Schwanau - Nonnenweier

Vordere Plätze für Nonnenweierer Badminton-Nachwuchs

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2019

Drei Nachwuchskräfte des Badminton-Clubs Nonnenweier nahmen beim Ranglistenturnier in Seelbach teil (von links): Johannes Hoferer, Maximilian Wilk und Clemens Fertig. ©Verein

Beim zweiten Ranglisten-Jugendurnier auf Landesebene in Seelbach haben die Nachwuchsakteure des Badminton-Clubs Nonnenweier (BCN) wieder vordere Plätze erreicht. Als Bester konnte sich Clemens Fertig auf dem dritten Rang einfinden.

Mit Johannes Hoferer, Clemens Fertig und Maximilian Wilk nahmen drei Nachwuchsspieler des Badminton-Clubs Nonnenweier (BCN)  am zweiten Ranglistenturnier des Baden-Württembergischen Badminton-Verbands (BWBV) in Seelbach teil. 
Fertig und Wilk traten in der Altersklasse U 13 an. Wilks Start verlief nicht glücklich, gegen Noah Ellensohn (BC Offenburg) verlor er klar mit 11:21 und 12:21. Aus diesem kleinen Tief befreite er sich mit der umkämpften Partie gegen Andre Kleiner (LV Ettenheim). Der Nonnenweierer war wesentlich konzentrierter im Spiel, konnte die Ballwechsel besser beherrschen. 24:22, 21:15 hieß es am Ende, doch es sollte nicht Maximilian Wilks Turniertag werden.

„Einstellung gefehlt“

Gegen Samuel Faist (BC Seelbach) verlor er aufgrund einer zu hohen Fehlerquote unnötig mit 22:20, 19:21 und 19:21. Gleiches auch gegen Liam Dorn (BC Offenburg), dem Wilk mit 17:21 und 15:21 unterlag. Am Ende sprang Rang sechs in der Abrechnung heraus, was Spieler als auch Betreuer bedauerten. „Der sechste Rang ist für ihn ungewohnt. Heute hat etwas die Einstellung zu Spiel und Gegnern gefehlt“, merkte Wolfgang Obert, Jugendleiter beim BC Nonnenweier, an. 

Wesentlich besser lief es für Clemens Fertig. Er schaffte zum Auftakt gegen Nicolai Würtle (BC Offenburg) ein sicheres 21:9, 17:21 und 21:10. Darauf folgte der Vergleich mit Samuel Faist, den der Nonnenweierer nach langen, kräftezehrenden Ballwechseln und gegen das Heimpublikum mit 21:14, 7:21 und 21:13 gewinnen konnte.

- Anzeige -

Im Anschluss nahm Fertig es mit Noah Ellensohn und Aaron Reinelt (BC Kirnbach) auf. Reinelt konnte er den später einzigen Satzverlust des gesamten Turniers beibringen, wehrte sich nach Kräften, doch es sollte nicht reichen – 10:21, 21:17 und 14:21. Im Duell mit Ellensohn fehlte nach den zehrenden Begegnungen zuvor die Kraft, so dass Clemens Fertig am Ende mit 12:21 und 15:21 verlor. Lohn eines couragiert geführten Wettkampfs war »erstmals der dritte Platz in der Endabrechnung, ein ganz starkes Turnier“, sah Obert. 

Körperlich überlegene Gegner

Für den dritten Nonnenweierer Teilnehmer Johannes Hoferer (U 15) erwies sich als nachteilig, dass seine Konkurrenz mit den Altersgruppen U 17 und U 19 zusammengelegt wurde. Gegen körperlich überlegenen und auch wesentlich erfahrenere Gegner gestaltete sich die Aufgabe von Beginn an noch schwerer. Das zeigte sich gegen David Damm (BC Kirnbach) beim 6:21 und 7:21.

Doch schon gegen Anton Macht (BC Offenburg) war der Nonnenweierer nah dran am ersten Tagessieg. Die Begegnung wies ständig wechselnde Führungen auf, am Ende unterlag Hoferer mit 18:21, 21:15 und 12:21. Frerik Schremp (LV Ettenheim) konnte er dann mit 21:18 und 21:10 überwinden, zum Schluss folgte noch eine weitere umkämpfte Partie gegen Faris Goos (BC Offenburg). Trotz des 20:22, 21:19 und 18:21 zog sich Johannes Hoferer mit dem achten Gesamtplatz in seiner Altersgruppe „mehr als achtbar aus der Affäre“, so Obert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 46 Minuten
750 Jahre
Die Mitglieder des Fördervereins „750 Jahre Wittenweier“ haben sich noch nicht entschieden, wie es mit den geplanten Jubiläums-Veranstaltungen weitergehen soll. Eine vorgesehene Sitzung wurde abgesagt.
vor 2 Stunden
Regelung für Notbetreuung getroffen
Der Friesenheimer Gemeinderat hat am Montagabend für den Erlass gestimmt. Für Kinder, die in der Notbetreuung untergebracht sind, werden jedoch Kosten fällig. Dagegen hatte die SPD protestiert.
vor 4 Stunden
Lahr
Alle Kita-Plätze in Lahr sind vergeben. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Juni nicht mehr möglich. 
vor 11 Stunden
Motorradfahrer verstorben
Ein Autofahrer ist im vergangenen Jahr unter Drogeneinfluss bei einem riskanten Überholmannöver mit einem Motorradfahrer kollidiert. Der verstarb noch am Unfallort. Jetzt hat das Amtsgericht Lahr das Urteil in dem Fall gesprochen. 
25.05.2020
Lahr
Auch die Schulen befinden sich durch Corona in einer ganz besonderen Situation. In einem offenen Brief äußert sich die Otto-Hahn-Realschule zu den Anforderungen.
24.05.2020
Schwanau - Wittenweier
Der 18-jährige Philipp Milsch aus Wittenweier legt als DJ Phil auf Vereinsfesten und privaten Feiern auf. Am Montagabend bekommt er prominenten Besuch in seiner neuen Radiosendung.  
24.05.2020
Friesenheim - Schuttern
Friesenheims BUND-Vorsitzender Wolfgang Huppert vermittelt das Wissen der Inkas und Azteken und demonstriert die Herstellung von Aktivkohle. Baumschnittreste von Streuobstwiesen können dem Boden einen nahrhaften Stoff zurückgeben. 
23.05.2020
De Hämme meint ...
Heute äußert sich De Hämme zum Thema Freundschaft.
22.05.2020
Schwanau - Allmannsweier
Etwas mehr als zwei Jahre dauerten die Arbeiten. Der Ansatz für die Maßnahme konnte eingehalten werden.
22.05.2020
Friesenheim - Schuttern
1770 durchquerte der Brautzug der späteren Königin von Frankreich, Marie-Antoinette, die heutige Ortenau. Norbert Klein, Vorsitzender der Regionalgruppe Geroldseckerland, hat dazu Recherchen angestellt.
22.05.2020
Lahr
Die Lahrer Rockwerkstatt hat die Dreharbeiten zu „We Live“ aufgenommen. Die Kooperation mit dem Film- und Tonstudio „Punchline“ aus Lahr soll einen professionellen Maßstab setzen. 
22.05.2020
"Oberweier von 1945 bis heute"
Vor 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Wie war die Zeit danach? Die ersten Jahre, Frieden, Aufbauarbeit, Wirtschaftswunder, Globalisierung – in der vierteiligen Serie schlägt der Lahrer Anzeiger den Bogen über die Jahrzehnte. Am Beispiel von Oberweier zeigt Heimatforscher Josef Eisenbeis, wie...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...