Lahr/Schwarzwald

Volksbank Lahr mit Lust auf Zukunft

Autor: 
Christine Breuer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Angesichts der guten vorgelegten Zahlen fiel es den Vertretern leicht, die Zustimmung zu erteilen. ©Christine Breuer

Bei der Vertreterversammlung der Volksbank Lahr am Dienstag in Rust informierte der Vorstand über die Arbeit des Jahres 2017. Trotz anhaltender Niedrigzins-phase zeigte sich Vorstandsvorsitzender Peter Rottenecker und sein Vorstandskollege Reiner Richter mit dem Jahresergebnis zufrieden. 

Die Volksbank hat Lust auf Zukunft. Das betonte Vorstandsvorsitzender Peter Rottenecker in seiner Rede am Dienstag in Rust. »Wir sind bereit, neue digitale und innovative Wege zu gehen, um die Volksbank in Zukunft noch interessanter und attraktiver zu machen.«

Dass die Banker gute Arbeit leisten, zeigt sich in einem Preis, der der Volksbank verliehen wurde. »Im vergangenen Jahr sind wir mit dem Pepe-Award als eines der innovativsten Kreditinstitute unter den deutschen Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland ausgezeichnet worden.« 

Vom Institut für Vermögensaufbau sei die Volksbank Lahr als »zur Creme de la Creme in Deutschland« gehörendes Geldinstitut bezeichnet worden und auch in der Zeitung »Die Welt« sowie der Zeitschrift »Focus Money« sei man in verschiedenen Tests als Sieger hervorgegangen. 

- Anzeige -

Auch im Bereich der Versicherungen konnte die Volksbank ihre Spitzenplatz in Süddeutschland verteidigen. Zum elften Mal wurde das Lahrer Geldhaus von der R und V-Filialdirektion ausgezeichnet für mehr als 10 000 Einzelverträge und einem Lebens- und Rentenversicherungsvolumen von 47 Millionen Euro 

Reiner Richter informierte die Vertreterversammlung über das größte Bilanz- und Kundenvolumen seit Gründung der Bank vor 152 Jahren. Die Bilanzsumme des Kreditinstituts habe sich im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent erhöht, so Reiner Richter. 

Für das Jahr 2018 rechnet Peter Rottenecker mit einem weiteren Fortsetzen des Wachstumskurses und einem Ergebnis in etwa auf dem Niveau von 2017.

Stichwort

Wohin der Überschuss geht

Die Volksbank Lahr hat einen Jahresüberschuss in Höhe von 7 283 795 Euro, der wie folgt verteilt wird: An die Anteilseigner der Genossenschaft werden Dividenden in Höhe von fünf Prozent (von sieben Prozent gesenkt) ausgeschüttet, was einen Betrag von 933 880 Euro ausmacht. In die gesetzliche Rücklage wandern 2 500 000 Euro, weitere 3 800 000 Euro in andere Rücklagen. Den Rest in Höhe von 49 915 Euro wird auf die neue Rechnung übertragen. 

2818 neue Kunden hat die Bank gezählt, davon sind 1414 in die Genossenschaft eingetreten. Der Mitgliederbestand liegt somit bei 54290. Betreut werden die Mitglieder und Kunden von 473 Mitarbeitern, 15 weniger als im Vorjahr. 32 junge Menschen werden ausgebildet, im Herbst kommen 13 neue Azubis dazu. Ann-Kathrin Laug hat landesweit die beste Abschlussprüfung zur Bankkauffrau abgelegt. cb

