Lahr/Schwarzwald

Umzug: Gegen Kälte half Konfettibad

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

(Bild 1/3) Traten natürlich auch im Nachbardorf an: die Driewili-Stampfer. ©Wolfgang Schätzle

Farben- und ideenreich gestaltete sich der Rosenmontagsumzug in Oberweier. An dessen Ende konnten die zahlreichen Besucher sogar die Mumie des bekannten Pharaonen Tut-Anch-Amun im Sarkophag bestaunen.

Zwar war es kein Kaiserwetter wie im letzten Jahr, aber das Wichtigste für die Narren: Es blieb trocken! Allerdings blies beim Rosenmontagsumzug der Krabbe-Schenkel in Oberweier ein eisiger Wind. 

Der Umzug war in diesem Jahr wieder auf Normalmaß. In der letzten Kampagne profitierten die Krabbe-Schenkel davon, dass damals im Umland keine anderen Umzüge für Konkurrenz sorgten. So wurde den dennoch zahlreichen Zuschauern ein kleiner, aber durchaus interessanter Umzug präsentiert. 

Vorne weg das Einsatzfahrzeug der Oberweierer Feuerwehr, die über die Lautsprecheranlage die wartenden Zuschauer am Straßenrand zum Narrenruf der Krabbe animierten. Erste Stimmung in musikalischer Form verbreitete der örtliche Musikverein.

Gäste gebadet

Die gastgebenden Krabben trieben ihr Unwesen mit Konfetti und so mancher Zaungast wurde auch im Konfetti gebadet. »Das wir bleiben munter und gesund, dafür sorgen Schäfer Jürgen und sein Hund«, lautete das Motto der Frauen- und Müttergemeinschaft, die eine große Schafsherde bildete.

- Anzeige -

Direkt dahinter folgte bereits der Hingucker schlechthin. Die private Narrengruppe ’s Grotteloch entführte in das Land der Pharaonen. Sie zogen mit einem goldenen Sarkophag des berühmten Tut-Anch-Amun durch Oberweiers Straßen. Und die Grottelocher selbst hatten sich für ihren gelungenen Auftritt passende Kleider samt Utensilien genäht und gebastelt. 

Blumig ging es wie schon am Vortag in Heiligenzell beim Verein Heimatpflege und Brauchtum Friesenheim zu. Begleitet von fetzig-schräger Musik, ebenfalls aus Friesenheim. Die Driewili-Stampfer rockten durch die Straßen und sorgten für mächtig Stimmung am Straßenrand. Es folgten »de zämme-gwirfelde Hüffe« mit einem Fingerzeig auf die Landesgartenschau in Lahr,

Klagemauer stand ganz oben

Heiligenzells Feuerhexen sowie der Oberweierer Sportverein mit einer Persiflage auf die Klagemauer, die auch schon beim Umzug in Heiligenzell thematisiert worden war. Als Anonyme verkleidet fragten sie sich: »Ich bin die Klagemauer, wo darf ich hin?« Die rollende Klagemauer der Sportler hatte übrigens sogar ein Sorgen-Telefon. 

Die Burgheimer Eiszäpfle-Hexen aus Lahr, Heiligenzells farbenfroh gekleidete Ministranten und die Mauerberg-Hexen aus Neuweier mit ihrem Party-Hexen-Wagen bildeten den Abschluss des Umzugs.

Gefolgt von einer Menschentraube, die sich zunächst einmal vor der Waldmattenhalle tanzend, singend und lachend vergnügte. Die Kälte war längst vergessen – der Spaß regierte unterm Narrenvolk.

Stichwort

Es lag eine Mumie drin

Während des Umzugs gab es keine Gelegenheit ihn zu öffen, es galt einfach nur den gewichtigen Sarkophag die Oberweierer Hauptstraße hochzuschieben. Dieser wurde nach Umzugsende von den Grottelochler zum Bestaunen neben dem Brunnen vor der Waldmattenhalle in Position gebracht.

Noch mehr ins Staunen kamen die anderen Umzugsteilnehmer und Besucher als der weit über 150 Kilo schwere Deckel angehoben und leicht verschoben wurde, so dass ein Blick ins Innere gewährt werden konnte. »Da liegt ja eine richtige Mumie darin«, stellten gleich die ersten wunderfitzig guckenden Narren fest. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meißenheim
vor 4 Stunden
Nach den zurückliegenden Turbulenzen hofft die noch junge Meißenheimer Narrenzunft »Hubmatte-Hexe« jetzt auf ruhigere Zeiten. Die Weichen dafür wurden in der Versammlung am Dienstagabend mit Vorstandswahlen gestellt.
Die Schilder »Dänisches Bettenlager« hängen. Am Montag, 20. August, wird die Filiale eröffnet.
Lahr/Schwarzwald
vor 5 Stunden
Nun wird das ehemalige Flösch-Gebäude endgültig wieder belebt. Am kommenden Montag eröffnet das Dänische Bettenlager eine Filiale im Fachmarktzentrum Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald
vor 7 Stunden
In Lahrs Eisdielen ist besonders Nachmittags die Hölle los. Wir wollten von den Gelatiere wissen, was besonders gut geht. Und was es an Kaltem für den Hund gibt.
Mahlberg - Orschweier
vor 7 Stunden
Ein 20 Jahre alter Flüchtling soll am Dienstag in eine Mahlberger Wohnung eingebrochen sein und dort Gegenstände geklaut haben. Er wurde am Mittwoch verhaftet. Bereits vor dem Einbruch wurde die Polizei auf den 20-Jährigen aufmerksam – und kam ihm deshalb letztlich auf die Schliche.
Friesenheim - Schuttern
vor 8 Stunden
Schuttern feierte am Mittwoch ihre Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, wieder einmal der Renner.  
Schwanau - Ottenheim
vor 13 Stunden
Das Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins (RFV) Ottenheim bot am Wochenende abseits der sportlichen Aktivitäten noch eine Menge weiteren Gesprächsstoff. Es ging vor allem ums Pferd, das man Kindern und der Gesellschaft wieder näher bringen will.
Schwanau - Nonnenweier
vor 16 Stunden
Die Sanierung der Nonnenweierer Ortsverwaltung könnte sich zeitlich nach hinten verschieben. Hintergrund ist eine seitens des Schwanauer Bau- und Planungsausschusses beschlossene Aufhebung der Ausschreibung für das Gewerk »Rohbauarbeiten«.  
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Das Hugsweierer »Dorv«-Projekt hat sich seit 2015 beständig weiterentwickelt. Das Café »Edelweiß« soll zum Standort eines »Dorv«-Ladens werden, Verhandlungen laufen. Über weitere Entwicklungen haben die Verantwortlichen informiert.
Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
14.08.2018
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Baden Online hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation umgehört.
Lahr/Schwarzwald
14.08.2018
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Friesenheim - Oberschopfheim
14.08.2018
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel. 
Friesenheim - Oberschopfheim
14.08.2018
Mit der Ernte von rund 60 Bottichen Trauben hat bei der Winzergenossenschaft Oberschopfheim am Dienstag die Weinlese begonnen - so früh wie noch nie.