Lahr/Schwarzwald

"Unser Wald": Geschädigten Wald aufgeforstet

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Februar 2018

Drei Friesenheimer Bürgermeister – der Grund: Alt-Bürgermeister Eugen Götz konnte als Vorsitzender des Vereins »Unser Wald« Friesenheim den aktuellen Bürgermeister Erik Weide (links) als neuen Stellvertreter begrüßen. Der bisherige Stellvertreter und Vorgänger im Bürgermeisteramt Armin Roesner (rechts) bleibt als Beisitzer erhalten. ©Wolfgang Schätzle

Am Mittwoch blickte der Förderverein »Unser Wald« auf die Jahre 2015 bis 2017 zurück. Eugen Götz bleibt Vorsitzender. Neuer Stellvertreter ist Friesenheims Bürgermeister Erik Weide. Damit ist das (Ex)Bürgermeistertrio komplett, denn auch Armin Roesner wurde als Beisitzer bestätigt.

Alt-Bürgermeister Eugen Götz, der seit Gründung dem Verein »Unser Wald« vorsteht, geht auch ins 19. Vereinsjahr als Vorsitzender. Am Mittwoch wurde er bei der Hauptversammlung im Rathaus II in Friesenheim erneut an die Spitze gewählt. 

Als stellvertretender Vorsitzender fungierte bisher Armin Roesner, sein Nachfolger im Bürgermeisteramt. Er kandidierte nicht mehr als Stellvertreter, bleibt jedoch dem Vorstand als Beisitzer erhalten. Zum neuen Stellvertreter wurde einmütig Friesenheims aktueller Bürgermeister Erik Weide gewählt, der aller Voraussicht nach in zwei Jahren den Vorsitz des Waldvereins übernehmen wird. 

Zwei von Anfang an

Als Schriftführer wurde Ekkehard Klem und als Rechner Ralf Kornmeier gewählt. Beide üben dieses Amt wie Götz seit Gründung des Vereins aus. Neben Armin Roesner wurde auch Martin Buttenmüller als neuer Beisitzer gewählt. Wiedergewählt wurden in den Beirat die Ortsvorsteher Gerold Eichhorn (Heiligenzell), Hans-Jürgen Kopf (Schuttern), Richard Haas (Oberweier) und Michael Jäckle (Oberschopfheim) sowie Revierleiter Christian Junele, Alt-Förster Gerhard Althauser und Heini Kopp.

Die Verwüstung des Friesenheimer Waldes durch den Orkan »Lothar« am zweiten Weihnachtsfeiertag 1999 war zugleich der Startschuss für den Verein »Unser Wald«. Er startete mit dem Ziel, sich um den Wiederaufbau des geschädigten Forsts zu kümmern. 

»Das ist geschehen«

»Und das ist im wahrsten Sinne des Wortes auch geschehen«, so Götz rückblickend. Mehr als 800 000 Jungbäume wurden beschafft und gepflanzt, der Verein habe in diesen 18 Jahren mehr als 65 000 Euro in den Wald finanzieren können. Gelder die zum größten Teil über Spenden akquiriert werden konnten, so Götz weiter. 

Wie das konkret in den letzten Jahren – von 2015 bis 2017 – aussah, ließ Götz im Stenogramm vorüberziehen und wurde anschließend von Rechner Ralf Kornmeier noch einmal vertieft.

- Anzeige -

So wurden von Januar bis März 2015 in einer Frühjahrspflanzaktion 300 Pekannuss-Bäume, eine neue Baumart als Ersatz für die Esche, gepflanzt. Im Februar des gleichen Jahres wurde bei Oberschopfheim ein Feuchtbiotop neu angelegt beziehungsweise saniert. Kosten rund 1000 Euro. 

Ein Insektenhotel

Im Juli 2015 konnte am Loheck bei Oberweier ein überdachtes Insektenhotel fertiggestellt werden, wofür der Verein 925 Euro investierte. Erbaut wurde das Insektenhotel von den jungen Janik Hebding und Jens Walter ihm Rahmen ihrer Ausbildung zum Forstwirt.

Im Frühjahr 2016 wurden 1500 Douglasien, im Mai 250 lindenblättrige Birken (auch Bronze-Birken genannt), gefördert von der Sparkasse Offenburg/Ortenau, gepflanzt. 2017 wurden bei der Frühjahrsaktion 200 sogenannte Tulpenbäume sowie weitere 700 Bronze-Birken gepflanzt. 

Bei der letzten Herbstaktion wurde der Friesenheimer Wald mit 750 Esskastanien aufgewertet. Die Esskastanie ist übrigens Baum des Jahres 2018. 

Motorikpark

Den größten Brocken finanziell gesehen bildete 2017 der Motorikpark am Waldparkplatz bei Oberweier. Alleine für die Geräte mussten rund 31 500 Euro investiert werden. Dank großzügiger Spenden (alleine die Sparkassenstiftung 23 000 Euro) blieben am Waldverein selbst allerdings nur 1000 Euro hängen.

Die Free-Gym-Anlage habe sich hervorragend bewährt. Jeden Tag sei dort was los, so Oberweiers Ortsvorsteher Richard Haas.

Stichwort

Förderverein »Unser Wald«

Gegründet: 1999
Vorsitzender: Eugen Götz
Mitglieder: 43
Kontakt: 0 78 21/6 83 78 (Götz)

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Friesenheim - Schuttern
Zum ersten sozialen Wohnbauprojekt, das seit vielen Jahren in der Gemeinde in Angriff genommen wurde gehört das Gebäude mit geplanten 16 Wohnungen im Neubaugebiet »In der Kruttenau« in Schuttern. Vergangene Woche konnte nun Richtfest gefeiert werden. 
vor 2 Stunden
Polizeibericht
Die Polizei hatte beim Fasnachtsumzug am Sonntag in Lahr vor allem mit mehreren jungen, alkoholisierten Menschen zu tun, die negativ auffielen. Teilweise wurden Platzverweise ausgesprochen, heißt es.
Benno mit Sabine
vor 4 Stunden
Theater
Die Theatertruppe des Fußballvereins Dinglingen (FVD) hat am Wochenende bei zwei Aufführungen im Aktienhof mit dem Stück »Moral ist, wenn man trotzdem lacht« viele Zuschauer überzeugt.
vor 7 Stunden
Angelverein
Gerüchte, wonach die aktuellen Pächter des Anglerheims Nonnenweier aufhören würden, hatten bereits seit einigen Wochen in Nonnenweier die Runde gemacht. Doch die wenigsten konnten das tatsächlich glauben, zu gut lief doch letztlich der Betrieb. 
vor 9 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
In seiner Sitzung vergangene Woche hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat auch über die Vereinszuschüsse 2019 beraten. Zudem gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr, zum Beispiel auch darauf, dass die Einwohnerzahl um sieben gesunken ist.
vor 16 Stunden
Verabschiedung
»Einfach leben und genießen  – So viel Zeit bleibt hinten raus nicht mehr«. Mit diesen Worten verabschiedete sich Richard Haas beim Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers. Am Freitagabend wurde er ehemalige Ortsvorsteher von Oberweier noch einmal offiziell verabschiedet – mit einigen Überraschungen. 
Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Wirtschaftsgymnasium in Lahr: Alfred Schütz, Max Kohler, Uwe Kohler, Heinz Scherzinger, Claudia Hübschle, Herbert Huber (von links)
vor 22 Stunden
Jubiläum
Das Wirtschaftsgymnasium am integrierten beruflichen Gymnasium (IBG) in Lahr hat vor 50 Jahren mit dem Unterricht begonnen. Das ist am Freitagabend gebührend gefeiert worden.
20.01.2019
Hauptversammlung
Einen vielfältigen Rückblick auf das vergangene Jahr gab die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagaben bei seiner Hautpversammlung im Gasthaus »Linde«. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen. 
Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
20.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
19.01.2019
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.
19.01.2019
Friesenheim - Schuttern
»Friesenheim bewegt« war im vergangenen Jahr der Höhepunkt im Ortsteil Schuttern. Den weiteren Rückblick hat Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf in der ersten Sitzung des Rates gegeben.