Info

Claus Leser verabschiedet

Im Rahmen der Vertreterversammlung wurde Claus Leser nach 30 Jahren im Aufsichtsrat verabschiedet und mit der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Jens Hein, unter anderem Verbandsoberprüfer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Friesenheim - Oberweier
vor 2 Stunden
Am Sonntag zog es wieder zahlreiche Oberweierer, aber auch Friesenheimer, zum Mirabellenfest nach Dorlisheim. Beim Blumenkorso am Nachmittag und beim Nachtumzug wurde wieder ein gemeinsamer Wagen präsentiert.
Einblicke in die Vergangenheit gab es auf der Landesgartenschau. Wie eine Druckerpresse funktioniert wurde im Kleingartenpark gezeigt.
Attraktionen am Wochenende
vor 5 Stunden
Viel Wissenswertes über Kräuter, ein U-Boot im See, ein »Wäscheleinenphon« und eine Gutenbergpresse gehörten am Wochenende zu den Attraktionen auf der Landesgartenschau. Ein ausgedehnter Spaziergang durch alle drei Parks lohnte sich. Die Bekanntschaft Friedrich Hölderlin kann machen, wer den...
Schwanau - Nonnenweier
vor 7 Stunden
Die Nonnenweierer Feuerwehr wechselt jährlich zwischen den Formaten Blaulicht-Party und Feuerwehrhock ab. Am Wochenende stand wieder einmal der Hock auf der Tagesordnung, der sich als insgesamt gut besuchte Veranstaltung herausstellte.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Die Schlager- und Showband »Familie Hossa« nahm das Landesgartenschau-Publikum am Samstagabend mit auf eine musikalische Reise durch die noch immer lebendige Welt des Schlagers. Für ausgelassene Tanz-Stimmung auf der SWR 4-Schlagerparty sorgte ebenso Radiomoderator Johannes Stier.
»Concours International de Piano«
vor 14 Stunden
Ein Friesenheimer Mädchen verzaubert Paris: Valeria Kraus spielt erst seit März 2017 Klavier und errang bei ihrem ersten großen Auftritt auf internationaler Bühne in Paris Preise. Mit gerade mal neun Jahren.
Meißenheim
19.08.2018
Schon seit einigen Jahren bietet Werner Grether aus der Waldstraße im Rahmen des Sommerferienprogrammes der Gemeinde Meißenheim immer ein Punkt mit Holzbastelarbeiten an. 
Nachbarschaftsfest
19.08.2018
Sonne, gutes Essen und gute Laune: Viele Anwohner sind in die Älterstraße in Kürzell gekommen, um bei Familie Lehmann zu feiern.
Lahr
19.08.2018
Sechs Monate ist das Stadtmuseum nun in der Tonofenfabrik daheim. Für die Stadt Lahr Anlass, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Und die kann sich sehen lassen.
Landesgartenschau
18.08.2018
Ein Gewinn für alle ist die Streuobstwiese auf der Landesgartenschau – für die Natur wie für die Menschen. Der Verein der Freunde der Landesgartenschau freut sich über deren Gedeihen – und zeigt den Kindern, wo das Obst wächst.
Zigarren werden schon lange keine mehr in der Fabrik in Oberweier gedreht. Derzeit wird das markante gelbe Gebäude mit seinen Anbauten zu einem Wohnhaus umgebaut. Architekt Bernd Kogel (links) führte, begleitet von Axel Krechberger (Geschäftsführer des Investors Dolphin Trust, rechts), die Leser des Lahrer Anzeigers durch die Baustelle.
Lahr-Oberweier
18.08.2018
Es war ein etwas anderes »Offenes Werkstor«, zu dem Baden Online diese Woche geladen hatte. Flinke Finger drehen in der alten Zigarrenfabrik in Oberweier schon lange keine Tabakblätter mehr. Stattdessen wird das mächtige gelbe Gebäude derzeit zu einem Wohnhaus umgebaut.
Lahraus, Lahrein
18.08.2018
Herzliche Urlaubsgrüße aus dem herrlichen Südtirol senden de Bürkle Paul un sinni Renat! Uns gfallts widder viehmäßig un sodde mir irgendwenn emol vun Lohr furtziäge… dann ziäge mer nach Meran! Des Städtli, die Gegend, die Lit – do passt eifach alles!
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (20)
18.08.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis April 1976.