Friesenheim

Weihnachtsmarkt: Nikolaus-Flut in Friesenheim

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2017

(Bild 1/2) Die großen Nikoläuse waren abends im Einsatz,… ©Wolfgang Schätzle

Stimmungsvolle Atmosphäre beim Weihnachtsmarkt am Samstag in Friesenheim. Der Nikolaus war gleich in mehreren Varianten von ganz klein bis groß vertreten.

Die Besucher des Friesenheimer Weihnachtsmarkt mussten sich am Samstag warm anziehen und für jene, die hinter den Ständen ihren Dienst versahen, waren Handschuhe irgendwie Pflicht. Die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt herum und abends sogar knapp darunter. 

Mitten drin schon die ersten Vorboten von Sankt Nikolaus. Denn beim Friesenheimer Weihnachtsmarkt sind sie stets präsent: Klein-Nikolaus und Klein-Ruprecht, verkörpert durch Kinder der Grundschule Oberweier, die in diesem Jahr für den Förderkreis für Organspende und Transplantation der Kinderklinik Tübingen unterwegs waren.

Und am Abend schlüpften die Erwachsenen in die Rolle – in Person von Schulleiterin Karin Fritschmann (Ruprecht) höchstpersönlich und ihrem Lehrerkollegen Hans-Peter Riehle. Am Abend tauchte ein weiterer Nikolaus auf zur Verlosung der Einkaufstaschen der Werbegemeinschaft Friesenheim. 

Nett anzuschauen war auch das vielerorts mit Nikolaus- und Weihnachtsmann-Mützen ausstaffierte Thekenpersonal und auch die Musiker des Musikzugs Friesenheim, die gleich zweimal die zahlreichen Besucher unterhielten, hatten ihr Haupt mit den typischen rot-weißen Mützen bedeckt. 

- Anzeige -

Der Weihnachtsmarkt wurde von Bürgermeister Erik Weide eröffnet. Mit dabei waren auch die Kindergartenkinder der evangelischen Kindertagesstätte an der Sonnhalde.

Auf der Wiese vor der evangelischen Kirche organisierte das Jungendbüro ein Mini-Theater. Zu den Geschichtenerzählern gehörte neben Jugendreferent Andreas Pahlow auch Bürgermeister-Stellvertreterin Charlotte Schubnell. 

Alles vergriffen

Zum letzten Mal dabei auf dem Weihnachtsmarkt war Ingrid Kupfer und ihre Freunde aus Oberschopfheim (wir berichteten), die zugunsten des Fördervereins der Kinderkrebsklinik in Freiburg Gestecke, Adventskränze und vieles mehr verkauften. Aber auch sonst, den ganzen Tag über, herrschte reges Treiben.

Und manch einer, der etwas später ins Marktgeschehen eintauchte, suchte verzweifelt noch nach Zuckerbrötchen, die überall recht bald vergriffen waren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 27 Minuten
In der Dinglinger Hauptstraße in Lahr ist in einer Nacht auf Samstag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (16)
vor 1 Stunde
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Februar 1975.
Lahraus, Lahrein
vor 1 Stunde
Kenne Sie des au? Sie sinn uff ä Geburtsdagsfeschdli iiglade un s'isch eigentlich ä ganz gmietlicher, scheener Obe. Dann... ja dann kummt de Alfred. Un näbe dir sait einer: »Oh je! Jetzt geht's glich los!« Un dann geht's aber wirklich los, wil... de Alfred verzehlt gern Witz!
Viel Verkehr herrscht immer auf der A 5 bei Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
Das ist keine gute Nachricht für Pendler: Der sechsspurige Ausbau der Autobahn wird wohl noch ein paar Jahre dauern. Wenn es ganz schlecht läuft, beginnen die Arbeiten erst 2027 oder 2028. 
Förster Christian Junele ist machtlos: Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen und Pflanzen im Wald zu. 50 bis 100 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume werden wahrscheinlich wegen der Wasserknappheit eingehen.
Friesenheim
vor 10 Stunden
»Wo bleibt der Regen?«, fragt sich Förster Christian Junele täglich. Der Friesenheimer Wald leide derzeit stark unter der Wasserknappheit – viele Bäume trocknen aus. Der Förster selbst ist allerdings machtlos, wie er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt.
Lahr/Schwarzwald
vor 11 Stunden
Es läuft beim Kaffee. »Coffee to Go« wird er auf Neudeutsch genannt, vor einem Jahr war er schon einmal Thema im Lahrer Umweltausschuss. Diese Woche kam er erneut in einem kleinen Rückblick des Stabsstellenleiters Umwelt, Manfred Kaiser, auf den Ausschuss-Tisch.
Martin Müller (Regierungspräsidium Freiburg, rechts) dankte Ralf Dyck für sein Engagement als Leiter der Badischen Malerfachschule.
Lahr/Schwarzwald
vor 14 Stunden
Rektor Ralf Dyck hat der Badische Malerfachschule in den vergangenen zehn Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Bei der Verabschiedung stellte Schuldirektor Martin Müller auch den Nachfolger Hans Peter Misiewicz vor. 
Meißenheim - Kürzell
vor 17 Stunden
Der Förderverein Förderschule Ried in Kürzell stellte sich personell neu auf. Rücktritte im Vorstand kündigten im Vorfeld der Jahresversammlung am Donnerstagabend für die Wahlen einen Umbruch an.
Erpresser haben im Internet oft leichtes Spiel
vor 19 Stunden
Erpresser haben im Internet oft einfaches Spiel, ihre Opfer in zahlreiche Fallen zu locken. Das zeigt auch der Fall eines jungen Mannes aus Lahr zu Beginn des Monats.
Lahr/Schwarzwald
vor 20 Stunden
Die Veranstaltungen des »Kulturkreises Lahr« werden angenommen. Die in der Hautversammlung vorgelegte Bilanz zeigt aber, dass der Verein mit spitzer Feder rechnen muss. 
Zum zehnten Mal organisieren Jan Mieth (links) und Marco Lippmann (rechts) das Oktoberfest für die Feuerwehr Schuttern.
Friesenheim - Schuttern
vor 23 Stunden
»Pack dei Dirndl und Lederhosn ie« heißt es am Samstag, 8. September, in der Offohalle in Schuttern. Zum zehnten Mal veranstaltet die Feuerwehr das Oktoberfest. In einer Pressekonferenz haben die Verantwortlichen verraten, was die Besucher erwartet.
»Meine Landesgartenschau« (66)
20.07.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 66 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt Katharina Wylegalla (29) aus Steinach von ihren Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen: