Friesenheim - Oberschopfheim

Was Oberschopfheimer am Verkehr ärgert

Autor: 
Katja Manitz
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018
Die Diersburgerstraße in Oberschopfheim: Immer wieder werden Klagen laut, dass die Autos zu schnell fahren.

Die Diersburgerstraße in Oberschopfheim: Immer wieder werden Klagen laut, dass die Autos zu schnell fahren. ©Katja Manitz

Was stinkt den Oberschopfheimern am Verkehr? In Gruppen wurden am Dienstagabend Probleme analysiert und Lösungen diskutiert. Ins Visier der Bürger gerieten vor allem B 3 und Diersburgerstraße.

Dass den Oberschopfheimern der Verkehr etwa rund um B 3 und Diersburger Straße unter den Nägeln brennt, zeigte sich am Dienstag im Vereinsraum der Auberghalle, in den die Ortsverwaltung zum Thema Fortschreibung des Verkehrskonzeptes geladen hatte. Mehr als 50 Bürger schritten nach kurzer Bestands- und Problemanalyse durch Verkehrsplaner Florian Kentel (Büro Fichtner) zur Tat: Den Planungsprozess für den Ortsteil für die nächsten zehn bis 15 Jahren mitzugestalten, nutzten sie und trugen an vier Tischen in halbstündiger Gruppenarbeit die Probleme zusammen. Anschließend präsentierten sie Lösungen.

Besonders beschäftigt die Bürger der zu schnelle Verkehr auf der B 3 und den Verbindungstraßen im Ort, vor allem auf der Oberschopfheimer Hauptstraße. Tempo 30, freiwillig 40 oder ein Fahrradstreifen könnten hier helfen, ebenso eine Querungshilfe an den zwei Haltestellen. Erschwert wird auch wegen falsch stehender Linksabbieger in Richtung Offenburg auf die B 3 einzufahren. Eine breitere Fahrspur könnte diesen Engpass am »Engel« beseitigen. 

Ein Blitzer an der B 3? Oder ein Kreisverkehr? Das gefiel nicht jedem. »Der bringt doch nichts und verursacht nur Rückstau.« Besser war der Vorschlag, die Ortsschilder in beide Richtungen zu verschieben. Das könnte die Einfahrt ins Gewerbegebiet erleichtern. Weiteres Ärgernis: Da Navigationssysteme die neue Anbindung ins Baugebiet »Auf der Mühl« noch nicht gespeichert hätten, fahren immer wieder Lkw über die Oberschopfheimer Haupt- oder Leutkirchstraße und die enge Schulstraße zur Baustelle. Anregung: Schilder rechtzeitig vor der neuen Ausfahrt oder noch besser eine gekennzeichnete Abbiegespur, die zudem zu kurz geraten sei.

Zu schnellen Autos auf Leutkirch- und Schulstraße will eine Oberschopfheimerin durch Blumenkübel einen Riegel vorschieben. Eine ständige Radarkontrolle oder eine Querungshilfe würden den Verkehr vor dem Kindergarten St. Elisabeth beruhigen. Fehlende Gehwege erschwerten den Vorschlag eines Schulwegeplan. »Außer dem Gehweg im Laubengässle gibt es keinen Weg, der den Schülern Sicherheit gibt«, sagte die ehemalige Schulleiterin Cordula Hollerbach-Malutzki. 

- Anzeige -

Kontrollen gefordert

Die Raserei auf der Diersburgerstraße will so mancher mit Tempo 30 bis zum Ortsende und stationären Blitzern verhindern. Dem zu hohen Tempo bei der Ortseinfahrt soll eine verlängerte Verkehrsinsel Einhalt gebieten. Für parkende Autos auf Gehwegen fordern Bürger mehr Kontrollen. »Es wird bereits geprüft«, sagte Ortsvorsteher Michael Jäckle. Außerdem sei der Weg für Schüler, die von Diersburg mit dem Rad nach Friesenheim fahren, aufgrund fehlender Radwege gefährlich. Eine Option sei über Weingarten- und Meiersmattstraße zu fahren, auch hier klang ein gewünschter Schulwegeplan an. 

