Schwanau

Wechsel an der Spitze des Bezirksimkervereins Ried

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Mai 2019

Bilden den Vorstand des Bezirksimkervereins Ried (von links): Sebastian Ribbat, Horst Danzeisen, Werner Seiler und Bernd Heimburger. ©Thorsten Mühl

Wie schon im Dezember angekündigt, hat der Bezirksimkerverein Ried im Rahmen seiner Hauptversammlung am Freitag, einen Wechsel an der Spitze vollzogen. Sebastian Ribbat und Bernd Heimburger bilden dabei das neue Führungsduo.

Nach 30 Jahren an der Vereinsspitze hat Horst Rosewich sein Amt als Vorsitzender des Bezirksimkervereins Ried abgegeben. In der Hauptversammlung am Freitag wurde Rosewich zum Ehrenvorsitzenden ernannt, sein Nachfolger wurde Sebastian Ribbat, der seit 2014 als Stellvertreter fungierte. Neuer Stellvertreter wurde Bernd Heimburger. Damit der Schnitt nicht zu scharf ausfiel, erklärten sich Schriftführer Werner Seiler und Rechner Horst Danzeisen für weitere zwei Jahre bereit, in ihren Positionen zu verbleiben.

Solide Gesamtsituation

- Anzeige -

Danzeisen konnte aus finanzieller Sicht von einem »sehr ruhigen, guten Jahr« berichten. Unter dem Strich standen ein kleiner Gewinn sowie eine solide Gesamtsituation. Werner Seiler informierte über mehrere Veranstaltungen an der Badischen Imkerschule in Oberentersbach, die seitens der Verantwortlichen besucht wurden. Vertreten war der Bezirksimkerverein Ried außerdem beim Badischen Imkertag in Konstanz und beim Hohenheimer Tag. Regelmäßig wird im monatlichen Rhythmus außerdem ein Imker-Stammtisch angeboten. In seinem letzten Jahresbericht sprach Horst Rosewich von einem Bienenjahr, das ein ziemlich feuchtes und kühles Frühjahr mit Regenfällen bis in den Mai hinein einleitete. Zur Zeit der Akazienblüte kam es dann schlagartig zum Wetterumschwung, eine gute Blütenhonig-Zeit war die Folge. Bis Oktober schloss sich ein heißer, trockener Sommer an, dessen ungeachtet im Schwarzwald Tanne, Fichte und Edelkastanie intensiven Honigtau lieferten. »Die Hitze hat den Völkern insgesamt wenig anhaben können. Wichtig war für die Imker allerdings, ihren Völkern schattige Stellplätze zu verschaffen«, schilderte Rosewich. Die Ernte sei insgesamt zufriedenstellend ausgefallen.

Die weitere Entwicklung war dann aber nicht ungeteilt positiv. Das Einwintern sei gut vonstatten gegangen, das Auswintern aber nicht ohne Probleme verlaufen. Völkerverluste zwischen 30 und sogar 100 Prozent waren zu beklagen, wobei die Ursachenforschung den Imkern nicht selten Kopfzerbrechen bereitete. »Was zum Teil passiert ist, war nicht nachvollziehbar«, räumte Rosewich ein. Probleme hätten insbesondere die Ableger bereitet. Die Varroa-Milbe stand als eine mögliche Ursache im Raum, doch vielfach blieb nur Mutmaßen. 2019 lieferte bis dato nur wenig bis kaum Honigertrag. Horst Rosewich führte aus, dass es in der aktuellen Situation lohne, seine Völker mit Honig zu füttern. Hintergrund der Maßnahme sei, die Völker bei Kräften zu halten. 

Unter anderem zur aktuellen Marktsituation äußerte sich Kreisvorsitzender Josef Bau in seinem Grußwort an die Versammlung. Gerade im Bereich Blütenhonig sei der Markt augenblicklich gesättigt. Allerdings ging Bau davon aus, dass sich die Situation in absehbarer Zeit wieder beruhigen werde.

Info

Imkerverein Ried

◼ Vorsitzender: Sebastian Ribbat, • 0 78 24/6 59 45 94
◼ Gegründet: 1948
◼ Mitglieder: 50
◼ Internet: bienenrose.wordpress.com

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Lahr
Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.
vor 9 Stunden
Lahr
Mit 300 Akteurinnen – darunter nicht wenige Akteure – hat der TV Lahr am Wochenende Maßstäbe gesetzt. Zur Show »Jukebox«  Wochenende im Parktheater, präsentierten die verschiedenen Abteilungen eine bunte und lebendige Darstellung.
vor 12 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der »Winzerhügel« am südlichen Ortseingang Oberschopfheims verspricht ein Schmuckstück zu werden. Am Freitag wurden 150 Weinstöcke eingepflanzt.  
vor 14 Stunden
Lahr
Beim Institut für Ausbildung und Training in Lahr haben am vergangenen Freitag 191 Polizeimeisteranwärter und -anwärterinnen, davon 60 Frauen und 131 Männer des Einstellungsjahrgangs Frühjahr 2019, ihren Diensteid abgelegt.
18.05.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Die Nachricht über den bekanntesten Obdachlosen Alfons hat die gesamte Bevölkerung in Lahr bewegt. Was sonst noch Lahr bewegte - unser Stadtgeflüster
18.05.2019
Friesenheimer Kolumne »Umgekrempelt«
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
18.05.2019
"Tschüss Gemeinderat" Meißenheim (2/2)
Seit zehn Jahren sitzt Otto Meier im Gemeinderat Meißenheim, seit 39 Jahren Hans Spengler. Beide treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai nicht mehr an. Was haben sie in ihren langen Jahren am Ratstisch erlebt? Was haben sie noch vor? Der Lahrer Anzeiger liefert in den Abschiedsporträts Antworten....
18.05.2019
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (58)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: erstes Halbjahr 1996.  
18.05.2019
Schwanau
Die Tischtennis-Freunde Schwanau/Meißenheim blicken in ihrer Hauptversammlung auf ihr sportlich erfolgreichstes Jahr zurück.
18.05.2019
Lahraus, Lahrein
Unser Bürkle Paul war dieses Mal mit seiner Renate beim Ohrendoktor.
17.05.2019
Hauptversammlung
Eine neue Verordnung namens Usta-VO sorgt für noch mehr Bürokratie. Auf der Hauptversammlung der Lahrer Nachbarschaftshilfe am Donnerstagabend im Ludwig-Frank-Haus waren die Mitglieder des Vorstands dennoch optimistisch, dass es weitergehen wird. 
In der Luisenschule tagt der Lahrer Gemeinderat – bald auch mit der AfD am Tisch?
17.05.2019
Lahr/Schwarzwald
Eine neue Partei will in den Lahrer Gemeinderat. Mit acht Kandidaten auf der Liste kämpft die Alternative für Deutschland um Stimmen bei der Kommunalwahl am Sonntag, 26. Mai. Hat sie eine Chance? Eine Analyse.