Lahr-Sulz

Schmieders laden zum »Brunch auf dem Hof« in Sulz ein

Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2017

Wolfgang Winterhalder (links) und Nikolaus König boten zwei Stunden voller Humor. Jürgen Haberer ©Jürgen Haberer

Seit fünf Jahren laden Bernd und Sabine Schmieder Anfang August zum »Brunch auf dem Hof« ein. In diesem Jahr haben sie erstmals mit einer zweiten Veranstaltung nachgelegt. Der Kabarettabend »Bure zum Alange!« hat am Mittwoch mehr als 250 Besucher auf den Langenhard gelockt.

Der landesweit immer am ersten Augustwochenende stattfindende »Brunch auf dem Hof« lockt zwischen Hochrhein und Schwäbischer Alb mittlerweile mehrere Tausend Besucher an. Mit dabei auch der »Schmiederhof« auf dem Langenhard, der am vergangenen Sonntag wieder 180 Gäste verköstigt hat. 

Bernd und Sabine Schmieder haben am Mittwochabend erstmals mit einer zweiten Veranstaltung nachgelegt. Ab 18 Uhr wurden deftige Bauernvesper serviert, um 20 Uhr enterten dann Nikolaus König und Wolfgang Winterhalder, zwei Kollegen aus dem Hochschwarzwald, die improvisierte Bühne in der Hofscheune. Seit mittlerweile 17 Jahren touren die beiden als »Bure zum Alange!« durch die Region. 

Ausgebuffte Entertainer

Die beiden sind tatsächlich waschechte Landwirte aus den Hochlagen des Südschwarzwaldes. Letztendlich aber auch zwei ausgebuffte Entertainer, die mit Sprachwitz und schrägem Humor aus dem Nähkästchen plaudern. 
Nikolaus König stammt aus Breitnau. Auf der Bühne mimt er den Bauer, der alle Klischees bedient, der etwas grobschlächtig daherkommt, aber mit der typischen Bauernschläue der Hinterwäldler punktet. 

Wolfgang Winterhalder ist der Kurgast aus dem Rheinland. Ein Städter, der als Bub den Hof kennengelernt hat und seit 40 Jahren hier seine Sommerferien verbringt. »Er ist in unseren Schweinestall groß geworden, unsere Muttersau war seine Amme«, wie König süffisant erläutert. 

- Anzeige -

Das Spannungsfeld des gut zweistündigen Auftritts ist damit klar vorgegeben, es prallen zwei Welten aufeinander, zwei Sichtweisen, die mit einem immer wieder überbordenden Humor das bäuerliche Leben im Hochschwarzwald, den oft auch mühsamen Alltag beleuchten und sezieren. Es geht um ganzheitliche Kinderbetreuung zwischen Jauchegrube und Stall. Um den Wandel der Zeit und traditionelle Werte im Umbruch. 

Soll man die zu Vegetariern mutierten Gäste aus der Stadt mit den Wiederkäuern auf die Weide schicken oder besser gleich nach dem Motto »Blumen zum Selberschneiden« auf Schlafmohn und Koka umsatteln? 
Dient es am Ende nicht auch dem Erhalt der Umwelt, wenn man den Schwarzwald zubetoniert und die fruchtbaren Böden so vor Raubbau bewahrt? Als Ausgleich bieten sich »Urban Farming« im Kreisverkehr und Heidelbeeren auf den Mittelstreifen der Autobahnen an. 

Freche Lieder

König und Winterhalder dringen immer wieder zum Kern viel gestellter Fragen vor, spielen die Positionen süffisant gegeneinander aus, greifen zwischendurch zu Gitarre, Quetschkommode und Flöte, um gemeinsam ein freches Lied anzustimmen. 
Sie sorgen für reichlich Gelächter, wenn sie zum Showdown zwischen Gülletanker und E-Bike blasen, wenn sie nach der Pause das Konsumverhalten auf die Schippe nehmen. 