Auch der ÖPNV war Thema. Von der Auberghalle oder dem Wohngebiet »In der Wanne« sei es weit bis zu einer der zwei Haltestellen im Ort. Einige störende Aspekte könnten laut Frank Wilhelm vom Bauamt relativ schnell behoben werden, sofern Anwohner es melden – wie etwa »laute« Gullideckel in der Diersburger Straße. 
 

Jäckle zeigte sich gegenüber dem Lahrer Anzeiger angetan von der Gruppenarbeit. »Wir wissen alle, Verkehr ist da. Und wir sollten uns selbst auch an die Nase fassen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Friederike-Brion-Schule
In der Friederike-Brion-Grundschule Meißenheim wurden am Freitagabend die beiden vierten Klassen aus der Grundschule entlassen.
vor 1 Stunde
Offene Probe
Mit einer öffentlichen Musikprobe hat sich das Orchester des Musikvereins Oberschopfheim am frühen Freitagabend in die Sommerpause verabschiedet.
vor 1 Stunde
Real- und Werkrealschule
Einen wichtigen Schritt in Sachen Berufsbildungspartnerschaft gehen die Real- und Werkrealschule Friesenheim mit dem Schwanauer Tunnelbauer Herrenknecht. Dieser öffnet die Türen in seine Ausbildungsabteilung für Friesenheimer Schüler.
vor 1 Stunde
Feststunde
55 Schüler der Theodor-Heuss-Schule haben ihren Abschluss bei einer Feststunde in der Schutterlindenbergschule gefeiert.
vor 1 Stunde
Ottenheim
Der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim setzte  kürzlich einmal mehr einen erfolgreichen Aktionstag für Mitarbeiter der Lahrer Werkstätten auf seinem weitläufigen Gelände an der Rheinstraße um. 
vor 8 Stunden
Lahr
Rebecca Bohnert hat es als Nachrückerin für den eigentlich gewählten Taner Demiralay in den Lahrer Gemeinderat geschafft. Damit hat sich der Rat mit 32 Mitglieder am gestrigen Montag erfolgreich konstituiert.
vor 8 Stunden
Hauptversammlung der Geschäftsleute
Die allgemeine Verwendung der Werbetafeln an den Ortseingängen sorgte für Diskussionsstoff bei der Hauptversammlung der Oberschopfheimer Geschäftsleute.
vor 11 Stunden
Friesenheim
Barbara Huber, Rektorin der Grundschule Friesenheim, und Konrektorin Nadine Schäfle verlassen zum Ende des Schuljahrs die Grundschule. Genaue Gründe sind noch nicht bekannt.
vor 13 Stunden
Lahr
Beim Lahrer Stadfest ist ein Rollerfahrer am Samstag besonders aufgefallen. Er soll durch die Menschenmenge auf der Marktstraße gefahren sein. Die Polizei bittet nun um Zeugenhinweise.
vor 14 Stunden
Abschluss
Jetzt können sie ins Berufsleben starten: 36 Absolventen der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Lahr wurden verabschiedet. Gefeiert wurde mit einem Gottesdienst und einem Sektempfang.
vor 17 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Kippenheimweiler
Keine Überraschungen im Wylerter Ortschaftsrat: Tobias Fäßler (Freie Wähler) soll weitere fünf Jahre Ortsvorsteher bleiben, lautete die eindeutig formulierte Empfehlung des Gremiums in der konstituierenden Sitzung vergangene Woche.
vor 19 Stunden
Zeugen gesucht
In Lahr hat am Sonntagabend ein Schuppen auf dem Gelände eines Farbengeschäfts gebrannt. Ein Bezug zur Brandserie gibt es nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.