33 Jahre Schärmies

Mietersheim war am Wochenende fest in Narrenhand

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Januar 2016
Bildergalerie ansehen

(Bild 1/3) Viele Zuschauer säumten am Sonntagnachmittag die Mietersheimer Hauptstraße, als mehr als 2000 Hästräger und Musikkapellen durch den Stadtteil zogen. ©Jacqueline Meier

»Narri – Narro!« Der Narrenruf war gestern in Mietersheim ständig zu hören. Mehr als 2000 Hästräger zogen am Sonntagnachmittag durch die Straßen und feierten gemeinsam mit den Schärmies deren 
33. Geburtstag.

Es war ein buntes Bild, das sich den vielen Zuschauern am Straßenrand bot. Und doch gab es einen schwarzen Fleck dazwischen. Unter eine der schwäbischen Zünfte hatte sich ein Teilnehmer in Zimmermannskleidung »gemogelt«. Er sei nicht verkleidet, antwortete er auf Anfrage: »Ich bin auf Wanderschaft und habe von dem Umzug gehört.

Da habe ich meine Trommel mitgebracht und geh’ mit.« Die Bisinger Lumpenmusik hatte den jungen Mann aus dem Schwäbischen für die Dauer des Umzugs kurzerhand »adoptiert«.

- Anzeige -

Beteiligt am Umzug waren auch die Einscheller aus der Schweiz – eine Gruppe, die mit riesigen Kuhglocken die Fasnacht einläutet. Wie schwer diese über ein Joch verbundene und auf den Schultern getragenen Glocken sind, ließen die kräftigen jungen Männer gern testen. Ganze 40 Kilo wiegen allein die beiden Schellen, das Joch noch nicht mitgerechnet. Da ging so mancher in die Knie, der das Gewicht mal austesten wollte. 

Unsinn hatten die Narren natürlich auch wieder im Kopf. Mit Begeisterung wurde alles mitgenommen, was nicht niet- und nagelfest ist. Beispielsweise Mützen und auch Schuhe. Gleichzeitig zeigten sich die Hästräger dann aber auch wieder großzügig, wenn Süßigkeiten verteilt wurden. Wenngleich die eine oder andere Zuschauerin dafür in eine Schandgeige, wie sie im Mittelalter als Strafmaßnahme galt, geklemmt werden musste. Als Belohnung gab es dann aber einen Schokokuss. Der wurde allerdings fast komplett in den Mund geschoben. 

Mit Begeisterung wurden Zuschauerinnen – meist die jüngeren – mitgeschleppt, auf einen Wagen gesperrt, gestempelt oder mit Stroh abgerieben. 
Die Schärmies hatten bereits am Freitag mit dem Festbankett für geladene Gäste (siehe Folgeseite) und am Samstag mit einem Schweizer Abend gefeiert. Der Umzug bildete den Abschluss des närrischen Jubiläums.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Eine positive Mitgliederentwicklung bei den Oberschopfheimer „Stänglihocker“ konnte in der Hauptsversammlung mitgeteilt werden. Mit „Oberschopfheim steht Kopf“ wurde auch das Motto für die neue Kampagne verkündet.
vor 5 Stunden
Lahr
145 Polizeianwärter des Landes haben am Freitag in der Mehrzweckhalle im Lahrer Bürgerpark ihren Diensteid geleistet. Vertreter der Regierung in Stuttgart und der Lahrer Hochschule der Polizei des Landes würdigten Engagement und die Aufgaben der künftigen »Staatsbürger in Uniform«. Eine...
vor 7 Stunden
Lahr
Vier junge Menschen aus Syrien haben im Lahrer Pflugssaal erzählt, wie und warum sie aus ihrer Heimat Syrien geflohen sind. Oberbürgermeister Markus Ibert dankte anlässlich des Volkstrauertages den vier Neu-Lahrern, die hier gut angekommen sind, für diese beeindruckenden Worte.
vor 7 Stunden
Lahr
31 Mitglieder der Bigband des Clara-Schumann-Gymnasiums (CSG) zwischen 13 und 20 Jahren erwarteten die acht Mitglieder des „Jazz & More Collectives“, renommierte Jazzmusiker und Musikpädagogen zu einem Workshop mit Abschlusskonzert.
vor 14 Stunden
Lahr
Personelle Änderungen beim SC Lahr: Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Klaus Zibold rückt in den erweiterten Vorstand zurück. An seine Stelle folgt nun ein neues Gesicht. 
vor 17 Stunden
Lahr
Als Goldschmiedemeisterin ist Dorothea Jöster Handwerkerin. Mit dem Studium – unter ande-rem – an der Zeichenakademie in Hanau hat die Lahrer Künstlerin auch das „Handwerkszeug“ einer Künstlerin gelernt. Am Wochenende hat Jöster bei der 19. Kunstvisite ihr Atelier in der Feuerwehrstraße für...
vor 20 Stunden
Meißenheim
Das über Jahrzehnte vorhandene Gefälle bei Blusspenden zwischen Stadt und Land, kann nur durch die Einsätze der mobilen DRK-Blutspendedienste in den kleinen Gemeinden ausgeglichen werden. Zwei Rekordspender waren beim Termin in der Festhalle Meißenheim dabei.  
vor 23 Stunden
Friesenheim
Lebendiger Gemeinschaftskunde-Unterricht fand am Freitag in der Sternenberghalle statt. Die Gemeinde hatte zur Beteiligung am Gemeindeentwicklungskonzept eingeladen. Mc-Donalds-Restaurant, Kino und ein richtiges Schwimmbad stehen auf der Wunschliste der Jugend.  
16.11.2019
Lahr
Lust auf etwas Abwechslung im Alltag? Der Lahrer Anzeiger sucht freie Mitarbeiter.
16.11.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
16.11.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Weltlich geht es dieses Mal im „Lahrer Stadtgeflüster“ zu.
16.11.2019
Lahraus, Lahrein
Der Bürkle Paul – der erzählt immer herrliche Geschichten aus dem Alltag und das in Mundart.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!