Schwanau - Nonnenweier

Tischtennis-Schnuppertag beim TTC Nonnenweier begeistert

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Mai 2019

25 Kinder im Vorschul- und Grundschulalter haben am Samstagmorgen beim Tischtennis-Schnuppertag des Tischtennis- und Tennisclubs (TTC) Nonnenweier teilgenommen. ©Thorsten Mühl

25 Kinder im Vorschul- und Grundschulalter haben am Samstagmorgen beim Tischtennis-Schnuppertag des Tischtennis- und Tennisclubs (TTC) Nonnenweier teilgenommen. Spiel und Spaß gingen Hand in Hand, was auch für die Betreuer zutraf.

Beim Tischtennis- und Tennisclub (TTC) Nonnenweier ist engagierte Jugendarbeit auch innerhalb der Tischtennisabteilung seit Jahren ein zentraler Bestandteil der Vereinsarbeit. Die Zahlen in den wöchentlichen Trainingseinheiten können sich sehen lassen. Aktionen, wie der Tischtennis-Schnuppertag am Samstagmorgen, der sich speziell an Kinder im Vorschul- und Grundschulalter wandte, sollen dazu beitragen, weitere interessierte Kinder zu gewinnen. 

Für die Veranstaltung wurde im Vorfeld bereits eifrig die Werbetrommel gerührt, unter anderem an der Grundschule Schwanau. Die Resonanz konnte sich angesichts von 25 Teilnehmern sehen lassen, wie TTC-Jugendwartin Carolin Markstahler fand. »Wir sind zufrieden. Kinder aus ganz Schwanau sind vertreten, wobei die Mehrzahl aus Nonnenweier kommt. Es wäre schön, wenn das eine oder andere Gesicht künftig häufiger zu sehen wäre«, schmunzelte Markstahler am Rande des Schnuppertags.

Zehn Stationen

Zweigeteilt hatten die Organisatoren den insgesamt vierstündig angelegten Schnuppertag geplant. Der erste Block drehte sich im weitesten Sinne um das Spiel mit Ball – auch, aber nicht ausschließlich dem Tischtennis-Ball. Insgesamt zehn Stationen stellten die Kinder vor Herausforderungen, die mit Geschicklichkeit, Körper- und Ballgefühl, aber auch Ausdauer zu tun hatten. Ballons gefühlvoll mit dem Schläger zum Mitspieler befördern, einen gesteckten Stangenwald prellenderweise mit Schläger und Ball durchqueren oder einen Tischtennisball im Zusammenspiel mit anderen über eine Platte pusten, ohne, dass das Spielgerät herunterfiel – mit Ehrgeiz, aber auch viel Spaß begaben sich die Kinder an die einzelnen Spielstationen. 

- Anzeige -

Laufkarten stellten für die Betreuer den Überblick sicher, dass jedes teilnehmende Kind jede Station absolvieren konnte. Zum Start hatten Ralf Prost, Spieler der ersten Herrenmannschaft des TTC, und die Jugendspieler den staunenden Besuchern bereits gezeigt, was mit Rasanz und Eleganz im Tischtennis alles möglich ist. Prost demonstrierte dabei die so genannte »Ballonabwehr«, bei der ein Spieler weit hinter der Platte steht und die Schmetterbälle des Gegenübers mit zum Teil spektakulären Abwehraktionen – zumeist im hohen (Ballon-)Bogen – wiederholt auf den Tisch zurück spielt. »Dabei erwacht nicht selten in einem selbst wieder das Kind«, sagte Prost schmunzelnd.

Temporeiches Treiben

Sämtliche Beteiligte hatten Spaß beim temporeichen Treiben. Nach Abschluss des ersten Blocks konnten sich Betreuer und Teilnehmer des Schnuppertags beim gemeinsamen Mittagessen stärken. Nach dieser Pause ging es im zweiten Block unter anderem mit einem kniffligen Quiz und freiem Spiel am Tisch weiter.

In der Betreuung der Aktion für die Kinder, die alle mit einem kleinen Preis für das engagierte Mitmachen bedacht wurden, wirkten neben Vorstandsmitgliedern und Akteuren der ersten Herrenmannschaft nicht zuletzt Akteure aus der TTC-Jugend mit. »Der Schnuppertag war eine Gemeinschaftsaktion, alle haben mitgeholfen«, zeigte sich Carolin Markstahler zum Ende angetan vom Ablauf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 29 Minuten
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 3 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 6 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 8 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 9 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 10 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
vor 14 Stunden
Meißenheim
Die vorzeitige Aufstellung für den Bebauungsplan „Hofackern II“ in Kürzell wird es nicht geben. Der von der Gemeinde zunächst vorgeschlagene Aufstellungsbeschluss wurde in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend bei drei Enthaltungen abgelehnt.  
Der Friesenheimer Wald war Thema im Gemeinderat.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Der Holpreis ist im Keller, die als klimastabil geltende Buche leidet unter dem Wassermangel und den hohen Temperaturen und auch für das Jahr 2020 ist bislang kein Hoffnungsschimmer in Sicht, dass sich die Lage im Friesenheimer Wald entspannt.
vor 14 Stunden
Meißenheim
Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle in Meißenheim ein Minispielfest der HTV-Zwerge statt.
vor 14 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (9)
Noch 13 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
In Heiligenzell soll neben einem neuen Kindergarten auch ein Neubaugebiet entstehen. Der künftige Kindergarten gehört zu einer der großen Investitionen.
vor 21 Stunden
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat hat den Haushalt am Montag in der Sitzung endgültig festgezurrt. Erneut kommt die Gemeinde ohne Kredit aus. Im nächsten Jahr könnte es aber durch Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 4,505 Millionen Euro ganz anders aussehen.
10.12.2019
Jugendgemeinderat
Der neue Jugendgemeinderat wurde gewählt – zumindest von einem kleinen Teil der Jugendlichen in Lahr. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 6,53 Prozent. Die Fraktionssprecher des Gemeinderats sind sich einig: Darüber muss gesprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 14 Minuten
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • vor 21 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.