Tennis seit vier Jahrzehnten

Tennisclub Blau-Weiß Hugsweier feierte 40-jähriges Bestehen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018

Vereinsvorsitzender Roland Hirsch (links) ehrte am Samstag die Gründungsmitglieder des Tennisclub Blau-Weiß Hugsweier 77. ©Thorsten Mühl

Sein 40-jähriges Bestehen hat der Tennisclub Blau-Weiß Hugsweier 77 am Samstag zelebriert. In der Feierstunde wurde ausführlich auf die Vereinshistorie zurückgeschaut, außerdem wurden Ehrungen der Gründungsmitglieder vorgenommen.

Eine wahre Feierstunde erlebte der TC Blau-Weiß Hugsweier 77 am Samstag. Auf vier Jahrzehnte Vereinsgeschichte wurde in unterschiedlicher Form Bezug genommen. Ehrenvorsitzender Hansjakob Schweickhardt zeichnete die Vereinsgeschichte ausführlich nach. Dazu zählte zum Beispiel die Frage, warum im Vereinsnamen die Jahreszahl 77 steht, die Vereinsgründung aber erst 1978 erfolgte. Die Begründung: Am 5. Dezember 1977 trafen sich 15 Interessierte, denn zunächst wurde in der Schutterlindenberghalle Tennis gespielt. Trainer Ossi Bär (Friesenheim) ermunterte dann aber zur Vereinsgründung und dem Bau einer eigenen Tennisanlage. Am 5. Juni 1978 gründeten 26 Personen den TC Blau-Weiß, Hansjakob Schweickhardt war erster Vorsitzender der Vereinshistorie. 

Im Juni 1979 konnte die Anlage mit zwei Plätzen bereits eröffnet werden, die Kosten betrugen 70 000 Mark. Zur Absicherung trugen zahlreiche Mitglieder mit einer Privatbürgschaft (Gesamtumfang: 30 000 Mark) bei. 1980 konnte das 100-ste Mitglied aufgenommen, 1981 das Tennishaus eröffnet werden (Kosten: 35 000 Mark). 

1983 wurde ein dritter Platz angelegt (Kosten: 50 000 Mark), 1990 eine automatische Beregnungsanlage installiert. Am Spielbetrieb nahm der Verein erstmals 1981 teil, 1995 starteten zwischenzeitlich sogar vier Mannschaften. Geblieben sind bis heute die Herren I (heute als Herren 65 in der ersten Bezirksklasse aktiv), die sich auch noch in kompletter Eigenregie um die Platzpflege kümmern. Schweickhardt schilderte unter anderem noch Details zum geselligen Faktor, er betonte: »Tennis war bei uns nie nur für die Elite. Der Verein hat sich stets am Dorfgeschehen beteiligt, zum Beispiel mit einem Dorfhock samt späterem Turnier der Vereine.« 

Ehrung mit Präsenten

- Anzeige -

2002 war der TC schuldenfrei, konnte 2003 sein 25-jähriges Bestehen feiern. Insgesamt leiteten in 40 Jahren vier Vorsitzende die Vereinsgeschicke. Nach Hansjakob Schweickhardt übernahm Jürgen Peter, gefolgt von Manfred Steck und seit 1994 Roland Hirsch. 1988 lag die Mitgliederzahl bei 170. 30 Jahre später sind es 50.

Während die musikalische Begleitung der Veranstaltung Udo Büttner und seinem Akkordeon oblag, würdigten verschiedene Gäste in Grußworten das Jubiläum. Walter Caroli überbrachte in Vertretung von Lahrs OB Wolfgang G. Müller die Spende von 15 Litern Freibier. Er warb für das Vereinsleben, denn »Vereine ziehen immer noch«. Regina Ducksch (Vorsitz IG Sport) gratulierte ebenso wie Hansjakob Schwickhardt in seiner Eigenschaft als Ortsvorsteher. Als Vertreter des Badischen Tennisverbands, Bezirk Oberrhein-Breisgau, gratulierte Christian Veerhoff. 

Er zeigte sich überrascht, dass eine Vereinsgründung aus dem Mutter-Kind-Turnen eines Vereins (in diesem Fall des TuS Hugsweier) heraus entstehen konnte. »Dass die selbst-betitelte Schnapsidee heute seit 40 Jahren besteht, spricht für diese Idee«, schmunzelte Veerhoff. In dem Rahmen der Feierstunde wurden die noch lebenden Gründungsmitglieder des TC Blau-Weiß Hugsweier 77 mit Präsenten geehrt. 