Winterhalter schlüpft dafür auch in die Rolle des russischen Paketboten, der die Seitentäler beliefert und als Rückfracht Strohballen für den Nachbarn mittnimmt, auch den Opa schnell zum Arzt fährt. Dass Kasimir nun durch eine Drohne ersetzt werden soll bereitet dem Bauern ganz schön Kopfzerbrechen. Er weiß noch nicht, wie er dieses Mal auf den Wandel der Zeit reagieren soll.         

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 11 Stunden
Goße Trauerfeier für ehemaligen Bürgermeister
Abschied von Ex-Oberbürgermeister Werner Dietz mit dessen Namen „zahlreiche Projekte verbunden sind und der sich nie selber in den Vordergrund stellte“, so Oberbürgermeister Markus Ibert.
vor 11 Stunden
Friesenheim - Oberweier
„Holz trifft Leinwand“ ist das Motto der aktuellen Ausstellung im Heimatmuseum Oberweier, die noch bis zum 6. Januar läuft. Zu sehen sind Holzarbeiten des Ehepaars Bettina und Klaus Koller sowie Bilder von Bärbel Wilhelm.
vor 11 Stunden
Lahr
 „Wie können wir am besten das Gemeinwesen der Zukunft gestalten?“ Diese Frage hat Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert am Freitag im Jugend- und Kulturzentrum Schlachthof aufgeworfen. In seiner Ansprache verdeutlichte er, dass sich auch Jugendliche einbringen sollen.
vor 11 Stunden
Lahr
Sprecher Falk Auer der lokalen Agenda-Gruppe zieht nach zehn Jahren eine wenig positive Bilanz über das Klimaschutzkonzept der Stadt. Zur Umsetzung der Großprojekte habe der politische Wille gefehlt.
vor 11 Stunden
Windpark Streit
Die Lahrer Flugbetriebsgesellschaft sieht die Windpark-Befürworter aus Ettenheim am Ball, diese spielen den Ball zurück
vor 11 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Gleich mehrere Probleme hatte es beim Start des Verkehrsversuchs auf der Brücke zwischen Kürzell und Schuttern gegeben. Nach dem Pannen-Start beim Verkehrsversuch hat das Regierungspräsidium nachjustiert und bedauert den unglücklichen Start.
06.10.2022
Meißenheim
Vor 50 Jahren haben Peter Robert und Erika Waltraud Reichenbach, geborene Hasemann geheiratet. Am Donnerstag feiert das Paar goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sie sich im Gasthaus Hechten in Ichenheim.
06.10.2022
Friesenheim - Schuttern
Trotz Dauerregens sind am Sonntag beim fünften Klosterlauf in Schuttern 238 Läuferinnen und Läufer an den Start gegangen. Auch viele Schulkinder waren mit Begeisterung dabei.
06.10.2022
Festakt in Schwanau
Schwanau hat endlich wieder einen Bürgermeister. Beim Festakt zeigten sich Stellvertreter Patrick Fertig und Hauptamtsleiter Michael Fertig erleichtert. 
06.10.2022
"Popup-Grünflächen"
Das Konzept, das beim Aktionstag zum Thema Nachhaltigkeit vorgestellt wurde, sieht als ersten Schritt mehr Bäume für den Lahrer Rathausplatz vor. 
06.10.2022
Neuer Käufer gesucht
Die Resonanz auf die digitale Lernplattform für Musikschüler eines Lahrer Start-up fiel deutlich geringer aus als erhofft. Nun hofft man einen Käufer zu finden, damit die Inhalte nicht verloren gehen. Die App kann jedoch noch genutzt werden.
05.10.2022
Amtsantritt
An seinem ersten Arbeitstag als Bürgermeister in Schwanau wurde Marco Gutmann mit Blumen begrüßt. Zu den ersten Aufgaben gehören die Haushaltsberatungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 21 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 21 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.