Fahrbahn wird erweitert

Technischer Ausschuss berät Bauplan »Altvater« am Mittwoch

Autor: 
Karsten Bosch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juni 2018

So oder zumindest so ähnlich wird der Altenberg bebaut. Der Technische Ausschuss wird in seiner Sitzung am Mittwoch, 20. Juni, die Angelegenheit vorberaten. ©Illustration von Büro h4a

Der Bebauugsplan »Altvater« kommt am Mittwoch, 20. Juni, in den Technischen Ausschuss. Da wird entschieden, ob der Plan, um den es zahlreiche Debatten gab und anscheinend noch gibt, ins beschleunigte Verfahren kommt und damit offen gelegt wird.

Der »Altenberg« ist Thema im Technischen Ausschuss (TA). Am Mittwoch, 20. Juni, beraten die Mitglieder die erste Änderung inklusive dem beschleunigten Verfahren sowie den Beschluss zur Offenlage. Im Juli 2016 beschloss der Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplans in der ersten Änderung. Es gingen damal 20 Stellungnahmen von Behördenseite, 85 aus der Öffentlichkeit ein. In einer Bürgerinfo Anfang des Jahres 2017 stellten dann Vertreter der Fachbüros und der Stadt die eingegangenen Bedenken vor. Es handelte sich unter anderem um den Schutz von Fledermäusen, aber auch grundsätzliche Dinge wie den Verbau einer Fläche.

Zuvor war im Oktober 2016 ein Bürgerbegehren bei der Stadt eingegangen. Das Baugebietsverfahren ruhte bis zum Tag des Bürgerentscheinds Ende März 2017. Da allerdings das Quorum, also die Zahl der abgegebenen Stimmen, nicht erreicht wurde, scheiterte der Entscheid.

Variante ausgemacht

- Anzeige -

Der Ratsbeschluss vom 10. Juli 2017 hatte dann die Variante festgelegt, nach der bebaut werden soll. Sie hatte in der Hauptsache eine Reduktion der Höhe eines Teils der Bauten um ein Geschoss zum Inhalt, gleichzeitig eine Verbreiterung der außenliegenden Neubauten um maximal drei Meter.

Das Plangebiet wird in zwei Ebenen gegliedert. Die obere Ebene wird durch die Planstraße A erschlossen. In ihr liegen auch die denkmalgeschützten Gebäude Thaederhaus und das Reichswaisenhaus. Acht Mehrfamilienhäuser und eine Kindertagesstätte werden unter anderem neu gebaut. 

Die untere Ebene Bürklinstraße erfährt eine Erschließung über eine Planstraße B. Die Fahrbahnbreite variiert von 5,20 bis sechs Metern. Hierfür muss eine bestehende Böschung abgetragen werden. Die Bebauung umfasst unter anderem 14 Einzelhäuser. 
Im Rahmen der anstehenden Kanalsanierung werden Umbaumaßnahmen an der gesamten Altvaterstraße vorgenommen. Teilweise ist sie momentan vier Meter breit; sie soll auf eine Breite von 5,5 Metern ausgebaut werden.

Probleme gab es in Richtung Schalltechnik. Eine Untersuchung förderte zu Tage, dass innerhalb des Plangebiets die Orientierungwerte überschritten werden. Es sind also Schutzmaßnahmen im Bebauungsplan verankert. Ein heftiger Streitpunkt war die Sozialquote. Denn es war – und ist – nicht vorgesehen, eine solche einzuführen. Die Begründung lautete unter anderem, dass der Investor, der Altvater bebauen will, seine Planungen schon aufgenommen hatte, als die Sozialquote vom Gemeinderat beschlossen wurde.

Stichwort

Sitzungstermin

Am Mittwoch, 20. Juni, ist die Sitzung des Technischen Ausschusses. Sie beginnt um 17.30 Uhr im Rathaus 2, Sitzungssaal. Auf der Tagesordnung stehen außer dem Bebauungsplan »Altvater« noch der Bebauungsplan »Weilerfeld II« in Sulz und der Entwurf für den Spielplatz Liebensteinstraße.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Inhaltlich nicht viel Neues umfasst die Vorschlagsliste des Nonnenweierer Ortschaftsrats für den Schwanauer Kommunalhaushalt 2020. Zu einigen Punkten wurde am Mittwochabend dennoch ausführlicher und klarstellend beraten.
vor 8 Stunden
Bekenntnis gegen Rechts
Die Tierschutzpartei und die Linke Liste bilden zusammen eine Fraktionsgemeinschaft. Beim Pressegespräch am Mittwoch haben sie über die Gründe der Fusion und gemeinsame Ziele gesprochen. Durch den Zusammenschluss ist es ihnen nun auch möglich, ein Mitglied für den Ältestenrat zu stellen.   
vor 11 Stunden
LGS-See
Der Andrang ist überschaubar – trotz der Pfingstferien. Der Besuch am Strand und im Stegmattensee hält sich derzeit noch in Grenzen.  
vor 11 Stunden
Dorv-Projekt
Noch bis zum Sonntag, 30. Juni, gibt es das Café »Edelweiß« in Hugsweier, dann schließt das alteingesessene Gasthaus. Eine Projektgruppe plant derweil, dass dort neues Leben einziehen soll. Denn die altersbedingte Schließung ist für viele Stammgäste und Kegelbahnbesucher über Hugsweier hinaus ein...
vor 14 Stunden
Mau und Schnella
Das Duo Melanie Mau und Martin Schnella ist am Samstag, 29. Juni im Stiftsschaffsneikeller zu hören. Die beiden Musiker arrangieren ihre Lieder im akkustischen Stil, schreiben aber auch eigene Kompositionen .  
19.06.2019
Serie »Neu im Gemeinderat« (1/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Den Anfang macht Wolfgang Kienzler, ein nicht ganz unbekanntes Gesicht in der Kommunalpolitik.
19.06.2019
Stadt Lahr
Die Raumplanerin Madeleine Meinhardt ist für die nächsten zwei Jahre die neue Klimamanagerin der Stadt Lahr. Sie will Projektideen aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt angehen.
19.06.2019
Friesenheim
Die Original Filter-Länder aus Friesenheim hatten eine Riesengaudi auf dem Festival »Musikprob« – und das, trotz evakuiertem Festivalgelände und Zeltplatzes. Der Lahrer Anzeiger hat mit Fabian Stepbacher gesprochen. 
19.06.2019
Stille Konzerte
Die Band »von Welt« kommt am Donnerstag, 4. Juli zum TuS-Sommerfest nach Reichenbach. Mit im Gepäck haben sie ihr einzigartiges Konzept »Stille Konzerte« und neues Songmaterial. 
19.06.2019
Zweiter Weltkrieg
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert und welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Meißenheim.
18.06.2019
Schwimmbad soll wieder städtischen Zuschuss erhalten
Gute Nachrichten für den Förderverein für das Reichenbacher Schwimmbad.
18.06.2019
Ottenheimer Brenner erklärt
Die Aufhebung des deutschen Branntwein-Monopols im Zuge übergeordneter EU-Rechtsprechung hat auf hiesige Brenner mehr oder weniger große Auswirkungen gezeigt. Der Lahrer Anzeiger hat mit Lutz Weide (Ottenheim) über Situation und Aussichten gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.