Friesenheim

SVJBO spielt in Friesenheim Konzert mit vielen Höhenflügen

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. November 2017
Die jungen Musiker begeisterten ihre Zuhörer in der Sternenberghalle.

Die jungen Musiker begeisterten ihre Zuhörer in der Sternenberghalle. ©Wolfgang Schätzle

Ein Wahnsinns-Konzertabend: 121 Musiker auf der Bühne, rund 750 Besucher und ein musikalischer Höhepunkt nach dem anderen. Zu Allerheiligen begeisterte wieder einmal das Sinfonische Verbandsjugendblasorchester Ortenau in der Friesenheimer Sternenberghalle.

 »Überaus beeindruckend«, meinte schon zur Pause Friesenheims Dirigent Marco Kaulke zur Leistung seines Kollegen Rüdiger Müller und dessen Sinfonisches Verbandsjugendblasorchester Ortenau (SVJBO) beim traditionellen Konzert zu Allerheiligen in der Sternenberghalle. Beeindruckend sicherlich auch die Szenerie, bevor es losging. Die Bläserjugend des Friesenheimer Musikvereins hatte alle Hände voll zu tun. Der Andrang an den Servicetischen für Getränke und Häppchen war riesig. 

Schon 20 Minuten vor Beginn waren alle 720 Sitzplätze belegt, weitere Stühle wurden eiligst aufgestellt. Gut 750 Gäste dürften es letztendlich gewesen sein, die sich auf einen exzellenten Konzertabend mit 121 jungen Musikerinnen und Musikern aus der Ortenau freuen durften. Ein Konzert mit«, versprach schon Verbandspräsident Toni Vetrano. »Das ganze Konzert wird ein Highlight.«

- Anzeige -

Und in der Tat. Gleich das Auftaktstück war etwas Besonderes. Musik erschallte aus allen Ecken der Sternenberghalle. Mit majestätischen Blechbläserfanfaren, imitiert von verschiedenen Instrumentengruppen, die nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Rückraum des großen Saals platzierten waren, wurde das Stück »Echoes of San Marco« eröffnet. Triumphal endete das Werk des Niederländers Johan De Meu in einer großen Hymne. Es prasselte erste Beifallsstürme und »Bravo«-Rufe. 
Diese gab es für das SVJBO, das übrigens in diesem Jahr von Musikern vom Verbandsjugendorchester des Acher-Rench Musikverbands unterstützt wurde, erst recht im nachfolgenden Werk von Ferrer Ferran. »El Bosque Mágico« war ein Glanzpunkt des Abends. Zu diesem Glanz trug vor allem Solistin Sophia Huschle bei, die seit September dieses Jahres als Akademistin bei den Nürnberger Symphonikern mitwirkt. Ein musikalischer Leckerbissen war zweifelsohne auch das Schlussstück »The fly« von dem spanischen Komponisten Oscar Navarro. Den »Flug der Fliege« über das Orchester setzten die jungen Musiker hervorragend um, die Zuhörer konnten die Jagd der Fliege nach ihrem Opfer auf beeindruckende Weise miterleben. Erneut brandete frenetischer Applaus auf.

Doch die Zugabe musste auf sich warten lassen, denn es galt zuerst einmal Dank zu sagen an all jene, die das SVJBO unterstützt hatten. Dank auch an Lisa Spitznagel, die charmant und informativ durch das Programm führte. Mit »Wedding dance« und »Dusk« gab es gleich zwei Zugaben für die begeisterten Zuhörer.

»Alles war super gut – einfach hervorragend«, so Rüdiger Müller in einer ersten Reaktion gegenüber dem Lahrer Anzeiger. Sehr gut habe auch die Zusammenarbeit mit der Solistin geklappt. Bei einem solch großen Orchester Ruhe zu bewahren, sei nicht einfach gewesen. »Aber das hat Sophia perfekt gemeistert.« Sophia Huschle, die an sich selbst hohe Ansprüche stellt und, wie sie selbst sagt, nie so ganz zufrieden sei, konnte am Mittwochabend jedenfalls mit ihrer Leistung mehr als zufrieden, so der einhellige Tenor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die Gruppenmitglieder von St. Stephan und einige Firmanden verwandeln den nüchternen Pfarrsaal für die Krippen-Ausstellung in einen stimmungsvollen Raum.
vor 4 Minuten
Lahr
Seit Jahrzehnten gehört die Krippen-Ausstellung in Reichenbach zu den Vorboten der festlichen Tage. Sie zeigt Krippen im heimatlichen und alpenländischen Stil, aber auch orientalische und südländische Krippen.  
vor 2 Stunden
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend,  24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
vor 3 Stunden
Dorfladen-Konzept scheitert
Nicht einmal zwei Jahre hatte „Xavers Landmarkt“ in Oberschopfheim seine Pforten offen – nun schließt der Laden. Das sind die Gründe. 
vor 4 Stunden
Lebenslanges Engagement
Ausgezeichnet: Der Alt-Ortsvorsteher Josef Eisenbeis aus Oberweier erhielt die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg. Er wurde damit für sein lebenslanges ehrenamtliches Engagement geehrt. 
vor 6 Stunden
Lahr
„Zauberhafte Momente“ gab es bei den Blütenwagen zur Chrysanthema. Nun sind die Sieger ausgezeichnet worden.
vor 6 Stunden
Förderung des Landes
In Lahr gibt es ab 1. Januar eine neue digitale Lernplattform für den Unterricht der Musikschule. Das Land fördert das Projekt sogar mit 100.000 Euro.
vor 6 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (10)
Noch 12 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
vor 6 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Am Dienstagabend behandelte der Ortschaftsrat Ottenheim in seiner letzten Jahressitzung die dritte Planänderung zum Bebauungsplan „Sportgebiet Muhrschollen“ und spricht dem Gemeinderat Schwanau die Empfehlung zur dritten Änderung aus.
vor 19 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 22 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
11.12.2019
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
11.12.2019
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 15 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.