Lahr/Schwarzwald - Sulz

Warum der Naturbadverein aus Sulz 2018 neue Rekorde schrieb

Autor: 
Hans Weide
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2019
Die Vorsitzende Daniela Glanzmann (links) ehrte Fred Snella (Mitte) und Doris Wilhelm für 25 Jahre Engagement im Vorstand.

Die Vorsitzende Daniela Glanzmann (links) ehrte Fred Snella (Mitte) und Doris Wilhelm für 25 Jahre Engagement im Vorstand. ©Hans Weide

Dank der konstanten Sommertemperaturen war die vergangene Saison für den Naturbad Verein Sulz sehr erfolgreich. Auch ein weiterer Höhepunkt des Jahres 2018 war bei der Mitgliederversammlung Thema.

Gemessen an der Zahl der Mitglieder hätten es bei der Versammlung des Vereins »Naturbad Sulz« einige mehr sein können. Lag es vielleicht daran, dass sie im Freien bei mäßigen Temperaturen stattfand? Obwohl diese im Schein der letzten Sonnenstrahlen am Dienstagabend durchaus noch zu ertragen waren.

260 Arbeitsstunden

Wie üblich standen die Berichte der Vorstandsmitglieder auf der Tagesordnung, mit denen nach der Begrüßung und der Totenehrung die Vorsitzende Daniela Glanzmann begann. Nach ihren Ausführungen war das zurückliegende Vereinsjahr im Hinblick auf die konstanten Sommertemperaturen in der Saison ein Rekordjahr. Neben den Badegästen hat auch die Grundschule Sulz das Bad regelmäßig zum Schulschwimmen und Sportunterricht sowie der Kindergarten St. Elisabeth zum Spielen und Toben genutzt.

Ausgebucht waren außerdem die Schwimmkurse der Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuz Sulz. Für die Badeaufsicht haben sieben vereinseigene Rettungsschimmer gesorgt, die sich im Winterhalbjahr entsprechend fortbildeten. 
Der Badebetrieb einschließlich der Pflege der Anlagen und die anfallenden Reparaturen konnte jedoch nur mit dem Einsatz von zehn Mitarbeitern, die insgesamt 2600 Arbeitsstunden geleistet haben, bewältigt werden. Dazu gehörte auch die Fortsetzung des Qualitätsmanagement, womit wie im vergangenen Jahr eine Wasserqualität mit einem Index von 1.1 erreicht werden konnte.

Höhepunkt war der Bau des Piratenschiffs, das im Rahmen des 25. Vereinsjubiläums am 23. Juni 2018 mit einem Piratenfest eingeweiht wurde. »Wir waren ein gutes Team, und ich danke allen, die im vergangenen Jahr dafür gesorgt haben, dass wir unserem Ruf gerecht wurden.« Mit diesen Worten schloss Glanzmann ihre Ausführungen. Zuvor hatte sie Doris Wilhelm und Fred Snella für 25-jährige Tätigkeit im Vorstand ausgezeichnet. 

- Anzeige -

Auch Schriftführerin Daniela Jägle bezeichnete die vergangene Saison als ein Rekordjahr. 25 000 Gäste haben das Bad besucht. Das Jubiläumsfest mit der Einweihung des Piratenbootes »Sulcze« (ein historischer Begriff für Sulz) wurde mit Piratenessen und entsprechenden Spielen speziell für Kinder ausgerichtet. Als Preis gab es unter anderem ein grünes T-Shirt mit dem Logo des Naturbads. 

Für die Boulegruppe berichtete der stellvertretende Vorsitzende Fred Snella. Demnach waren die Aktiven in der vergangenen Saison mit einer ersten Mannschaft in der Oberliga vertreten und holten dort den zweiten Platz. Mit einer zweiten Mannschaft gingen sie in der Bezirksklasse an den Start, wo sie den sechsten Platz erlangten. In der laufenden Runde belegt die erste Mannschaft den vierten Platz. Die zweite Mannschaft meldete sich ab, weil sie nicht über ausreichend Spieler verfügt, die konstant an den Rundenspielen teilnehmen können. Insgesamt sind 22 Spieler in der Gruppe aktiv. 

Finanzielles Polster

Snella las auch den Kassenbericht für die verhinderte Anja Snella vor. Demnach verfügt der Verein trotz eines kleinen Minus im vergangenen Jahr über ein gutes finanzielles Polster.

Ortsvorsteher Rolf Mauch nahm die Leitung der Nachwahl von Vera Brandstetter vor, die nach vielen Jahren Rettungswache jetzt als Beisitzerin in den Vorstand wechselte. Zuvor bedankte er sich bei den Beschäftigten des größten Vereins von Sulz für ihre erfolgreiche Tätigkeit im Sinne des Ortes, wobei er auch die Familie Volk einschloss, die seit Kurzem den Kiosk gepachtet hat.

Info

Verein »Naturbad Sulz«

  • Vorsitzende: Daniela Glanzmann, Tel. 0 78 21/9 23 49 60
  • Gegründet: 1993
  • Mitglieder: 1494

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 9 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 12 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 14 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse.