Lahr - Reichenbach

Traditionelle Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt in Lahr

Autor: 
Alfons Vögele
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2019

Die »Reichenbacher Kräuterbüschel« verbinden Blumen und Kräuter zu einem bunten Strauß. Am Donnerstag wird auch in Reichenbach Mariä Himmelfahrt gefeiert. ©Alfons Vögele

Kommenden Donnerstag, 15. August, pflegen wieder viele Familien den Brauch, aus Blumen und Kräutern kunstvoll geflochtene Büschel zur Segnung mit in die Kirche zu bringen. An diesem Tag wird traditionell Mariä Himmelfahrt gefeiert.

Die katholische und orthodoxe Christenheit feiert am kommenden Donnerstag, 15. August, das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, volkstümlich »Mariä Himmelfahrt« genannt. Seit der Zeit Karls des Großen, seit über 1200 Jahren, ist mit diesem Fest die Segnung von Kräutern und Blumen verbunden.

Viele Familien pflegen diesen Brauch und bringen die aus Blumen und Kräuter kunstvoll geflochtenen Büschel zur Segnung in die Kirche. Viele Gläubige begehen diesen Tag als »Talfeiertag« und nutzen ihn zu Wallfahrten an die Pilgerorte der Heimat, nach Zell, auf den Hörnleberg oder auf den Lindenberg.

Drei Wurzeln

Seit dem Konzil von Ephesus im Jahr 431 wird das traditionelle Fest »Mariä Himmelfahrt« in der ganzen West- und Ostkirche gefeiert. Die Kräuterweihe an diesem Tag hat drei Wurzeln: Es handelt sich um die Segnung der Erntegaben – mit den Blumen und Kräutern wird die reich ausgestaltete Mariensymbolik ausgedrückt. 

- Anzeige -

In Literatur, Musik und darstellender Kunst wird Maria als »mystische Rose«, »Lilie des Feldes« oder als »verschlossener Garten Gottes« besungen, wie dies auf dem Odilienberg im Elsass im »Hortus deliciarum«, und in den Werken Grünewalds, Schongauers oder Lochners in Colmar und Köln bezeugt ist. Schließlich stand die Legende Pate, wonach die Apostel das Grab Marias öffneten, da Thomas zu spät zum Begräbnis kam. Statt des Leichnams fanden sich Blumen und Kräuter im Grab der Gottesmutter.

Farbenprächtige Gladiole

Der traditionelle Kräuterbüschel rankt sich um eine farbenprächtige Gladiole und umfasst bis zu fünfzehn, mindestens aber sieben Heilkräuter, darunter Pfefferminze, Kamille, Schafgarbe, Johanniskraut, Salbei, Wermut, Melisse, Tausendguldenkraut, Engelshaar und Zinnkraut.Die kunstvoll gebundenen Büschel werden mit Blumen, Ähren und kleinen Zwiebeln geschmückt.

Nach der Segnung am Donnerstag erhalten sie einen Ehrenplatz und werden nach dem Verblühen im Stall oder Speicher aufbewahrt. Im Volksglauben dienen sie der Abwehr von Gefahren durch Blitz- und Hagelschlag. Frauen aus der Pfarrgemeinde binden auch dieses Jahr wieder zum Fest kleine Kräuterbüschel, um sie nach der Weihe als Gruß der Gemeinde den alten und kranken Menschen im Dorf zu überbringen. 

◼ Die traditionelle Kräuterweihe zum Fest findet am Donnerstag, 15. August, ab 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Stephanus in Reichenbach statt. Am kommenden Sonntag, 18. August, werden die Kräuterbüschel in Kuhbach innerhalb der Messfeier ab 9.30 Uhr und in Seelbach ab 10 Uhr gesegnet.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Friesenheim - Oberweier
Ausgezeichnet: Josef Eisenbeis erhielt die Staufermedaille des Landes Baden-Würtemberg für sein lebenslanges ehrenamtliches Engagement. 
vor 3 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (10)
Noch 12 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
vor 3 Stunden
Förderung des Landes
In Lahr gibt es ab 1. Januar eine neue digitale Lernplattform für den Unterricht der Musikschule. Das Land fördert das Projekt sogar mit 100.000 Euro.
vor 3 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Am Dienstagabend behandelte der Ortschaftsrat Ottenheim in seiner letzten Jahressitzung die dritte Planänderung zum Bebauungsplan „Sportgebiet Muhrschollen“ und spricht dem Gemeinderat Schwanau die Empfehlung zur dritten Änderung aus.
vor 3 Stunden
Lahr
„Zauberhafte Momente“ gab es bei den Blütenwagen zur Chrysanthema. Nun sind die Sieger ausgezeichnet worden.
vor 10 Stunden
Dorfladen-Konzept scheitert
Nicht einmal zwei Jahre hatte „Xavers Landmarkt“ seine Pforten offen – nun schließt er. Die Akzeptanz im Ort war wohl zu gering. 
vor 13 Stunden
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 16 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 19 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 21 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 22 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 23 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.