Friesenheim - Heiligenzell

Walter Eichhorn aus Heiligenzell feiert den 80. Geburtstag

Autor: 
Walter Holtfoth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. März 2019

Jubilar Walter Eichhorn erfreut sich bester Gesundheit. ©Walter Holtfoth

Bei bester Gesundheit freut sich Walter Eichhorn darüber, heute seinen 80. Geburtstag im Kreise seiner Freunde feiern zu können.

»Die Familie isch am Samschtig dran«, sagt er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Sein Lächeln ist so verschmitzt und fröhlich, wie man den rüstigen Rentner in Heiligenzell kennt. 

Nicht nur auf sein Alter sei er stolz, erzählt er, sondern auch auf die Tatsache, dass er seit nunmehr 56 Jahren glücklich mit seiner Frau Friedel, noch 79 Jahre alt, verheiratet ist.

Eichhorn selbst ist am 14. März 1939 in Heiligenzell im Haus seiner Eltern geboren und nimmt in seinem Heimatdorf noch immer rege am Vereinsleben teil. Man trifft ihn stets bei den Versammlungen seiner Feuerwehr als Alterskamerad, bei den Haus- und Gartenfreunden Heiligenzell oder beim Musikverein an, bei dem er lange Tenor-Horn gespielt hat. 

Ausdruck seiner Fitness ist auch seine Antwort auf die Frage, welche Hobbys er denn habe: Neben seinem geliebten Garten mit vielen Nutz- und Zierpflanzen ziehe es ihn immer noch in die Ferne, antwortet er. Früher sei er mit seiner Frau viel gewandert, heute seien es Länder wie Spanien, Griechenland oder auch die Türkei, die ihn immer wieder anlocken. »Hauptsach’ Meer«, betont der Jubilar.

- Anzeige -

Maler von Beruf

Seine Jugend war geprägt durch Schule und Ausbildung. Er erlernte den Beruf des Malers und fuhr, auch das war damals üblich, einmal die Woche mit dem Fahrrad nach Gengenbach in seinen Ausbildungsbetrieb und zurück, oder, ebenfalls mit dem Rad, nach Offenburg in die Gewerbeschule. 

Er sei ein immer treuer und zuverlässiger Mensch gewesen, berichtet er. Dies bestätigte Ehefrau Friedel mit einem Nicken. In seinem letzten Arbeitsverhältnis habe er 35 Jahre lang seinen Mann gestanden. Eines der schönsten Erlebnisse in seinem Leben sei die Geburt seines Sohnes Armin gewesen. Die Frage, ob es in der Kindheit auch mal Zoff mit seinem heute berühmten Bruder, dem Ortsvorsteher Gerold Eichhorn, gegeben habe, beantwortet er erneut mit seinem verschmitzten Lächeln: »Ha, jo, klar, wie bei alle’ Kinder’«. 

Der Bruder Gerold

Sein Bruder wird es wohl auch sein, der heute als Ortsvorsteher in ganz offizieller Eigenschaft anwesend sein und noch einmal am Samstag im Kreise der Familie mit ihm feiern wird. Für die Zukunft wünscht sich Walter Eichhorn, weiter gesund zu bleiben und seinen geliebten Garten weiterhin pflegen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 24.05.2019
    Biberach
    Mit zwei Kandidaten tritt die Alternative für Deutschland (AfD) am 26. Mai bei den Gemeinderatswahlen in Biberach an.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 26 Minuten
72-Stunden-Aktion
Mit dem Bau eines großen Insektenhotels meisterten die Oberschopfheimer Ministranten die Aufgabenstellung als Teilnehmer des Projekts »Uns schickt der Himmel«.
vor 2 Stunden
Thema im Ortschaftsrat
Die fehlende Absperrung bei der örtlichen Bildungseinrichtung war eines der Themen im Langenwinkeler Ortschaftsrat.
vor 2 Stunden
Mitglieder fehlen
Das Aus für die Katholische Frauengemeinschaft Reichenbach ist besiegelt. Zuletzt fehlten Mitglieder und Mitwirkende im Vorstand.
vor 2 Stunden
Lahrionär
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers.
vor 2 Stunden
Friesenheim
Bei der Hauptversammlung des Musikzugs Friesenheim am vergangenen Donnerstag im Proberaum in der Sternenberghalle galt es in erster Linie die neue Satzung anzunehmen und verdiente Mitglieder zu ehren. 
vor 2 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Der Ortschaftsrat Nonnenweier hat in seiner letzten Sitzung vor der Kommunalwahl am Mittwochabend einem Antrag des Turn-und Sportvereins (TuS) zugestimmt, die Burkhard-Michael-Halle zur Durchführung der Halloween-Party am Donnerstag, 31. Oktober nutzen zu können. 
vor 9 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Der Feuerwehrhock mit Truckertreffen erfreute sich am Wochenende in Oberweier bei Kaiserwetter großer Beliebtheit. Auf Einladung der Feuerwehr Friesenheim, Abteilung Oberweier, haben viele Wehren aus der Umgebung aber auch von weiter her neun Teams zur Teilnahme am Atemschutzwettkampf gemeldet.
vor 12 Stunden
Kommunalwahl
Ein Kreuz für Europa, 32 Stimmen für den Gemeinderat und dann noch der Kreistag: Am Sonntag waren die Kommunal- und Europawahlen. Der Lahrer Anzeiger war im Wahllokal in der Johann-Peter-Hebel-Schule in Lahr und hat sich bei Wahlhelfern und Wählern umgehört. 
vor 15 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Der Antrag zur Aufstellung eines Bebauungsplans zum einstigen Allmannsweierer Campingplatz bedeutet nach ruhigen Monaten neues Aufleben des Dauerthemas Wohnmobil-Stellplatz. Während Anwohner erneut sauer reagieren, sieht die Ortsverwaltung das Ganze nüchtern.
vor 18 Stunden
Schwanau
Die Spielzeit 2018/2019 war aus sportlicher Sicht die bisher erfolgreichste Saison der Tischtennis-Freunde (TTF) Schwanau/Meißenheim. Unter anderem drei Meisterschaften wurden abgeräumt. Doch die Verantwortlichen sehen auch Problemfelder.
Eigentlich gar nicht verkehrt: Mit Plastikbeuteln können Hundebesitzer die Hinterlassenschaften aufsammeln – und dann normalerweise in den Müll werfen.
25.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Lahrer Woche aus einem anderen Blickwinkel - von David Bieber und Sophia Körber.
25.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.