Lahr/Schwarzwald

Teilsperrung der Urteilsplatzes ist vom Tisch

Autor: 
Mark Alexander
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2015
Der Urteilsplatz ohne Autoverkehr – dieser Wunsch von SPD, Grünen und Linker Liste hat keine Mehrheit gefunden. Stattdessen soll nun geprüft werden, ob dort drei Kurzzeitparkplätze möglich sind.

(Bild 1/2) Der Urteilsplatz ohne Autoverkehr – dieser Wunsch von SPD, Grünen und Linker Liste hat keine Mehrheit gefunden. Stattdessen soll nun geprüft werden, ob dort drei Kurzzeitparkplätze möglich sind. ©Mark Alexander

Von wegen Kompromiss: CDU, Freie Wähler und FDP haben den Vorschlag der Verwaltung abgelehnt. Statt einer Teilsperrung des Urteilsplatzes wird nun geprüft, ob dort drei Kurzzeitparkplätze möglich sind. Einigkeit bestand nur in einem Punkt: Ein Blitzer muss her.

Die Fronten bleiben verhärtet. In der schier endlosen Diskussion um die Verkehrsführung am Urteilsplatz ist auch der vermeintliche Kompromiss vom Tisch. Die Teilsperrung für Autos ab dem Alten Rathaus von 18 bis 8 Uhr durch versenkbare Poller konnte drei Fraktionen nicht überzeugen.

Zuvor waren die altbekannten Argumente ausgetauscht worden. Roland Hirsch (SPD) sprach von der Vision einer Fußgängerzone und der Gefährdung von Kindern durch Autos. Die Befürchtungen der Händler, die von Umsatzverlusten bei einer Sperrung sprechen, seien unbegründet.

»Umleitung ungeeignet«
»Eine Fußgängerzone kann sich dort nie entwickeln«, entgegnete Ilona Rompel (CDU). Eine Umfahrung über die Brestenbergstraße sei ungeeignet. Den Vorschlag, die Sperrung in die Kaiserstraße östlich der Dinglinger-Tor-Straße zu verlegen, hatte die Verwaltung in einer Tischvorlage abgelehnt – aufgrund der geringen Straßenbreite, der Ausfahrsituation, der Mehrbelastung der Turmstraße und dem Wegfall von Parkplätzen in der Kaiserstraße. Rompel wünschte weitere Infos zu Folgekosten für die Poller. »Da sind noch nicht alle Bedenken ausgeräumt.«

»Platz muss offen bleiben«
Klaus Girstl (Freie Wähler) stimmte Rompel zu. Die Gefahrensituation sei herbeigeredet. »Der Urteilsplatz muss offen bleiben« – auch im Sinne des Handels. Die Pollerlösung sei nicht ausgereift. Man müsse den Kontrolldruck erhöhen, könne sonst alles wie gewohnt belassen.

- Anzeige -

So sah es auch Jörg Uffelmann (FDP). Die Anzahl der Anwohner, die Lärm beklagen, sei überschaubar.  »Wir wollen die nördliche Altstadt nicht totberuhigen.« Die Poller seien zu teuer, eine Messanlage hingegen sinnvoll.

»Symbolpolitik«
CDU, Freie Wähler und FDP forderten eine Prüfung, ob drei Kurzzeitparkplätze am Urteilsplatz möglich sind. »Wer Parkplätze fordert, zieht Autos an«, entgegnete Dorothee Granderath (Grüne). Sie warf den Ausdruck »Symbolpolitik« in die Runde. Lukas Oßwald (Linke Liste) schloss sich der Position von SPD und Grünen an.

Die Verwaltungsspitze konnte mit dem Antrag nichts anfangen. Dann könne man gleich darüber diskutieren, den verkehrsberuhigten Bereich aufzugeben, so OB Wolfgang G. Müller. »Diese Rolle rückwärts kann ich nicht nachvollziehen«, ärgerte sich Bürgermeister Guido Schöneboom.

