Zweiter Weltkrieg

Vor 75 Jahren: Noch heute steht die Meißenheimer Kirche schief

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juni 2019
Mehr zum Thema

Die Gemeinde Meißenheim gedenkt mit dem Ehrenmal der im Krieg gefallenen Soldaten. ©Hans Spengler

Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert und welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Meißenheim.

Welche schrecklichen Geschichten der Zweite Weltkrieg gerade auch in den Grenzbereichen zu Frankreich hervorbrachte, wird in diesen Tagen aus Aufzeichnungen in verschiedenen Dokumentationen klar. Vor 75 Jahren im Herbst 1944 begann der heftige Artilleriebeschuss aus dem Elsass unter anderem auch auf das Dorf Meißenheim. 

429 Anwesen beschädigt

Bei diesem Beschuss aus dem Elsass wurden 429 Anwesen in Meißenheim beschädigt, davon 341 Gebäude leicht, 56 schwer und 32 total. Viele Bewohner waren in diesen Zeiten aus dem Ried in die Vorbergzone und ins Kinzigtal evakuiert worden, insbesondere Frauen und Kinder. Teilweise wurde das Hab und Gut mit in die Evakuierungsbereiche abtransportiert. 

- Anzeige -

Die Menschen kehrten allerdings immer wieder in die Dörfer zurück, um nach dem Rechten zu schauen. Von den Männern wurde sogar die Winterfrucht ausgesät. Bei dem Beschuss von Meißenheim erhielt die Barockkirche als Hauptrichtungspunkt der feindlichen Artillerie sieben Volltreffer. Hiervon wurde der Turm dreimal, das Kirchenschiff dreimal und die Außenmauer einmal getroffen. Der Turm der Kirche ist bis heute etwas schief und dies ist bei genauerer Betrachtung deutlich zu sehen. Die Löscharbeiten bei den einzelnen Angriffen mussten oft von den zurückgebliebenen Bürgern unter Lebensgefahr bewältigt werden. Viele Menschen wurden dabei verwundet oder getötet. 

Wenige Zeitzeugen

Heute  erinnert an solche Geschehnisse des Zweiten Weltkiegs nur noch der schiefe Kirchturm und das Ehrenmal in Meißenheim.  Noch leben immer noch einige Bürger, die damals Kinder oder Jugendliche waren, die von dieser schrecklichen Zeit von Krieg und Gefahr eine Geschichte erzählen können. Bald sind aber auch die letzten Zeitzeugen nicht mehr unter uns und können von ihren Geschichten erzählen. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 22 Minuten
Real- und Werkrealschule Friesenheim
Zwei Lehrer mit Herzblut verlassen die Friesenheimer Schule. Regina Erb-Schalk und Reinhold Meyer wurden am Montag in den Ruhestand verabschiedet.
vor 3 Stunden
"Neu im Gemeinderat" (9/12)
Am 26. Mai wurden sie in den Lahrer Gemeinderat gewählt. Der Lahrer Anzeiger stellt die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Volkswirt Manfred Himmelsbach, der für die AfD im Gemeinderat sitzt.
vor 5 Stunden
Harmonikaverein
Der Harmonikaverein »Geroldseck« und der Chor »Lauschangriff« aus Dörlinbach begeisterten beim Freiluftkonzert auf dem Lindenplatz in Reichenbach. Zum Programm gehörten vor allem bekannte Schlager.
vor 5 Stunden
Historischer Förderverein
Anlässlich seines laufenden 25-jährigen Bestehens richtete der Historische Förderverein (HFV) Schwanau am Wochenende sein Sommerfest diesmal über zwei Tage aus.
vor 5 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Zum ersten Mal fand in der Grundschule in Oberschopfheim ein Sporttag statt Die Lehrer ziehen ein positives Fazit.
vor 5 Stunden
Schwanau
In aktueller Sitzung wurde Schwanaus Gemeinderat über die erforderliche Erneuerung einer Nonnenweierer Wasserleitung (Bereich Zufahrt Anglerheim) informiert. Über das bestmögliche Vorgehen wurde im Anschluss diskutiert.
vor 11 Stunden
Eine Kandidaten, zwei Wahlgänge
Heiligenzell hat eine neue Ortsvorsteherin. Der Rat hat am Mittwochabend die Nachfolge von Gerold Eichhorn bestimmt. Einfach war die Wahl jedoch nicht. Obwohl es nach dem Rückzug der Freien Wähler nur eine Bewerberin gab, brauchte es am Ende zwei Wahlgänge.
vor 12 Stunden
Kommentar
Die Stimmenkönigin Brigitta Schrempp hat es nicht in einem Wahlgang geschafft, Ortsvorsteherin von Heiligenzell zu werden – und das obwohl sie überraschend die einzige Kandidatin war. Redakteurin Sophia Körber kommentiert, wieso die Freien Wähler ein Zeichene hätten setzen können.
vor 13 Stunden
Fachmarktzentrum Mietersheim
Direkt neben der alten Filiale öffnet heute der neue Media Markt im Fachmarktzentrum in Mietersheim. Bis der Sonderpostenmarkt Thomas Philipps kommt, müssen sich die Lahrer allerdings noch gedulden.
vor 14 Stunden
Investition von 12 Millionen Euro
Der Startschuss für ein neues Rechenzentrum für Unternehmen der Region auf dem Lahrer Flughafen-Areal ist gestern offiziell gefallen. Mit der »Badencloud« wollen die Leitwerk AG und die E-Werk Mittelbaden eine weitere moderne digitale Infrastruktur schaffen. 
vor 18 Stunden
»Neu im Gemeinderat« (4/8)
In acht Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer donnerstags die neuen Gesichter des Gemeinderates Meißenheim-Kürzell vor. Diesmal haben wir Paul Santo in Meißenheim besucht
vor 18 Stunden
Ortschaftsrat Kuhbach
Der Kuhbacher Ortschaftsrat hat sich in seiner Sitzung am Dienstagabend konstituiert. Die Modalitäten konnten zügig abgearbeitet werden, Norbert Bühler (SPD) soll laut mehrheitlicher Empfehlung weitere fünf Jahre Ortsvorsteher bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.