Lahr/Schwarzwald

Volksbank Lahr mit Lust auf Zukunft

Autor: 
Christine Breuer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Angesichts der guten vorgelegten Zahlen fiel es den Vertretern leicht, die Zustimmung zu erteilen. ©Christine Breuer

Bei der Vertreterversammlung der Volksbank Lahr am Dienstag in Rust informierte der Vorstand über die Arbeit des Jahres 2017. Trotz anhaltender Niedrigzins-phase zeigte sich Vorstandsvorsitzender Peter Rottenecker und sein Vorstandskollege Reiner Richter mit dem Jahresergebnis zufrieden. 

Die Volksbank hat Lust auf Zukunft. Das betonte Vorstandsvorsitzender Peter Rottenecker in seiner Rede am Dienstag in Rust. »Wir sind bereit, neue digitale und innovative Wege zu gehen, um die Volksbank in Zukunft noch interessanter und attraktiver zu machen.«

Dass die Banker gute Arbeit leisten, zeigt sich in einem Preis, der der Volksbank verliehen wurde. »Im vergangenen Jahr sind wir mit dem Pepe-Award als eines der innovativsten Kreditinstitute unter den deutschen Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland ausgezeichnet worden.« 

Vom Institut für Vermögensaufbau sei die Volksbank Lahr als »zur Creme de la Creme in Deutschland« gehörendes Geldinstitut bezeichnet worden und auch in der Zeitung »Die Welt« sowie der Zeitschrift »Focus Money« sei man in verschiedenen Tests als Sieger hervorgegangen. 

- Anzeige -

Auch im Bereich der Versicherungen konnte die Volksbank ihre Spitzenplatz in Süddeutschland verteidigen. Zum elften Mal wurde das Lahrer Geldhaus von der R und V-Filialdirektion ausgezeichnet für mehr als 10 000 Einzelverträge und einem Lebens- und Rentenversicherungsvolumen von 47 Millionen Euro 

Reiner Richter informierte die Vertreterversammlung über das größte Bilanz- und Kundenvolumen seit Gründung der Bank vor 152 Jahren. Die Bilanzsumme des Kreditinstituts habe sich im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent erhöht, so Reiner Richter. 

Für das Jahr 2018 rechnet Peter Rottenecker mit einem weiteren Fortsetzen des Wachstumskurses und einem Ergebnis in etwa auf dem Niveau von 2017.

Stichwort

Wohin der Überschuss geht

Die Volksbank Lahr hat einen Jahresüberschuss in Höhe von 7 283 795 Euro, der wie folgt verteilt wird: An die Anteilseigner der Genossenschaft werden Dividenden in Höhe von fünf Prozent (von sieben Prozent gesenkt) ausgeschüttet, was einen Betrag von 933 880 Euro ausmacht. In die gesetzliche Rücklage wandern 2 500 000 Euro, weitere 3 800 000 Euro in andere Rücklagen. Den Rest in Höhe von 49 915 Euro wird auf die neue Rechnung übertragen. 

2818 neue Kunden hat die Bank gezählt, davon sind 1414 in die Genossenschaft eingetreten. Der Mitgliederbestand liegt somit bei 54290. Betreut werden die Mitglieder und Kunden von 473 Mitarbeitern, 15 weniger als im Vorjahr. 32 junge Menschen werden ausgebildet, im Herbst kommen 13 neue Azubis dazu. Ann-Kathrin Laug hat landesweit die beste Abschlussprüfung zur Bankkauffrau abgelegt. cb

Info

Claus Leser verabschiedet

Im Rahmen der Vertreterversammlung wurde Claus Leser nach 30 Jahren im Aufsichtsrat verabschiedet und mit der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Jens Hein, unter anderem Verbandsoberprüfer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Inhaltlich nicht viel Neues umfasst die Vorschlagsliste des Nonnenweierer Ortschaftsrats für den Schwanauer Kommunalhaushalt 2020. Zu einigen Punkten wurde am Mittwochabend dennoch ausführlicher und klarstellend beraten.
vor 8 Stunden
Bekenntnis gegen Rechts
Die Tierschutzpartei und die Linke Liste bilden zusammen eine Fraktionsgemeinschaft. Beim Pressegespräch am Mittwoch haben sie über die Gründe der Fusion und gemeinsame Ziele gesprochen. Durch den Zusammenschluss ist es ihnen nun auch möglich, ein Mitglied für den Ältestenrat zu stellen.   
vor 11 Stunden
LGS-See
Der Andrang ist überschaubar – trotz der Pfingstferien. Der Besuch am Strand und im Stegmattensee hält sich derzeit noch in Grenzen.  
vor 11 Stunden
Dorv-Projekt
Noch bis zum Sonntag, 30. Juni, gibt es das Café »Edelweiß« in Hugsweier, dann schließt das alteingesessene Gasthaus. Eine Projektgruppe plant derweil, dass dort neues Leben einziehen soll. Denn die altersbedingte Schließung ist für viele Stammgäste und Kegelbahnbesucher über Hugsweier hinaus ein...
vor 14 Stunden
Mau und Schnella
Das Duo Melanie Mau und Martin Schnella ist am Samstag, 29. Juni im Stiftsschaffsneikeller zu hören. Die beiden Musiker arrangieren ihre Lieder im akkustischen Stil, schreiben aber auch eigene Kompositionen .  
19.06.2019
Serie »Neu im Gemeinderat« (1/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Den Anfang macht Wolfgang Kienzler, ein nicht ganz unbekanntes Gesicht in der Kommunalpolitik.
19.06.2019
Stadt Lahr
Die Raumplanerin Madeleine Meinhardt ist für die nächsten zwei Jahre die neue Klimamanagerin der Stadt Lahr. Sie will Projektideen aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt angehen.
19.06.2019
Friesenheim
Die Original Filter-Länder aus Friesenheim hatten eine Riesengaudi auf dem Festival »Musikprob« – und das, trotz evakuiertem Festivalgelände und Zeltplatzes. Der Lahrer Anzeiger hat mit Fabian Stepbacher gesprochen. 
19.06.2019
Stille Konzerte
Die Band »von Welt« kommt am Donnerstag, 4. Juli zum TuS-Sommerfest nach Reichenbach. Mit im Gepäck haben sie ihr einzigartiges Konzept »Stille Konzerte« und neues Songmaterial. 
19.06.2019
Zweiter Weltkrieg
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert und welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Meißenheim.
18.06.2019
Schwimmbad soll wieder städtischen Zuschuss erhalten
Gute Nachrichten für den Förderverein für das Reichenbacher Schwimmbad.
18.06.2019
Ottenheimer Brenner erklärt
Die Aufhebung des deutschen Branntwein-Monopols im Zuge übergeordneter EU-Rechtsprechung hat auf hiesige Brenner mehr oder weniger große Auswirkungen gezeigt. Der Lahrer Anzeiger hat mit Lutz Weide (Ottenheim) über Situation und Aussichten gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.