FC Villingen um den Rothaus-Pokal. Nicht nur für die zwei Endspiel-Teilnehmer ein Höhepunkt, sonern auch für den Gastgeber SC Lahr.
Um Tore, aber vor allem den Spaß ging es beim Fußballturnier der Grundschulen in Oberschopfheim.
Friesenheim
18.05.2018
Die Friesenheimer Grundschulen spielten am Donnerstag in Oberschopfheim um die Fußballkrone. Beide Titel gingen diesmal nach Oberweier.
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.
Meißenheim
18.05.2018
164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.
Lahr
18.05.2018
Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.
Änderungen im Vorstand der TTF Schwanau/Meißenheim (von links): Lothar Hahn-Leonhardt ist neuer stellvertretender Vorsitzender; ihm gratulierten Vorsitzender Florian Bieber und Stellvertreter Marco Sous.
Meißenheim/Schwanau
18.05.2018
Das Jahr der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim fiel recht erfolgreich aus. Die Vorstandswahlen in der Hauptversammlung ergaben kaum Veränderungen.
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Da hatte der SC Lahr nicht mit gerechnet: Zum Abschluss der Vorbereitungen für das Pokalendspiel gab es noch eine Kröte zu schlucken, die Vorsitzender Frank Müller so kommentierte: »Das Stadion heißt ›Dammenmühle‹. Punkt.«
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch den Bebauungsplan »Hohbergweg« beschlossen. Er ist auch bekannt als Akad-Gelände. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es.
Mindestens zwei Küken wachsen im Nest auf der Alten Fabrik in Kürzell heran.
Meißenheim/Schwanau
17.05.2018
Neues von den Störchen: Seit gut zwei Wochen wächst in Kürzell der nächste Nachwuchs von Adelheid heran. Nachwuchs gibt es auch schon auf dem Horst in Nonnenweier. Senderstorch Angela war nur auf Stippvisite in der alten Heimat.