Vielfalt – nicht nur bei der LGS

Türkisch-islamische Gemeinde mit Kulinarischem in Moschee

Autor: 
Stephan Tissot
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. April 2018

Ehrenamtliche Helfer arbeiten, wo es bald ein Platz zum Genießen und ausruhen gibt: Die türkisch-islamische Gemeinde bietet freitags und am Wochenende kulinarische Spezialitäten in der Moschee an. ©Stephan Tissot

Der Umzug in die neue Moschee ist in der vergangenen Woche über die Bühne gegangen. Das nützt auch den Besuchern der Landesgartenschau. Freitags und an den Wochenenden gibt es türkische Spezialitäten im Erdgeschoss und dem künftigen Vorgarten.

Mitglieder der türkisch-islamischem Gemeinde Lahr werkeln noch fleißig. Das Gebäude mit dem derzeit golden schimmernden Kuppeldach und dem filigranen Minarett sieht von außen eigentlich fertig aus. 
Gearbeitet wird vor allem im Außenbereich und am Samstag beim Besuch noch auf dem Dach. Ibrahim Kara gehört zum Vorstand der Gemeinde. Er erzählt vom Umzug und dem Angebot für die Gläubigen und Gäste. Da sind vor allem Besucher gemeint, die auf die Landesgartenschau wollen. Der Haupteingang in den Kleingartenpark ist keine 50 Meter entfernt. 

»Wir wollen auch die Vielfalt in Lahr präsentieren.« Daher gibt es da, wo ein Lokal, ein Café oder eine Bäckerei einmal Platz haben werden, derzeit von 9 bis 19 Uhr türkische Spezialitäten, die Mitglieder der Gemeinde zubereiten. 
Die türkische Küche haben die Gastgeber bewusst ausgewählt. Sie unterscheide sich nicht so sehr von den mitteleuropäischen Essgewohnheiten, ergänzt Kara. 

- Anzeige -

Stolz auf das Engagement
Der Vorstand ist beim Rundgang sichtlich und zu Recht stolz auf das ehrenamtliche Engagement. Etwa 20 bis 50 Helfer sind hier regelmäßig engagiert. 

Daher wird die Moschee seit dem letzten Freitag im März auch zum Gebet genutzt. Im hohen Saal, der bis unter die Kuppel reicht mit einer Empore, die Platz für Frauen bietet, liegen spezielle Teppiche aus. Ohne Schuhe – eine Reinheitsvorschrift – erschließt sich beim Gang durch den Saal die Größe des Gebäudes erst wirklich. 

Das ist von außen, durch die Bäume, die den Platz von der Römerstraße trennen und die Hochhäuser dahinter, nicht so wirklich ersichtlich. 
Der Vorplatz mit dem Eingang zum künftigen Lokal wird, sobald er fertig ist, Platz für alle Gäste der Moschee bieten. Das Lokal mit der integrierten Küche wird die Gemeinde nach dem Ende der Blumenschau verpachten. 
Seit der Eröffnung der Landesgartenschau bietet die türkisch-islamische Gemeinde freitags und an den Wochenenden von 9 bis 11 Uhr ein Frühstücksbuffet an. Herzhaftes gibt es von 11 Uhr. Kaffee, Tee und Kuchen werden den gesamten Tag über serviert. Das Angebot gibt es, solange die Blumenschau in Lahr Besucher einlädt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die Spielgemeinschaft Scutro startet durch (von links): Sarah Riemer (TV Lahr), Susanne Reichenbach, Alexander Hügli (beide SV Schutterzell), Frederic Gabelmann, Sandra Steinfeld (beide TUS Hugsweier), Ralf Mättler (TV Friesenheim), Tanja Eichner und Stefan Beck (beide TuS Schuttern).
Schuttern, Friesenheim, Lahr, Hugsweier, Schutterzell
vor 44 Minuten
Mit der Gründung der Spielgemeinschaft Scutro bündeln die Handballvereine aus Schuttern, Friesenheim, Schutterzell, Lahr und Hugsweier ihre Jugendmannschaften bis hin zur B-Jugend.
Schwanau - Ottenheim
vor 3 Stunden
Die Vorberatungen zur möglichen Wiedereinführung der unechten Teilortswahl verlaufen weiterhin wie die Debatte zur Abschaffung von vor acht Jahren. Der Ortschaftsrat Ottenheim sprach sich am Dienstag einhellig gegen die Wiedereinführung aus.  
Siegmut Keller gefällt der Seepark auf der LGS am besten.
"Meine Landesgartenschau" (65)
vor 5 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 65 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Siegmut Keller (65) aus Leonberg von seinen Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen:
»Mein Schrebergarten« (7/8)
vor 5 Stunden
Der Lahrer Anzeiger öffnet Türen ins Grün. In der Serie »Mein Schrebergarten« laden uns Menschen aus Schwanau in ihre kleinen Paradiese ein – achtmal, immer donnerstags. Heute stellen wir den Garten von Albert Hurst aus Ottenheim vor.  
Lahr/Schwarzwald
vor 12 Stunden
Diese Woche hat das Papier »Maßnahmen aus dem Energie- und Klima-Arbeitsprogramm 2018 bis 2022« einen wichtigen Schritt gemacht. Der Umweltausschuss hat es einstimmig verabschiedet.
Auch Pestizide in der Nähe
vor 15 Stunden
Lkw und Bagger sollen immer wieder unerwartet den Hof der Kita »Kleine Strolche« am Altenberg kreuzen und damit eine Gefahr darstellen. Während sich der Vorstand der Eintrichtung um die Sicherheit der Kinder sorgt, sieht die Baufirma keine Probleme.
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Rund 140 Berufsschüler haben in diesem Sommer ihre Abschlussprüfung an der Kaufmännischen Berufsschule (KBS) Lahr abgelegt. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Sporthalle der Schule wurden Ihnen die Abschlusszeugnisse überreicht.
Die Thuja-Hecken auf dem Oberschopfheimer Friedhof sind deutlich sichtbar krank und sollen nach dem Wunsch des Ortschaftsrats durch neue Pflanzen ersetzt werden.
Friesenheim - Oberschopfheim
vor 21 Stunden
In den Ortsteilen laufen derzeit die Haushaltsplanungen für 2019. In Oberschopfheim sollen nach Vorschlag des Ortschaftsrats unter anderem die Hecken auf dem Friedhof durch neue ersetzt werden – Kosten: 160 000 Euro.
Meißenheim
18.07.2018
Die Kosten für den Neubau einer Brücke in Meißenheim verdoppeln sich. Das führte zu einer Debatte im Gemeindrat am Montagabend.  
Lahr/Schwarzwald
18.07.2018
Das Amtsgericht Lahr hat aufgrund einer Anzeige einer Frau den Vorwurf der sexuellen Belästigung an zwei Tagen verhandelt. Der Beschuldigte wurde am Montag zu einer Geldstrafe von 80 Tagessätzen zu 15 Euro verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte 70 Tagessätze gefordert.
Was blüht denn da? (14)
18.07.2018
Was blüht denn da? Unter diesem Rubrik-Titel stellt der Diplom-Biologe Andreas Braun während der Zeit der Landesgartenschau in Lahr bis zum 14. Oktober an dieser Stelle im Lahrer Anzeiger jeden Mittwoch Blumen und Pflanzen vor – von A wie Akelei bis Z wie Zaubernuss. In Folge 14: das Löwenmaul.
»Meine Landesgartenschau« (64)
18.07.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 64 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt Bettina Kopf (58) aus Herrenberg von ihren Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen: