Lahr/Schwarzwald

Urkunde wird unterzeichnet: Zvenigorod und Lahr werden Freunde

Autor: 
Karsten Bosch
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Die Lahrer in Zveigorod. ©Stadt Lahr

Es kam so, wie es aus Sicht der Stadtverwaltung kommen musste. Immerhin: Am Freitag, 14. September, ist die Unterzeichnung der Freundschaftsurkunde mit der russischen Kleinstadt Zvenigorod in großem Rahmen in Berlin vorgesehen. Da hätte eine Ablehnung des Haupt- und Personalausschusses in der gestrigen Sitzung kaum gepasst.

Doch die Lahrer Kommunalpolitiker waren sich ausnahmslos einig. Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller wies nochmals auf die mehr als zwei Jahrzehnte hin, in denen Lahr Anlaufpunkt für russische Delegationen, aber auch Russland für Lahrer Abgesandte waren. Nicht oft, aber nicht zuletzt herzlich. Dies habe auch für den Besuch am »Tag des Sieges« gegolten, der als jüngster Besuch 2017 stattgefunden habe. 

Die losen Kontakte zu Zvenigorod bestehen seit dem Jahr 2011, der letzte Besuch aus Russland stammt aus dem Jahr 2016. »Echte« Überlegungen entstanden jedoch tatsächlich 2017. Und die sollen eben nun beim Abschluss des Deutsch-Russischen Jahres ihren vorläufigen Höhepunkt finden, der in Berlin gefeiert wird; übrigens sind auch die deutsche Außenminister Heiko Maas und sein russischen Kollege Sergej W. Lawrow mit dabei: die Unterzeichnung der Freundschaftsurkunde.

Das mit der Freundschaft und nicht einer Partnerschaft habe sich auch mit Alajuela als richtig erwiesen. OB Müller: »Wir sehen dann, wie belastbar das Ganze ist.« Schulpartnerschaften und gemeinsame Projekte in der Lehrlingsausbildung nannte er als Beispiele.

Alle waren dafür

- Anzeige -

Auch Roland Hirsch (SPD) schloss sich diesem Vorgehen an. »Angesichts der vielen Aus- und Übersiedler, die hier bereits wohnen, ist dies der richtige Weg«, meinte er. Wichtig wird es für ihn sein, ein bestimmtes Gebiet zu finden, das man mit Zvenirogod beackern könnte.

»Kontakte ins Ausland sind immer gut und ermöglichen einem, mal über den üblichen Tellerrand hinauszuschauen«, meinte denn auch Ilona Rompel (CDU). Auch sie beschloss die Spätaussiedler mit ein und hielt es auch vor diesem Hintergrund wie die zwei Vorredner: Eine Freundschaft tut es zunächst.

Das sah auch Klaus Girstl so, der für die FW sprach. Es sei gerade in heutigen Zeiten wichtig, dass die Menschen den Umgang miteinander pflegen. Allerdings hatte er auch Grund, die Sache vorsichtig zu sehen. »Die Verwaltung hat jetzt schon viel mit Partnerschaft zu tun. Wir müssen da auch personelle Kapazitäten schaffen.«

Auch Sven Teubert und Jörg Uffelmann schlossen sich der Mehrheit im Ausschuss an, der sich einstimmig für die Unterzeichnung aussprach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Friesenheim - Oberweier
vor 2 Minuten
Die Mittelbadische Presse Zustellservice KG lud seine 150 Zusteller zu einem Dankeschön-Essen ins Landhotel »Mühlenhof« nach Oberweier ein. Geschäftsführer Martin Braun ehrte zudem langjährige Austräger.  
18. Lahrer Kunst-Visite
vor 3 Stunden
Kunstinteressierte kommen am Wochenende in Lahr und der Umgebung voll auf ihre Kosten. Das Kulturamt der Stadt Lahr hat die 18. KunstVisite organisiert. 24 Künstler öffnen ihre Ateliers und geben Einblicke in ihr Schaffen.
Schwanau - Wittenweier
vor 12 Stunden
Wiederholt auftretende nasse Stellen an der Ostwand des alten Wittenweierer Pfarrhauses haben die Verantwortlichen bereits seit 2012 beschäftigt. Mittlerweile scheint das Rätsel gelöst und die Ursache behoben – das Ende einer regelrechten Odyssee?  
Brestenberg-/ Gerichtsstraße
vor 14 Stunden
Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung hat sich zum Neubau der Brestenberg- und Gerichtsstraße geäußert. Ein Kompromiss soll zum einen den historischen Charakter der Straßen erhalten, zum anderen soll die Gerichtsstraße aber am Rand barrierefrei gestaltet werden.
Lahr/Schwarzwald - Hugsweier
vor 17 Stunden
Was bereits seit gut einem Jahr inoffiziell bekannt war, hat Hansjakob Schweickhardt nun auch erstmals in öffentlichem Rahmen bekanntgemacht. Zur Kommunalwahl 2019 tritt Hugsweiers Ortsvorsteher nach dann 25 Jahren nicht mehr an.  
Friesenheim - Oberweier
vor 22 Stunden
Oberweiers Ortsvorsteher Richard Haas hat in der Sitzung des Ortschaftsrats am Mittwochabend überraschenderweise seinen Rücktritt zum 31. Dezember 2018 verkündet. "Zum Jahresende ist endgültig Schluss", so Haas, der persönliche und private Gründe für seine Entscheidung anführte. Wir berichten nach.
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
15.11.2018
Entlang des 550 Meter langen Langenwinkeler Lärmschutzwalls (L 75) werden aus Gründen der Verkehrssicherheit Bäume gerodet. Die Arbeiten sollen in diesem Winter vorgenommen werden, das Ganze in einem Abschnitt, wurde im Ortschaftsrat informiert.
Friesenheim - Oberschopfheim
15.11.2018
Hart ins Gericht mit der Bundespolitik ging CDU-Ortsverbandsvorsitzender Ewald Schaubrenner im Rahmen der Hauptversammlung. Der lokale  Fokus gilt jedoch der im Mai stattfindenden Kommunalwahl.
60-jähriges Bestehen
14.11.2018
Anlässlich des 60. Vereinsbestehens hat der Akkordeon-Club Ottenheim (ACO) in diesem Jahr schon ein paar Überraschungen auf Lager gehabt. Als weitere Besonderheit tritt im Rahmen des Konzert- und Unterhaltungsabends ein »Revival-Orchester« auf.  
Tag der Schulverpflegung
14.11.2018
Im Speisesaal des Clara-Schumann-Gymnasiums kommt am Donnerstag ein besonderes Gericht auf die Teller. Die Schule nimmt am landesweiten Tag der Schulverpflegung teil. Damit soll das Image von Schulmensen verbessert werden.   
Lahr
14.11.2018
Wie ist die Reichspogromnacht 1938 in Lahr verlaufen? 80 Jahre danach stellten Norbert Klein und Thorsten Mietzner vom Historischen Verein in einem Vortrag am Dienstagabend in der VHS ihre Forschungen vor.   
Die Besucher strömen auch im 21. Jahr zur Chrysanthema nach Lahr.
Lahr/Schwarzwald
14.11.2018
War sie ein Erfolg? Sie war es. Am Mittwoch blickte die Stadt auf die 21. Chrysanthema zurück. Einziger Minuspunkt: Die gebuchten Führungen waren nicht so gefragt wie in den Vorjahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
vor 17 Stunden
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige