Sommertour

SPD Lahr politisch im Grünen unterwegs

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2019

Wie ein Garten nicht nur Erholung für Menschen, sondern auch Lebensraum für Tiere bieten kann, das schaute sich die SPD in Kuhbach beim Ehepaar Rothmann an. ©Thorsten Mühl

Mit rund 15 Teilnehmern begannen die Lahrer Aktionen im Rahmen der SPD-Sommertour. Gut eine Stunde verweilten die Gäste im weitläufigen Garten-Areal von Sabine und Wilfried Rothmann, einem versteckten grünen Kleinod. 

 Zum 36. Mal verschaffen sich Stadtverband und Gemeinderats-Fraktion der Lahrer SPD anlässlich einer Sommertour über mehrere Stationen hinweg in den kommenden Wochen Einblicke in aktuelle Themen. Zum Auftakt ging es am Donnerstagabend um das übergeordnete Thema »Blühendes Lahr«. Fraktionsvorsitzender Roland Hirsch konnte zu dieser Veranstaltung, die bei Familie Rothmann in Kuhbach stattfand, rund 15 Teilnehmer, darunter auch Richard Sottru (Abteilung öffentliches Grün und Umwelt), begrüßen. 

Hirsch leitete mit einem Beitrag zum Thema Biodiversität (biologische Vielfalt) ein, in dem es exemplarisch um die private Gartengestaltung ging. »Ein Garten bringt stets Arbeit mit sich, wie wir an einem Beispiel sehen werden.« Die derzeit modernen Steingärten seien »zwar optisch vielleicht ansprechend, doch ihr ökologischer Mehrwert hält sich in Grenzen«, so Hirsch. Zur Veranschaulichung der Bedeutung naturnaher, giftfreier Gärten mit einem größeren Nahrungsangebot und unterschiedlichen Lebensstätten für Insekten und andere Tiere finde laut Hirsch derzeit ein städtischer Wettbewerb statt. Noch bis zum 14. August werden dabei 15 naturnahe Gärten besichtigt, der Siegerpreis beträgt 500 Euro.

»Eines der Ersten«

- Anzeige -

Ein signifikantes wie beeindruckendes Beispiel für Gartengestaltung konnten die Besucher näher betrachten. In 29 Jahren haben Sabine und Wilfried Rothmann – in unmittelbarer Nähe der Hauptstraße und dennoch geschützt – ein biologisches Paradies geschaffen. Begonnen haben beide 1990, als sie die Ethernitplatten des Garagendachs entfernten und es in der Folge begrünten. »Das war eines der ersten Dächer dieser Art in der Gegend überhaupt«, schildert Wilfried Rothmann – und verhehlt nicht, dass er anfangs belächelt wurde. Das Dach konnte sich seither in aller Ruhe entwickeln – wild, grün, und daher auch eine für zahlreiche Tierarten interessante Lebensgrundlage. 

Schon der Hofbereich zum 17 Ar großen Gelände fällt ins Auge. Die Gestaltung wurde, wie Rothmanns schildern, mit alten Materialien bewerkstelligt. Was der sich anschließende Rundgang zeigt, lässt dem Betrachter sprichwörtlich den Mund offen stehen. Auf mehreren Ebenen schlängelt sich der Weg über das riesige Areal, zweigt immer wieder zu kleinen, lauschigen Plätzen mit Sitzgelegenheiten ab. Ein Nutzgarten ist ebenso vertreten wie die Möglichkeit zum Verweilen. Farbenfroh bieten sich beispielsweise Kletterrosen oder Hortensien den Blicken dar, in diesem riesigen Areal sind je nach Jahreszeit stets verschiedene Attraktionen geboten. 

Kleines Biotop

Der weitere Rundgang enthüllte weitere mit viel Detailliebe angelegte Bestandteile. Ein Backhaus für eigenes Brot, eine Dusche im Garten, ein Sandstein-Brunnen, ein Teich-Areal, das sich über Jahre zum kleinen Biotop entwickelte, Fröschen, Molchen und Libellen eine Heimat bietet – der Besucher weiß gar nicht, an was sich seine Augen zuerst erfreuen sollen. »Absolut faszinierend, das ist eine kleine Welt für sich«, brachte es Dorothea Hertenstein auf den Punkt. Wie sich die Gestaltung des großen Gartenbereichs mit dem Job vereinbaren lasse, erklärten Rothmanns so: »Für uns ist das der ideale Ausgleich zum Alltagsgeschäft. Manche bauen Modellflugzeuge, wir bauen an unserem Garten.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Der Countdown
Das ist genauso lange...
vor 5 Stunden
Sparkasse Offenburg/Ortenau
Susanne Miemelt und Harald Meier sind seit mehreren Jahrzehnten bei der Sparkasse Offenburg/Ortenau beschäftigt. Nun wurden die beiden für ihre Tätigkeit im öffentlichen Dienst mit der Urkunde des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
vor 5 Stunden
Friesenheim - Heiligenzell
Nach dem Dreikönigsspiel wurde in Heiligenzell nun auch ein Teil des musikalischen Schaffens des geistlichen Rats Joseph Schulz für die Nachwelt archiviert. Die Krönung: Am Stefanstag wird die Missa Cor Jesu in der Pfarrkirche aufgeführt.
vor 5 Stunden
Comedy und Poetry Slam
Die zweite Auflage der Reihe »Seelebens« kam besser an, als der Auftakt im August. Volle Ränge beim Poetry Slam am Freitag, knapp 100 Gäste bei der »Comedynacht« am Samstag und ein gut besuchter Auftritt von »Helmut Dold’s Dixie-Quartett« am Sonntag waren die Resonanz im Seepark.
vor 5 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Verschiedene Punkte rund um den Dorffriedhof haben den Ottenheimer Ortschaftsrat in seiner Sitzung beschäftigt. Neben baulichen Themen ging es dabei insbesondere um das weitere Verfahren in Sachen gärtnergepflegtem Grabfeld.
vor 12 Stunden
Meißenheim
Kann der Abriss nochmals verhindert werden? Mit einer Mitmachaktion haben am Samstag Meißenheimer Bürger für den Erhalt des historischen Gebäudes Villa Beck geworben.
vor 15 Stunden
OB-Wahl Lahr
Zehn Oberbürgermeister standen bereits an der Spitze der Stadt Lahr – der oder die Elfte soll am 22. September gewählt werden. Der Lahrer Anzeiger blickt zurück auf die vergangenen Wahlen und die Inhaber des höchsten Lahrer Amts.
vor 18 Stunden
Verabschiedung
Der Ur-Reichenbacher Julius Benz scheidet nach 20 Jahren aus dem Ortschaftsrat Reichenbach aus. Für ihn rückt Sven Hertenstein nach.
vor 21 Stunden
Ausstellung in Lahr
»Un-Bekannte Mitbürger« heißt die neue Ausstellung im Stadtmuseum Tonofen-Fabrik. Ab dem 22. September können Besucher dabei einen Blick in das Leben von Geflüchteten werfen. Die Ausstellung ist interaktiv angelegt.
14.09.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
14.09.2019
De Hämme meint...
Wenn die Füße fast bluten...
14.09.2019
Lahrer Stadtgeflüster
In Lahr dreht sich momentan alles um den OB-Wahlkampf. Die Kandidaten überraschen. Teilweise sogar mit einer Sprechstunde in der virtuellen Welt. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.