Friesenheim - Schuttern

Straße "In der Kruttenau" Schuttern saniert und umgestaltet

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Juni 2018
Einweihung der sanierten Straße »In der Kruttenau« (von links): Süleyman Deveci, Gero Weindl (beide Ingenieurbüro Fichtner), Martin Buttenmüller, Dieter Boschert (Vogel-Bau), Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, Frank Wilhelm (Bauamt), Bürgermeister Erik Weide, Karl Silberer, Brigitte Kopf-Priebe und Pirmin Maus.

Einweihung der sanierten Straße »In der Kruttenau« (von links): Süleyman Deveci, Gero Weindl (beide Ingenieurbüro Fichtner), Martin Buttenmüller, Dieter Boschert (Vogel-Bau), Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, Frank Wilhelm (Bauamt), Bürgermeister Erik Weide, Karl Silberer, Brigitte Kopf-Priebe und Pirmin Maus. ©Thorsten Mühl

Die Straßenbauarbeiten im Schutterner Gewerbegebiet »Auf dem Segel« sind (vorerst) beendet. Am Donnerstag wurde über den Abschnitts-Abschluss »In der Kruttenau« informiert. Mehr als 755 000 Euro kostete der Zwischenschritt.

Seit Oktober vergangenen Jahres wurde die Schutterner Straße »In der Kruttenau« ausgebaut. Die Großmaßnahme, die allerdings nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zum endgültigen Ziel ist, ging mit einer Vielzahl von Punkten einher. Beim Pressetermin am Donnerstag zog Bürgermeister Erik Weide Bilanz. Der angegriffene Regenwasser-Kanal erforderte einen Neubau. Der ebenfalls schadhafte Schmutzwasser-Kanal wurde repariert. Zudem wurden Leerrohre verlegt für die Breitbandversorgung. Ein weiteres wichtiges Detail war das Anlegen von Parkflächen und Grünflächen, die nicht zuletzt der Verkehrsberuhigung dienen sollen. 

»Erhebliche Einschnitte«

Weide zeigte sich angesichts des »reibungslosen Verlaufs« der Maßnahme zufrieden, sein Dank galt den Beteiligten, unter anderem dem Ingenieurbüro Fichtner und der Firma Vogel-Bau. Aber auch den Anwohnern zollte der Rathauschef Dank für deren Geduld, da die Arbeiten »mit erheblichen Einschnitten einhergingen«. Diese Eindrücke bestätigte Frank Wilhelm (Bauamt): »Im Normalfall haben wir bei solchen Maßnahmen immer einen Anwohner, mit dem es Probleme gibt. Das war diesmal überhaupt nicht der Fall, es ist gut und reibungslos gelaufen.« Rund 755 000 Euro kosteten die Arbeiten nach Angaben der Gemeinde insgesamt, wobei sie sich jeweils etwa hälftig auf die Bereiche Straßenbau und Kanalarbeiten verteilten. Zu den Baukosten gesellten sich noch weitere rund 120 000 Euro an Honorarkosten.

- Anzeige -

Schutterns Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf zeigte sich begeistert vom neuen Straßenzustand, der angesichts eines breiten, durchgängigen Gehwegs »eine wesentliche Verbesserung« bedeute. Mit der Gestaltung der Grünflächen werde sich der Ortschaftsrat in Kürze befassen, kündigte Kopf an, der der Bauverwaltung und den Firmen ein Lob zollte, weil der Abschnitt schneller abgeschlossen werden konnte als geplant. Die Parksituation müsse im Auge behalten werden, zunächst auf Appell-Ebene über das Mitteilungsblatt. Sollte das nicht helfen, sei der Kommunale Ordnungsdienst gefragt, so Kopf. 