Im Einzelnen waren das Paul Berger, Georg Rinderspacher, Wolfgang und Doris Strauch, Richard und Heidi Waas, Jürgen Trampert, Bernd und Waldtraud Eble, Hansjakob und Gisela Schweickhardt, Anni und Waldemar Leser, Wolfgang und Barbara Bischoff, Michael Gießler, Reinhold Gabelmann und Heinz Neunstöcklin.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 57 Minuten
Friesenheim
Eigentlich ist Andrea Königsmann-Schuppler die Vorsitzende des Friesenheimer Vereins Schublade 10 und wie alle anderen Mitglieder ehrenamtlich. Das wird sich demnächst jedoch ändern. 
vor 3 Stunden
Hilfe am Ende eines Lebens
Das Bedürfnis und die Notwendigkeit »Letzte Hilfe« zu leisten nehmen zu. Der Lahrer Hospizverein bietet verschiedene Formen der Unterstützung am Ende eines Lebens an – bei einem Vortrag Anfang Juni und bei Schulungen im Herbst.
vor 5 Stunden
Deutsch-französische Beziehung
Der Zweckverband Vis-à-Vis möchte die bestehende Kooperation zwischen den Mitgliedsgemeinden mit gemeinsamen Aktivitäten im Bildungs-, Kultur, und Sportbereich verstärken.
vor 5 Stunden
Lahr
Unter dem Motto »Come and feel the Gospel« veranstaltet der Gospelchor »Golden Harps« am Sonntag, 26. Mai, einen Workshop.
vor 5 Stunden
Windräder könnten kommen
Seit 2013 begleitet den Friesenheimer Gemeinderat das Thema Windkraft. In der Sitzung am Montag hat das Gremium einen Flächennutzungsplan durchgewunken – auch wenn es anfangs noch Diskussionen gab.
vor 12 Stunden
Friesenheim
Fünf der 24 Gemeinderäte in Friesenheim treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Drei davon saßen zehn Jahre oder mehr am Ratstisch. Der Lahrer Anzeiger wirft mit ihnen einen Blick zurück und wirft auch ein Auge über den Tellerrand. Die Serie »Tschüss Gemeinderat« endet mit Richard...
Sven Hövel
vor 15 Stunden
Lahr
Das Grundgesetz ist nicht nur Verfassung und Leitlinie unseres Landes, es ist vielmehr auch die Geburtsstunde der Bundesrepublik Deutschland. Anlässlich seines 70. Geburtstags erklärt Sven Hövel, Direktor des Amtsgericht Lahr, die Bedeutung dieses epochalen Werks und wie es sein persönliches Leben...
Seit Mittwoch wird der Anbau am Rathaus Nonnenweier abgebrochen.
vor 18 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Mit den Abbruch des hofseitigen Anbaus haben die Arbeiten am Nonnenweierer Rathauses am Mittwoch begonnen.Es ist der erste große Bauabschnitt zu Umbau und Erweiterung des Gebäudes.
Strahlende Gesichter beim symbolischen Spatenstich: Die Agrom zieht von Schutterzell nach Kürzell um.
vor 19 Stunden
Meißenheim - Kürzell
In Kürzell siedelt sich eine neue Firma an. 3,5 Millionen Euro investiert Agrom Agrartechnik GmbH in einen Neubau. Am Dienstagabend war der symbolische erste Spatenstich. 
22.05.2019
Gemeinderat Schwanau beschließt
Oft wiederholt sich die Geschichte, doch im Falle baulicher Schwanauer Großvorhaben nicht. Anders als bei Ottenheims Ortskern, votierte der Gemeinderat für die Gestaltung von Wittenweierers Dorfmitte in kostengünstigerem Betonpflaster.
22.05.2019
Naturschutzbund berichtet
Udo Baum und Wolfgang Bahr, die Vorstände des Naturschutzbundes (Nabu), erklärten am Montagabend, wer hier unter den Arten wo und vor allem wie dramatisch gefährdet oder sogar bereits verschwunden ist.
Von links nach rechts: Peter Weiß, Lorenz von Haas, Ann-Sophie Langwost, Daniel Zehnle, Paul Sütterlin, Anna Guth, Claudius Wurth, Marion Gentges und Felix Ockenfuß
22.05.2019
Hauptversammlung der Jungen Union Lahr-Friesenheim
Die Junge Union (JU) Lahr-Friesenheim hat sich am vergangenen Sonntagabend in der »Dammenmühle« zu ihrer Hauptversammlung zusammengefunden. Gewählt wurde ein neuer Vorstand. Nachdem in den vorigen Jahren die JU laut einer Pressemitteilung »eher unterging, und vermehrt auf Kreisebene gearbeitet...