Lahr ein, Lahr aus

Tschüssi...

Autor: 
Helmut Dold
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2019

De Bürkle Paul ©privat

Mir hänn im Gschäft ä neuer Kolleg bikumme un der Kerli isch eigentlich schwer in Ordnung, aber eins macht mich wahnsinnig: wenn er nachem Fiierobe geht, sait er »Tschüssi! Bis Morge!«

Des »Tschüssi« kriäg ich nimmi uss de Birn! Mit Tschüss könnt ich jo grad noch so läwe, aber Tschüssi? Kann der Sturmsimbel nit »Ade« sage? Minni Renat schiddelt nur de Kopf: »Paul! Du wirsch echt alt! Du regsch dich iiber Schissdreck uff? Er verabschiedet sich uff jede Fall, manchi sage jo garnix!« 

Min Schätzli het mich, wie so oft, uff ä Idee brocht! Un so beobacht ich jetzt schun sit Tage, wie sich Lit in Lohr verabschiede, odder ob sie sich iiberhaupt verabschiede! Ihr glaube’s nit, aber ganz vorne in de Verabschiedungs-Ranglischd liegt »Tschau«. Eigentlich isch des jo italienisch un wird »Ciao« gschriebe, aber »Tschau« isch halt die badische Version un mol ganz ehrlich: manch Kuhbacher, Richebacher odder Sulzer kummt faschd ä bissli wie ä Sizilianer deher, wenn er ganz lässig »Tschau« sait. Un do kann er jo au nit soviel Fehler mache, wie bi »Grazie« odder »Prego«..Tschau kann wirklich »faschd« jeder! Uff Platz zwei liegt unser herrliches »Ade«. Des wird meischdens nur noch vun de äldere Lit verwendet, aber ich finde:  »Ade« het viel mäh, als drei Buchstabe! »Ade« heisst eigentlich: ich wünsch der ä scheener Obe, ä guadi Nocht un freu mich, wemmer uns wiedersähne. »Ade« halt! Die ä bissli modernere Version heisst »Adje«. 

- Anzeige -

Un des find ich faschd noch besser. »Adje« isch cool! Dann gits noch ä paar idiotische Variante: »Tschauli«, »Adeli« sinn genauso bleed wie »Tschüssi«, odder? Faschd noch schlimmer isch: »Mer sieht sich!« Was soll denn der Käs? Wenn sieht mer sich, warum sieht mer sich, wer weiss des, ob mer sich sieht? Ha, do sage ich doch liäber nix! Odder wenigstens, oh nei, »Tschüssi«: Gänn Acht uffänander! Bis ball! Adje     Euer Paul

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Im Gespräch mit Peter Weiß
Es ist Dauerthema bei den Besuchen des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß in der Redaktion des Lahrer Anzeigers: der sechsspurige Ausbau der A 5. Die Planung für das Projekt soll jetzt doch früher starten als anfangs angenommen.
vor 5 Stunden
Lahr
Ab dem 10. August ist Michaela Dold die neue Pächterin des Traditions-Cafés »Süßes Löchle« auf dem Lahrer Urteilsplatz. Was ihre Pläne und Neuerungen für die Zukunft sind, hat sie im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger verraten.
vor 8 Stunden
Serie "Neu im Gemeinderat" (5/5)
Fünf neue Gesichter sind nach der Kommunalwahl Ende Mai in den Schwanauer Gemeinderat aufgerückt. Der Lahrer Anzeiger stellt das Quintett in einer Serie näher vor. Den Abschluss bildet Hartmut Läßle (LHL) aus Wittenweier.
vor 12 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Die Wunschliste für den Haushalt 2020 in Schuttern ist lang. Alle Projekte können jedoch nicht umgesetzt werden, deshalb hat der Ortschaftsrat am Dienstag Prioritäten gesetzt.
vor 15 Stunden
Real- und Werkrealschule Friesenheim
Zwei Lehrer mit Herzblut verlassen die Friesenheimer Schule. Regina Erb-Schalk und Reinhold Meyer wurden am Montag in den Ruhestand verabschiedet.
vor 18 Stunden
"Neu im Gemeinderat" (9/12)
Am 26. Mai wurden sie in den Lahrer Gemeinderat gewählt. Der Lahrer Anzeiger stellt die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Volkswirt Manfred Himmelsbach, der für die AfD im Gemeinderat sitzt.
vor 20 Stunden
Schwanau
In aktueller Sitzung wurde Schwanaus Gemeinderat über die erforderliche Erneuerung einer Nonnenweierer Wasserleitung (Bereich Zufahrt Anglerheim) informiert. Über das bestmögliche Vorgehen wurde im Anschluss diskutiert.
vor 20 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Zum ersten Mal fand in der Grundschule in Oberschopfheim ein Sporttag statt Die Lehrer ziehen ein positives Fazit.
vor 20 Stunden
Harmonikaverein
Der Harmonikaverein »Geroldseck« und der Chor »Lauschangriff« aus Dörlinbach begeisterten beim Freiluftkonzert auf dem Lindenplatz in Reichenbach. Zum Programm gehörten vor allem bekannte Schlager.
vor 20 Stunden
Historischer Förderverein
Anlässlich seines laufenden 25-jährigen Bestehens richtete der Historische Förderverein (HFV) Schwanau am Wochenende sein Sommerfest diesmal über zwei Tage aus.
17.07.2019
Eine Kandidaten, zwei Wahlgänge
Heiligenzell hat eine neue Ortsvorsteherin. Der Rat hat am Mittwochabend die Nachfolge von Gerold Eichhorn bestimmt. Einfach war die Wahl jedoch nicht. Obwohl es nach dem Rückzug der Freien Wähler nur eine Bewerberin gab, brauchte es am Ende zwei Wahlgänge.
17.07.2019
Kommentar
Die Stimmenkönigin Brigitta Schrempp hat es nicht in einem Wahlgang geschafft, Ortsvorsteherin von Heiligenzell zu werden – und das obwohl sie überraschend die einzige Kandidatin war. Redakteurin Sophia Körber kommentiert, wieso die Freien Wähler ein Zeichene hätten setzen können.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.