Friesenheim

"Tafeltanne" im Wald Friesenheim hat wieder ein Tafelbild

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2018
Weihten gestern die Tafel an der »Tafeltanne« ein (von links): Eugen Götz, Walter Caroli, Ekkehard Klem, Andreas Kaufmann, Rolf Kaufmann, Bürgermeiester Erik Weide, Eberhard Stulz, Armin Roes­ner, Ralf Kornmeier und Christian Junele.

Weihten gestern die Tafel an der »Tafeltanne« ein (von links): Eugen Götz, Walter Caroli, Ekkehard Klem, Andreas Kaufmann, Rolf Kaufmann, Bürgermeiester Erik Weide, Eberhard Stulz, Armin Roes­ner, Ralf Kornmeier und Christian Junele. ©Hans Weide

Seit Donnerstag wird die "Tafeltanne" ihrem Namen wieder gerecht. Den Rastplatz im Friesenheimer Wald ziert nun erneut ein Tafelbild.

Es ist zwar nicht das Original, aber immerhin hängt am Waldrastplatz »Tafeltanne« wieder ein Tafelbild. Im Rahmen einer kleinen Feier wurde es am Donnerstag offiziell übergeben. Ein kleiner, aber illusterer Kreis hatte sich dazu vor Ort eingefunden. 
Eingeladen hatte der Förderverein »Unser Wald«. Vorsitzender Eugen Götz begrüßt neben seinen Vorstandskollegen Ekkehard Klem und Ralf Kornmeier auch Bürgermeister Erik Weide, Alt-Bürgermeister Armin Roesner, die ehemaligen Vorsitzenden des Schwarzwaldvereins Lahr, Rolf Kaufmann und Eberhard Stulz, und den derzeitigen Vorsitzenden Andreas Kaufmann, Heimatforscher Walter Caroli und Revierförster Christian Junele. 

Götz berichtete, dass die Tafel durch den ersten Sturm in diesem Jahr aus der Verankerung an einer Tanne gerissen worden war und zerbrach. Doch Ekkehard Klem fand sie wenige Tage später wieder. Er kennt die Geschichte und den Wert der Tafel. Nachdem er den Verein informierte, habe man sich spontan entschlossen, eine Reproduktion der Tafel wieder an Ort und Stelle anzubringen. Die Originaltafel sei so kaputt, dass man sie nicht mehr anbringen konnte. Sie befinde sich heute in der St. Georgskapelle in Heiligenzell.

An einer Eiche

- Anzeige -

»Ein großer Bahnhof für ein kleines Bild«, damit unterstrich Bürgermeister Erik Weide die Bedeutung dieses Kulturdenkmals für die Gemeinde. Er dankte allen Beteiligten, die in der Vergangenheit dazu beigetragen haben, dass es diesen schönen Rastplatz mit seinem Wahrzeichen gibt. 

Historiker Klem erläuterte die Geschichte der neuen Tafel. Demnach konnte der ehemalige hölzerne Bildkasten nicht mehr verwendet werden und wurde deshalb von Manfred Leimenstoll vom Bauhof Friesenheim neu angefertigt. Auch das Kreuzigungsbild war durch die UV-Bestrahlung nur noch schwer erkennbar. Aufgrund der Originalvorlage hat das Grafikstudio Eddy Hangs aus Schuttern es erneuert. Nach einer Beschreibung des Motivs, dass der Lahrer Kunstmaler Wilhelm Wickertsheimer 1945 gemalt hat, beschrieb er den Weg der Tafel bis zur aktuellen Übergabe. Demnach wurde sie auf Vorschlag von Rolf Kaufmann gestiftet und an einer Tanne auf dem Höhenweg angebracht. Sie wechselte aus forsttechnischen Gründen mehrmals den Baum und ist heute an einer Eiche des unter der Leitung von Junele neu gestalteten Rastplatzes angebracht. 

Walter Caroli beschrieb das Bild und seine Geschichte. Demnach hat es der Maler Wickertsheimer 1945 als Dank dafür gemalt, dass er die Schrecken des Ersten Weltkriegs trotz einer Verwundung überstanden hat und auch im Zweiten Weltkrieg keinen Schaden erlitt. Andreas Kaufmann ging ebenfalls kurz auf die Historie ein und bedankte sich für die Würdigung, die seinem Vater Rolf in diesem Zusammenhang zuteil wurde. 

Einig war man sich zum Schluss, dass mit der Erneuerung der Bildtafel jeder Wanderer nunmehr wieder erkennen kann, warum der Rastplatz den Namen »Tafeltanne« führt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Schwanau - Ottenheim
vor 2 Stunden
Das Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins (RFV) Ottenheim bot am Wochenende abseits der sportlichen Aktivitäten noch eine Menge weiteren Gesprächsstoff. Es ging vor allem ums Pferd, das man Kindern und der Gesellschaft wieder näher bringen will.
Schwanau - Nonnenweier
vor 5 Stunden
Die Sanierung der Nonnenweierer Ortsverwaltung könnte sich zeitlich nach hinten verschieben. Hintergrund ist eine seitens des Schwanauer Bau- und Planungsausschusses beschlossene Aufhebung der Ausschreibung für das Gewerk »Rohbauarbeiten«.  
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Das Hugsweierer »Dorv«-Projekt hat sich seit 2015 beständig weiterentwickelt. Das Café »Edelweiß« soll zum Standort eines »Dorv«-Ladens werden, Verhandlungen laufen. Über weitere Entwicklungen haben die Verantwortlichen informiert.
Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Baden Online hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation umgehört.
Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 20 Stunden
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel. 
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 22 Stunden
Mit der Ernte von rund 60 Bottichen Trauben hat bei der Winzergenossenschaft Oberschopfheim am Dienstag die Weinlese begonnen - so früh wie noch nie.  
Meißenheim
14.08.2018
Auch wenn der Mais auf den Feldern ein trauriges Bild abgibt, seien Hitzeperioden nichts außergewöhnliches. Zu diesem Schluss kommt Alt-Landwirt Norbert Huser aus Meißenheim.   
Meißenheim - Kürzell
14.08.2018
Die derzeitigen Wetterkapriolen machen auch den Gärtnereien zu schaffen. War das Frühjahr zu nass und zu kalt, leiden jetzt beispielsweise Kartoffeln unter der Trockenheit.  
125 Jahre Fahrprüfung
14.08.2018
Heute vor 125 Jahren fand die erste Fahrprüfung statt – in Paris. Inzwischen darf man ohne Führerschein nicht mehr ans Steuer sitzen.
Meine Landesgartenschau (82)
14.08.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 82 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Kathrin Agostini (40) aus Malterdingen von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Friesenheim
13.08.2018
Heute Abend werden in der Pfarrkirche St. Laurentius Kräuterbüschel geweiht, die gestern unter anderem auch von der Friesenheimer Frauengemeinschaft bereits zum zwölften Mal in einer Gemeinschaftsaktion gebunden wurden.