Friesenheim

SVJBO spielt in Friesenheim Konzert mit vielen Höhenflügen

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. November 2017
Die jungen Musiker begeisterten ihre Zuhörer in der Sternenberghalle.

Die jungen Musiker begeisterten ihre Zuhörer in der Sternenberghalle. ©Wolfgang Schätzle

Ein Wahnsinns-Konzertabend: 121 Musiker auf der Bühne, rund 750 Besucher und ein musikalischer Höhepunkt nach dem anderen. Zu Allerheiligen begeisterte wieder einmal das Sinfonische Verbandsjugendblasorchester Ortenau in der Friesenheimer Sternenberghalle.

 »Überaus beeindruckend«, meinte schon zur Pause Friesenheims Dirigent Marco Kaulke zur Leistung seines Kollegen Rüdiger Müller und dessen Sinfonisches Verbandsjugendblasorchester Ortenau (SVJBO) beim traditionellen Konzert zu Allerheiligen in der Sternenberghalle. Beeindruckend sicherlich auch die Szenerie, bevor es losging. Die Bläserjugend des Friesenheimer Musikvereins hatte alle Hände voll zu tun. Der Andrang an den Servicetischen für Getränke und Häppchen war riesig. 

Schon 20 Minuten vor Beginn waren alle 720 Sitzplätze belegt, weitere Stühle wurden eiligst aufgestellt. Gut 750 Gäste dürften es letztendlich gewesen sein, die sich auf einen exzellenten Konzertabend mit 121 jungen Musikerinnen und Musikern aus der Ortenau freuen durften. Ein Konzert mit«, versprach schon Verbandspräsident Toni Vetrano. »Das ganze Konzert wird ein Highlight.«

- Anzeige -

Und in der Tat. Gleich das Auftaktstück war etwas Besonderes. Musik erschallte aus allen Ecken der Sternenberghalle. Mit majestätischen Blechbläserfanfaren, imitiert von verschiedenen Instrumentengruppen, die nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Rückraum des großen Saals platzierten waren, wurde das Stück »Echoes of San Marco« eröffnet. Triumphal endete das Werk des Niederländers Johan De Meu in einer großen Hymne. Es prasselte erste Beifallsstürme und »Bravo«-Rufe. 
Diese gab es für das SVJBO, das übrigens in diesem Jahr von Musikern vom Verbandsjugendorchester des Acher-Rench Musikverbands unterstützt wurde, erst recht im nachfolgenden Werk von Ferrer Ferran. »El Bosque Mágico« war ein Glanzpunkt des Abends. Zu diesem Glanz trug vor allem Solistin Sophia Huschle bei, die seit September dieses Jahres als Akademistin bei den Nürnberger Symphonikern mitwirkt. Ein musikalischer Leckerbissen war zweifelsohne auch das Schlussstück »The fly« von dem spanischen Komponisten Oscar Navarro. Den »Flug der Fliege« über das Orchester setzten die jungen Musiker hervorragend um, die Zuhörer konnten die Jagd der Fliege nach ihrem Opfer auf beeindruckende Weise miterleben. Erneut brandete frenetischer Applaus auf.

Doch die Zugabe musste auf sich warten lassen, denn es galt zuerst einmal Dank zu sagen an all jene, die das SVJBO unterstützt hatten. Dank auch an Lisa Spitznagel, die charmant und informativ durch das Programm führte. Mit »Wedding dance« und »Dusk« gab es gleich zwei Zugaben für die begeisterten Zuhörer.

»Alles war super gut – einfach hervorragend«, so Rüdiger Müller in einer ersten Reaktion gegenüber dem Lahrer Anzeiger. Sehr gut habe auch die Zusammenarbeit mit der Solistin geklappt. Bei einem solch großen Orchester Ruhe zu bewahren, sei nicht einfach gewesen. »Aber das hat Sophia perfekt gemeistert.« Sophia Huschle, die an sich selbst hohe Ansprüche stellt und, wie sie selbst sagt, nie so ganz zufrieden sei, konnte am Mittwochabend jedenfalls mit ihrer Leistung mehr als zufrieden, so der einhellige Tenor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...
07.08.2020
Lahr
Wo derzeit Menschen draußen zusammenkommen, da lassen vor allem Wespen nicht lange auf sich warten. Ärzte in Praxen und Notaufnahmen in Lahr und im Umland zählen einen deutlichen Anstieg bei den Insektenstichen. Experten haben verschiedene Erklärungsansätze.
07.08.2020
Meißenheim
Der Tennisclub Meißenheim hat in seiner Hauptversammlung, die in der Außenbereich der Tennisanlage stattfand, auf das Jahr 2019 geblickt. 
07.08.2020
Menschen mit Behinderung
Ein weiterer wichtiger Schritt auf dem langen Weg zu einer inklusiven Stadt ist getan: In Lahr wurden drei Toiletten eingeweiht, die sich an Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen richten.
07.08.2020
Niederschopfheim
Ein Quadfahrer ist am Mittwochabend mit einem geparkten BMW in Niederschopfheim kollidiert. Der Fahrer wurde dadurch auf die Straße geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
07.08.2020
Mischung von Bäumen und Sträuchern
Der Ortschaftsrat Allmannsweier hat die Bepflanzung für das Neubaugebiet festgelegt. Es sollen unter anderem 18 Laubbäume gepflanzt werden.
07.08.2020
Nachruf
Anton Ringwald aus Ottenheim ist nach schwerer Krankheit gestorben. Den Musikverein hat er mehr als 20 Jahr lang als dessen Vorsitzenden geprägt.
07.08.2020
Musikalischer Hochgenuss
Susanne Moßmann an der Silbermannorgel und der Trompeter Alexander Sauer haben ein umjubeltes Konzert in der Barockkirche Meißenheim gegeben.
07.08.2020
Lahr
Für viele Lahrer Kinder gehört die Stadtranderholung auf dem Langenhard zum festen Bestandteil der Sommerferien. In diesem Jahr kann die Ferienfreizeit wegen der Corona-Pandemie aber nicht wie gewohnt stattfinden. Die Stadtverwaltung hat sich ein dezentrales Konzept überlegt und dieses bei einem...
06.08.2020
Lahr
Auf dem Gelände des Bau- und Gartenbetriebs Lahr ist es viel zu eng – es soll für acht Millionen Euro umgestaltet werde.
06.08.2020
Neues Grabfeld
Der Ortschaftsrat Wittenweier meldet ein neues Vorhaben für 2021 an: Auf dem Friedhof Wittenweier soll es eine neue Bestattungsform geben.
06.08.2020
Lahr
Die frühere Kreis- und Gemeinderätin, pensionierte Grund- und Hauptschullehrerin und langjährige Gewerkschafterin Ingeborg Vollmer feiert ihren 70. Geburtstag. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...