Herbst nächster Schritt

Der Ortsvorsteher rief ebenfalls in Erinnerung, dass mit Abschluss des aktuellen Abschnitts der Weg noch nicht zu Ende gegangen sei. Die Fortsetzung bis zum Abzweig ins Gewerbegebiet und die Herstellung des Radwegs seien Punkte, die noch fehlen. Auch Zufahrt und Erschließung ins geplante Baugebiet »Alter Sportplatz« seien zu bedenken. Klappe alles wie erhofft, könnte im Oktober oder November mit dem nächsten Abschnitt begonnen werden, die Arbeiten dann kommendes Jahr abgeschlossen werden, hofft Kopf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 5 Stunden
Der inklusive Kindergarten Lahrer Pünktchen öffnet am 14. Januar seine Tore erstmals für Kinder, inklusive denen mit Beeinträchigungen. Das erfuhr der Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport in seiner Sitzung am Mittwoch.  
Die Brandstiftung wurde vor dem Amtsgericht Offenburg verhandelt.
Friesenheim - Oberweier
vor 7 Stunden
Zwei Hütten brannten 2013 in Friesenheim ab. Sie waren vorsätzlich abgefackelt worden. Nun wurde ein 26-Jähriger beschuldigt, eine der Hütte in Brand gesetzt zu haben – und wurde freigesprochen.
Heimat- und Kulturverein
vor 8 Stunden
In der Hauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Meißenheim stand vor allem der Heimatfilm »Mißne – der Film« im Mittelpunkt: Die Regionalstiftung der Sparkasse förderte den Film mit 11 000 Euro.  
Lahr/Schwarzwald
vor 13 Stunden
Ein Abschlussbericht bestätigt die erfolgreiche Unterstützung des Projektes »Mati« in Bangladesh durch die in Lahr ansässige Stiftung 100. Das schreibt die Stiftung in einer Pressemitteilung. 
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Elvira Schmider  aus Ottenheim.
Messerscharf: Anni Sautter weiß, dass eine gute Stahlklinge ihren Preis hat.
"Starke Frauen" (7/10)
vor 17 Stunden
Frauen können mehr als die berühmten drei Ks. Sie stehen in Unternehmen ihren Mann – auf ihre eigene weibliche Art. Zehn davon stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie »Starke Frauen der Lahrer Werbegemeinschaft« vor – immer donnerstags. In Folge 7 geht es um Anni Sautter, Chefin der...
Wenn sich Lkw und Auto nahe der Schutterner Kirche treffen, dann geht es eng zu.
Friesenheim - Schuttern
vor 19 Stunden
Schuttern will keinen Schwerlastverkehr mehr durch den Ort rollen sehen. Vor allem soll die Nordausfahrt vom Flugplatzareal für große Lkw gesperrt werden, so die Forderung der Bürger beim Verkehrsinfoabend.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Bereits vor der Sommerpause hatte sich der Ortschaftsrat Langenwinkel mit dem Problem zum Teil wild parkender Lkw, unter anderem im Industriegebiet, befasst. 
Kühles Nass im heißen Sommer.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Warm bis heiß - das war ein Sommer! Auch fürs Lahrer Terrassenbad? Überraschenderweise gab es schon Jahre, in denen mehr los gewesen war.
Bäderchef Claude Woitschitzky zeigt die Vorbereitungen für die kommende Hallenbad-Saison.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Nun ist das Terrassenbad also ein paar Tage länger auf – das heißt gleichzeitig: weniger Zeit für Bäderchef Claude Woitschitzky und sein Team, das Hallenbad für die Wintersaison vorzubereiten.
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Rund 100 Frauen versammelten sich am Dienstag in der Elzhalle in Wittenweier. Dort veranstaltete der evangelische Kirchenbezirk Lahr zum 22. Mal einen Bezirksfrauentag. 
Lahr/Schwarzwald
19.09.2018
Auf einen Spaziergang durch Lahr und die Umgebung nahm Heimatgeschichtler Walter Caroli in der Mediathek seine Zuhörer mit. Diese erlebten einen durchaus bunten Abend.