Die Sperrung und die Poller wurden mit jeweils 18 Gegenstimmen (bei 15 Ja-Stimmen) abgelehnt. Grünes Licht gab es für die Messsäule für 125 000 Euro (bei einer Gegenstimme). Bei einer Enthaltung wurde beschlossen, die Bußgeldstelle personell aufzustocken (um eine 100-Prozent-Stelle).
Eine knappe Mehrheit gab es auch für den Prüfantrag bezüglich der drei Kurzzeitparkplätze. Teil zwei dieses Antrags ging problemlos durch: Nach einem Jahr soll geprüft werden, wie sich die Situation darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 9 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Stunden
Spielmobil der Stadt Lahr
Auf der Einladung zum beliebten »Spielmobil« im Stadtpark Lahr, die das Kinder- und Jugendbüro organisiert hatte, stand »Baustelle«.
vor 15 Stunden
Historischer Rundweg
Ein am Dienstagabend offiziell eröffneter historischer Rundweg bildet aus Sicht des Ortsteils Hugsweier »den Abschluss unserer 2014 gefeierten 1100-Jahr-Feier«, wie es Ortsvorsteher Hansjakob Schweickhardt erklärt.  
Das »Heimethues« wurde 2015 außen saniert.
vor 16 Stunden
Schwanau
Im April 1994 wurde der Historische Förderverein Schwanau gegründet. Am Samstag feiert man 25-jähriges Bestehen. Ein Blick zurück in zweieinhalb Jahrzehnte Vereinshistorie, die gerade zu Beginn manche Wendung erlebte.
vor 18 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Nachdem in der Nacht von Samstag, 7. April, auf Sonntag, 8. April, die sanitären Einrichtungen und Weglampen beim Pfarrhaus der Sankt-Leodegar-Kirche in Oberschopfheim zerstört worden sind, ermittelt weiterhin die Polizei. 
Knoten-Kunde ist ein wichtiger Punkt bei den Waldläufer-Treffen. Auch dieses Mal wurden verschiedene Varianten gezeigt.
vor 21 Stunden
Schwanau
Mit einer aus elf Teilnehmern (darunter wieder drei neue Gesichter) und sieben Mitarbeitern zusammengesetzten Truppe haben die Schwanauer Waldläufer ihren zweiten Waldtag der laufenden Staffel bestritten. Wie gewohnt erwies sich das »Basislager« bei der »Iltishütte« im Allmannsweierer Wald als...
17.04.2019
Wahl am 26. Mai
Insgesamt vier Listen, zwei Parteien und zwei Wählervereinigungen, sind derzeit im Friesen­heimer Gemeinderat vertreten. Dieselben vier Gruppierungen treten auch wieder zur Kom­munalwahl im Mai an. Einige bundesweit erfolg­reiche Parteien haben keine Listen aufgestellt.
17.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Die meisten Kinder und Jugendliche besitzen ein Smartphone. Die Auswirkungen davon bekommen auch die Lahrer Bildungseinrichtungen zu spüren. Der Umgang damit ist von Schule zu Schule unterschiedlich. 
Die Kreuzwegstationen laden zur Betrachtung des Leidens Christi ein.
17.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Ostern ist für die Christen ein ganz besonderes Fest. Einen Überblick über die Termine im vorderen Schuttertal liefert der Lahrer Anzeiger.
Kinder beim Spielen
17.04.2019
Kinderaktion in Lahrer Stadtpark
»Kinder-Kunst-Spiele«, in diesem Jahr in der 16. Auflage,  hat am Dienstagmittag für pralles Leben rund um den Pavillon im Stadtpark gesorgt. Ein Trend am gestrigen Dienstag, ging zu bemalten Ostereiern.
17.04.2019
Friesenheim
Das Angebot für ältere Mitbürger in Friesenheim ist vielfältig. Zuletzt gab es Seniorentreffs in den Ortsteilen Oberweier und Schuttern sowie im Ortskern. Zur Unterhaltung trugen unter anderem Mundartgeschichten sowie ein Film über Jordanien bei.
Der Schlauchturm in Allmannsweier bleibt. Auf ihm hat es sich ein Storchenpaar gemütlich gemacht.
17.04.2019
Schwanau - Allmannsweier
Ein markantes Allmannsweierer Gebäude wurde im Ortschaftsrat am Donnerstag thematisiert, das beschädigt ist. 
Gut vorbereitet präsentierte sich der Musikverein Meißenheim bei seinem abwechslungsreichen Frühlingskonzert in der evangelischen Barockkirche im Ort.
17.04.2019
Meißenheim
Den Frühling begrüßte der Musikverein Meißenheim mit einem Konzert im örtlichen Gotteshaus – und traf Nerv und Geschmack der Zuhörer.