Schwanau

Stimmen zur Wahl: „So wie es jetzt ist, ist es gut“

Annika Vogelbacher
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. August 2022

©Archivfoto: Christoph Breithaupt

Fraktionsvertreter und der ehemalige Bürgermeister Schwanaus sind erleichtert über den Wahlausgang. Die Kandidaten zeigen sich meist wenig enttäuscht.

Nach langer Suche steht der Bürgermeister Schwanaus fest: Marco Gutmann hat im ersten Wahlgang mit der absoluten Mehrheit die Wahl für sich entschieden.

Stimmen zum Ergebnis

Die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen des Gemeinderats, der ehemalige Bürgermeister Wolfgang Brucker sowie die Kandidaten Martin Häfele, Dirk Steinhart und Haydar Sahin äußern sich, wie sie den Wahlkampf erlebt haben und wie sie den Ausgang der Wahl bewerten.

Kandidat Martin Häfele: „Ich würde lügen, würde ich sagen, dass ich über die Deutlichkeit nicht ein bisschen enttäuscht bin“, sagte Martin Häfele am Wahlabend vor dem Rathaus in Ottenheim gegenüber der Badischen Zeitung. Der Wahlkampf sei eine anstrengende, aber auch schöne Zeit gewesen. „Auch der Zuspruch aus der Bevölkerung, der sich am Wahltag jetzt nicht niedergeschlagen hat, war sehr positiv“, sagte er. Nach zweiwöchigem Wahlkampfurlaub werde er sich jetzt wieder seinem Job widmen.

Kandidat Dirk Steinhart: „Ich habe mit einem zweiten Wahlkampf gerechnet“, sagte Dirk Steinhart, ebenso vor dem Ottenheimer Rathaus. Enttäuscht über das Ergebnis sei er überhaupt nicht. „Platz Vier war immer so die Richtung, die ich mir gesetzt habe. Alles gut“, betonte er. „Da ich im Ort wohne, werde ich live dabei sein, um zu sehen, was das Ergebnis uns jetzt die nächsten acht Jahre bringt“, sagte der 41-Jährige.

- Anzeige -

Kandidat Haydar Sahin: 1,69 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben ihre Stimme Haydar Sahin gegeben. „Mein Problem war, dass ich nicht von hier bin“, erklärte Haydar Sahin, der in Schwetzingen wohnt. Auch er war am Wahlabend in Ottenheim. Enttäuscht sei er nicht, sagte er. „Es war ein Versuch wert. Ich habe Erfahrungen gesammelt, die mir niemand nehmen kann.“

Dagmar Frenk (SPD): Erleichtert, dass die Schwanauerinnen und Schwanauer nach der langen Suche nun einen Bürgermeister haben, zeigte sich Dagmar Frenk. „Gutmanns Gesamtpaket mit seiner Person, seinem Alter, Erfahrungen und seinem ehrenamtlichen Engagement hat überzeugt“, so ihre Einschätzung. „Schwanau kann nun durchatmen und Urlaub machen“, sagte sie.

Kuno Hamm, CDU: „Marco Gutmann war unser Wunschkandidat“, sagte der CDU-Vertreter. Seine Fraktion freue sich über den Wahlausgang. Das Ergebnis überrasche ihn nicht, er habe damit gerechnet, dass Gutmann das Rennen in der ersten Runde macht. Auch lobte Hamm den Wahlkampf: „Es wurde sehr seriös miteinander umgegangen. Das ist nicht selbstverständlich.“

Günter Walter (Freie Wähler): „Wir Schwanauer sind sehr froh, dass es jetzt so ausgegangen ist, nach dem ersten schwierigen Start“, sagte Günter Walter. Dieses Mal habe es bei der Wahl wählbare Bewerber gegeben. „Auch Ulrich Weide und Martin Häfele haben die Leute überzeugt“, sagte Walter. Er sei zufrieden mit der Wahl. „Wir werden mit Marco Gutmann die Zukunft angehen.“

Hartmut Läßle, Liste Läßle: Hartmut Läßle zeigte sich wenig überrascht über das Ergebnis. „Herr Gutmann hat einen guten Wahlkampf gemacht“, sagte Läßle. Jetzt hoffe er, dass es bei den Themen öffentlicher Nahverkehr, Ökologie und Kindergarten voran gehe. „Ich glaube, die Bürger wollen jetzt einfach einen Bürgermeister.“

