Friesenheim

Ungewöhnliches Konzert fürs Netzwerk Solidarität

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Dezember 2015
Ihren rund 450 Besuchern boten Sänger, Musiker und Burgschauspieler einen tollen Abend.

Ihren rund 450 Besuchern boten Sänger, Musiker und Burgschauspieler einen tollen Abend. ©Wolfgang Schätzle

Ein nicht alltägliches Advents- und Weihnachtskonzert erlebten rund 450 Besucher am Sonntag in Friesenheim. Insgesamt kamen über 4000 Euro Spenden für das Netzwerk Solidarität Friesenheim zusammen.

Bereits die Einstimmung am Freitag im evangelischen Gemeindehaus (wir berichteten) ließ erahnen, welch großes Konzert am Sonntag die Besucher in der katholischen Kirche in Friesenheim erwartet. Denn zwei der Akteure, der Wiener Burgschauspieler Bruno Thost und der Friesenheimer Musiker Franz Schüssele, hatten auch tragende Rollen beim Benefizkonzert zugunsten der Flüchtlingshilfe. Stolze 3510 Euro spendeten die rund 450 Besucher am Ende für das Netzwerk Solidarität Friesenheim. Sie hatten einen einzigartigen Abend erlebt. Denn wann bekommt man die Weihnachtsgeschichte von einem echten Burgschauspieler serviert, musikalisch begleitet von ungewöhnlichen Alphornklängen?! Bruno Thost und Franz Schüssele interpretierten die Weihnachtsgeschichte eben auf ihre ganz eigene Art.

Slawische Musik

Manch einer im weiten Rund der Sankt-Laurentius-Kirche hätte da schon gerne kräftig Applaus für die außergewöhnliche Präsentation gespendet. Doch den sollten und mussten sich die Besucher bis zum Höhepunkt, dem »Hallelujah« aus dem Oratorium »The Messiah« von Georg Friedrich Händel, aufsparen. Der Beifall brandete dann aber über die rund 150 Akteure hinweg und hielt minutenlang an. Schließlich galt es, weitere Leckerbissen im Laufe des Konzerts nun in geballter Form zu beklatschen. Hierzu gehörte ein kleines Intermezzo slawischer Weihnachtsmusik mit Franz Schüssele und Herbert Wieber, dargeboten auf einer Fujara, die zu den charakteristischen slowakischen Instrumenten zählt.

- Anzeige -

Beifall gab es für Sopranistin Sibylle Haag für ihre Arien, unter anderem für »Er weidet seine Herde«. Beeindruckend war Katharina Fünfgeld an der Posaune, ebenso das Friesenheim Blechbläserensemble unter Leitung von Michael Fünfgeld. Weitere Garanten für den Erfolg waren die Kirchenchöre St. Laurentius Friesenheim und St. Leodegar Oberschopfheim, der Chor des Klinikums Lahr-Ettenheim und der Gemischte Chor Mahlberg sowie die Organisten Adrian Sieferle und Martin Groß. Letzterer war auch der Mann des Abends, denn Groß hatte nicht nur die Gesamtleitung, er organisierte das Konzert im Rahmen seiner Aktion »Musik hilft Menschen«.

Dass Großartiges an dem Abend passiert, hatte schon anfangs Schirmherr Bürgermeister Armin Roesner angekündigt. Dass dem so war, bestätigte abschließend Pfarrer Steffen Jelic. Und dann erklang aus rund 600 Kehlen eines der bekanntesten deutschen Weihnachtslieder: »O du fröhliche«.

Ziel erreicht

»Ich bin sehr zufrieden, über meine Vorstellungen hinaus«, sagte Groß wenige Minuten später gegenüber dem Lahrer Anzeiger. Es sei sein Ziel gewesen, mit der Musik die Herzen der Menschen anzusprechen und ein Zeichen für die Solidarität zu setzen. »Das ist ganz aufgegangen.«
Übrigens: Überraschend kamen am Sonntag noch weitere 500 Euro für das Netzwerk hinzu. Das Geld spendete der Förderkreis der Grundschule Oberweier. Es ist der Erlös aus Martinsfeier und Nikolausaktion der Schule.

Mehr zum Thema

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Eine lange Woche geht endlich zu Ende. Nun ist es freilich so, dass ein Zeitungsmann am Sonntag häufig arbeiten muss. Sie wollen ja auch am Montag etwas lesen. Aber diesmal, das wissen sie, gibt es erst am Dienstag das Neueste der zurückliegenden Tage zu schmökern. Wegen Pfingsten. 
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Am Mittwoch durfte ich mit meinen wunderbaren Kollegen und Freunden Hermann Bruderhofer und Wolfgang Mörike auf der Landesgartenschau ein Konzert geben.
Eine exklusive LGS-Führung mit Volker Kugel, SWR-Gartenexperte und Direktor »Blühendes Barock« Ludwigsburg, gab es für Leser der Mittelbadischen Presse.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Exklusiv für 20 Leser der Mittelbadischen Presse reiste SWR-Gartenexperte Volker Kugel nach Lahr, um bei einer Führung durch die Landesgartenschau dabei zu sein. 
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (7)
19.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Mai 1973.
Hart um den Ball gekämpft wird am Pfingstmontag im Lahrer Dammenmühle-Stadion. Hier eine Szene aus der Runde zwischen Lahr (blau) und Linx.
Lahr/Schwarzwald
18.05.2018
Am Pfingstmontag spielt im Dammenmühle-Stadion der SV Linx gegen den FC Villingen um den Rothaus-Pokal. Nicht nur für die zwei Endspiel-Teilnehmer ein Höhepunkt, sonern auch für den Gastgeber SC Lahr.
Um Tore, aber vor allem den Spaß ging es beim Fußballturnier der Grundschulen in Oberschopfheim.
Friesenheim
18.05.2018
Die Friesenheimer Grundschulen spielten am Donnerstag in Oberschopfheim um die Fußballkrone. Beide Titel gingen diesmal nach Oberweier.
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.
Meißenheim
18.05.2018
164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.
Lahr
18.05.2018
Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.
Änderungen im Vorstand der TTF Schwanau/Meißenheim (von links): Lothar Hahn-Leonhardt ist neuer stellvertretender Vorsitzender; ihm gratulierten Vorsitzender Florian Bieber und Stellvertreter Marco Sous.
Meißenheim/Schwanau
18.05.2018
Das Jahr der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim fiel recht erfolgreich aus. Die Vorstandswahlen in der Hauptversammlung ergaben kaum Veränderungen.
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Da hatte der SC Lahr nicht mit gerechnet: Zum Abschluss der Vorbereitungen für das Pokalendspiel gab es noch eine Kröte zu schlucken, die Vorsitzender Frank Müller so kommentierte: »Das Stadion heißt ›Dammenmühle‹. Punkt.«
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch den Bebauungsplan »Hohbergweg« beschlossen. Er ist auch bekannt als Akad-Gelände. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es.
Mindestens zwei Küken wachsen im Nest auf der Alten Fabrik in Kürzell heran.
Meißenheim/Schwanau
17.05.2018
Neues von den Störchen: Seit gut zwei Wochen wächst in Kürzell der nächste Nachwuchs von Adelheid heran. Nachwuchs gibt es auch schon auf dem Horst in Nonnenweier. Senderstorch Angela war nur auf Stippvisite in der alten Heimat.