Lahr

Tulpenfest im Lahrer Stadtpark gut besucht

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. April 2019
Bildergalerie ansehen
Das Wetter war am Sonntag eher schlecht – die Resonanz auf das Tulpenfest im Stadtpark dagegen gut.

Das Wetter war am Sonntag eher schlecht – die Resonanz auf das Tulpenfest im Stadtpark dagegen gut. ©Endrik Baublies

Das Wetter war einem launischen April angemessen, daher war das Tulpenfest am Sonntagnachmittag im Stadtpark einigermaßen gut besucht. Das südbadische Saxofonorchester unterhielt die dann doch ordentliche Anzahl Besucher, die sich auf dem Platz vor dem Pavillon verteilten.

Gegen 13 Uhr hörte der nervige Nieselregen auf. Das Thermometer kletterte von vier Grad auf einen Wert, der sich dann fast zweistellig anfühlte. Reinhard Teufel, Vorsitzender des Freundeskreises Stadtpark, dem Veranstalter des Tulpenfestes, machte da dann auch eine gute Miene. Gegen das Wetter ließe sich nicht argumentieren. Er fand es zwar schade, dass die knapp 30 Mitglieder, die sich auf einen erhofften Ansturm vorbereitet und gefreut hatten, doch ein gutes Stück im Leerlauf dem Wetter trotzen.

Ein Erfolgserlebnis gab es aber kurz bevor die Saxofone ihr Konzert begannen doch. Zwei Losverkäufer hatten alle Lose in einem stattlichen Eimer bereits an die Besucher gebracht. Man sollte also den Tag in diesem Fall vor dem Abend loben.
Helmut Tröster an der Drehorgel unterhielt die Besucher, die dann doch recht zahlreich Richtung Pavillon strömten, zuerst mit dem Thema »Der dritte Mann«, den schaurig schönen Schwarz-Weiß-Bildern aus der Wiener Unterwelt anno 1947. So düster muss man das Tulpenfest, schätzungsweise in der 25. Auflage, aber nun wirklich nicht malen. Die Farben der etwa 25 000 Blüten waren im zugegeben etwas fahlen und kühlen Licht aufgrund der Regentropfen klar und deutlich zu erkennen.

- Anzeige -

Blumen und Bonsai

Da der gesamte Stadtpark aufwendig dekoriert worden war, verliefen sich die Gäste einfach auch im weitläufigen Areal ein bisschen. Insgesamt waren genügend Besucher gekommen, so dass sich der Pessimismus am Mittag etwas gelöst hatte. Teufel hatte aber ganz im Ernst bereits um die Mittagszeit behauptet, dass die kurzfristige Prognose für Lahr am Nachmittag das Ende des Regens und etwas höhere Temperaturen versprochen hatte – was sich bewahrheitete. Da war dann auch an den Ständen auf dem Platz vor dem Pavillon – der Bühne für das knappe Dutzend Saxofone – einiges los. Neben Kaffee und Kuchen, deftigerer Kost und kühlen Getränken boten die Stadtparkfreunde Blumen und sogar etliche Bonsai-Bäume an.

Verwaist waren der Spielplatz, der Irrgarten und die Tiergehege. Da verliefen sich nur einige bei einem Rundgang, ohne länger anzuhalten. Die sicher sehr aufwendige Mühe den gesamten Park zu schmücken hatte sich also gelohnt. Die Tulpen, in fast allen Farben des Regenbogens und sehr vielen Formen, werden übrigens noch eine gute Weile blühen. Noch ein Trost: Rechtzeitig vor Ostern sind die Wetterfrösche optimistisch, dass es was wird mit dem Frühling  – nicht nur im Stadtpark.

Bildergalerie zum Thema

14.04.2019
Bildergalerie

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
"Woche der offenen Tür"
Musik zum Anfassen hat mit einem Märchen begonnen. Viele Kinder und nicht wenige Eltern erlebten die Geschichte des Jungen Pelle, dem ein Rabe einiges über die Lahrer Musikschule erzählt hat. Der Nachmittag an dem die Besucher dann wirklich alles ansehen und ausprobieren konnten, hatte so einen...
vor 1 Stunde
Schwanau - Ottenheim
Wenn ein Verein keine Probleme hat, sein eingespieltes Vorstandsteam komplett für weitere zwei Jahre aufzustellen, kann getrost von Harmonie die Rede sein. Die war in der Hauptversammlung am Sonntag, bei den Ottenheimer Sportfischern, abzulesen.
vor 1 Stunde
Lahr
Mitmachtheater: Schülerinnen und Schüler sahen das Stück „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ und machten Lösungsvorschläge
vor 1 Stunde
Meißenheim
Das neue Programm der Volkshochschule (VHS) Lahr für das Frühjahr ist erschienen. Britta Elsing, Leiterin der Außenstelle Meißenheim stellt dem Lahrer Anzeiger im Gespräch einige Highlights aus dem vielfältigen Kursangebot vor.  
vor 8 Stunden
Lahr
Der Stegmattensee ist derzeit ohne Wasser. Das Restaurant daneben ist verwaist. Doch zumindest in den Gastronomiebetrieb soll im Frühjahr wieder Leben einziehen, zeigt sich Oberbürgermeister Markus Ibert optimistisch.
vor 11 Stunden
Lahr
Lidl und Lahr können sich bislang nicht einigen. Der Discounter möchte seinen Markt an der Offenburger Straße vergrößern – die Stadt will, dass er Wohnungen auf die Filiale baut.
vor 14 Stunden
Amtsgericht Lahr
Die Braut hatte ein Festessen für die gut 40 Gäste bestellt und darauf vertraut, dass es zur Hochzeit genügend Geldgeschenke geben würde, um die knapp 2000 Euro zu bezahlen. So kam es jedoch nicht – nun stand sie vor dem Amtsgericht Lahr. 
vor 16 Stunden
Veterinärmt eingeschaltet
Eine Anruferin teilte dem Lahrer Tierheim vor einer Woche mit, dass sich in ihrem Innenhof in Lahr ein verletzter Greifvogel befände. Dem Tier fehlten viele Federn, die von Menschenhand ausgerissen worden sein sollen. Veterinäramt, Polizei, Jagd- und Naturschutzbehörden wurden nach der Untersuchung...
vor 19 Stunden
Drähte durchgeschnitten
Wiederholt sind die Drähte der Zäune auf dem Langenhard durchgeschnitten worden. Der Nabu Lahr will daher seine Beobachtungen verstärken und im Wiederholungsfall Strafanzeige gegen Unbekannt stellen. Im Gegensatz zu der naturschutzfachlichen Wertschätzung des Rinder-Projekts auf dem Langenhard...
vor 20 Stunden
Lahr
Wie geht es weiter mit dem Chefposten für das Gewerbegebiet „Startklahr“ in Lahr am Flugplatz? Seitdem Markus Ibert Oberbürgermeister ist, leitet Daniel Halter interimsweise die IGZ GmbH. Als Nachfolger taucht nun gerüchteweise auch ein Bürgermeister aus der Region auf. 
vor 20 Stunden
Hauptversammlung
Friesenheims Feuerwehrnachwuchs wird 30 Jahre alt. Am Samstag hielt die Jugendfeuerwehr Rückblick auf 2019 und Ausschau auf das aktuelle Jahr.
vor 23 Stunden
Lendersbachtreffen
Fünf treue Besucher des Motorradtreffens trafen sich am Samstag auf der Festwiese des nicht mehr stattfindenden Lendersbachtreffen in Oberschopfheim. Bei einem Umtrunk sprachen die Nordfriesen und eine Schwäbin über die gute alte Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.