Wolfgang Brucker, ehemaliger Bürgermeister: „Wichtig ist, dass es jetzt im ersten Wahlgang ein klaren Ergebnis gab“, sagte Wolfgang Brucker, ehemaliger Bürgermeister Schwanaus. In der langen Vakanz hätte die Verwaltung und Bruckers Stellvertreter Patrick Fertig Einiges abfangen müssen. Einige Bewerber wären Bruckers Ansicht nach für das Amt geeignet gewesen. „Aber so wie es jetzt ist, ist es gut.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Stunden
Lahr - Kuhbach
Oberbürgermeister Markus Ibert hat am Samstag als letzte Station seiner Sommertour durch die Stadtteile Kuhbach besucht. Lärmbelästigung und mangelhafte Grünpflege waren einige der Kritikpunkte.
vor 15 Stunden
Lahr
Bei der zweiten Ortenauer Pflegemesse in Lahr gab es Informationen zum Angebot und zur Ausbildung. Organisator Sascha Schmieder hat das Interesse der Kommunalpolitik vermisst.
28.09.2022
Friesenheim - Schuttern
Der fünfte Klosterlauf des Turn- und Sportvereins für Kinder, Jugendliche und Erwachsene startet am Sonntag, 2. Oktober.
28.09.2022
Meißenheim
Vorarbeiten für den Polder IMO: Im November und Dezember wird zum Schutz des Grundwassers der Untergrund bei Meißenheim und Ottenheim untersucht.
28.09.2022
Lahr
Die SPD-Gemeinderatsfraktion greift die wiederholte Kritik aus Mietersheim in einem Antrag auf und fordert energischeres Vorgehen bei Missachtung der Vorschriften.
28.09.2022
Lahr
Die Tagesstätte für Bedürftige des Diakonischen Werks wird Mieterin in der Metzgerei Lehmann, die das Geschäft aus wirtschaftlichen und personellen Gründen aufgibt.
27.09.2022
Friesenheim
Inge Kohler, die Seniorchefin des mittelständischen Familienunternehmens Edeka Kohler, ist mit 81 Jahren gestorben. Die Kunden haben sie geliebt.
27.09.2022
Lahr
Die Stadt plant neue Fitness-Anlagen im Rosenpark und bei der Sulzberghalle. Das Sportwochenende im Juli 2023 soll durch Geselligkeit erweitert werden.
27.09.2022
Lahr
Der ehemalige Oberbürgermeister von Lahr ist im Alter von 89 Jahren gestorben. In seine Amtszeit von 1981 bis 1997 fielen der Abzug der Kanadier und die Konversion.
27.09.2022
Friesenheim
Die L118-Brücke über die Autobahn zwischen Schuttern und Kürzell ist bis Weihnachten halbseitig gesperrt, damit Radler und Fußgänger sie gefahrlos passieren können. Es gibt eine Ampelregelung.
26.09.2022
Lahr
Weil sich zwei Motorradfahrer am Sonntag in Lahr ein Rennen lieferten und dabei von einer Verkehrskontrolle erwischt wurden, müssen sie sich nun den juristischen Konsequenzen stellen. 
26.09.2022
Meißenheim
Aufgrund von Reparaturarbeiten muss am kommenden Donnerstag die Wasserversorgung in Meißenheim, Kürzell, Schwanau, Allmannsweier und Ottenheim für etwa vier Stunden unterbrochen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Im neu eingerichteten Küchenstudio können die Kunden 40 Musterküchen in Augenschein nehmen.
    vor 2 Stunden
    4. bis 15. Oktober: Küchen-Service-Wochen bei Möbel Seifert
    Fünf Etagen, 5000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, Qualität zu fairem Preis und immer wieder Sonderaktionen – das ist Möbel Seifert in Achern. Aktuell rücken die Küchen in den Fokus. Im neu eingerichteten Studio gibt es ab 4. Oktober Sonderkonditionen beim Küchenkauf.
  • Es ist angerichtet - die Gäste können kommen - zur großen Küchenparty, die am 28. September ab 18.30 Uhr im Hotel Liberty "steigt".
    16.09.2022
    Hotel Liberty: Sich von Sterneköchen verwöhnen lassen
    Das Ambiente allein im Offenburger Hotel Liberty lässt jeden Aufenthalt zum Erlebnis werden. Ist Party angesagt, dann potenzieren sich Location, Kulinarik und Show noch einmal. Alles zusammen ergibt eine einmalige kulinarische Reise – genannt Küchenparty.
  • Das repräsentative Gebäude von Möbel Seifert in der Acherner Innenstadt. Auf fünf Etagen gibt es aktuelle Wohnideen zu sehen.
    11.09.2022
    Möbel Seifert in Achern: Beste Preise zu besten Leistungen
    Man spürt es deutlich: die Tage werden kürzer, die Hitze weicht angenehmen spätsommerlichen Temperaturen. Bald ist die Draußenzeit vorbei und wir sehnen uns nach einem gemütlichen, kuschelig eingerichteten Zuhause. Dafür ist Möbel Seifert in Achern der ideale Partner.
  • Edel und funktional - eine der 30 Musterküchen, die bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach im Maßstab 1:1 zu besichtigen sind.
    09.09.2022
    Besuchen Sie Möbel RiVo in Achern-Fautenbach
    Küchenkauf ist Vertrauenssache. Es geht schließlich um eine Investition, die Jahrzehnte gute Dienste leisten und Freude machen soll. Die Experten von Möbel RiVo verfügen über langjährige Erfahrung, denn das familiengeführte Unternehmen existiert seit 50 Jahren.