Sponsoren für Stolpersteine in Lahr gesucht

Weitere Verlegung 2020 für jüdische Familie Weil geplant

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2019

Stolperstein werden in Lahr von Gunter Demnig verlegt. ©Endrik Baublies

Die Lahrer Stolperstein-Initiative sucht Sponsoren für drei weitere Stolpersteine, die im Frühjahr 2020 verlegt werden sollen.

Stolpersteine finanzieren sich über Spenden, ein Stein kostet 120 Euro. Das Geld geht vollständig an den Erfinder Gunter Demnig und sein Team.
Es soll der jüdischen Familie Weil gedacht werden, die im Neuwerkhof 8 wohnte. Moritz Weil wurde 1873 in Emmendingen geboren, seine gleichaltrige Frau Bertha (geb. Schnurmann) in Schmieheim. Ihre Hochzeit war am 1. August 1899 in Lahr. Bertha brachte den Sohn Philip (geb. 1891) mit in die Ehe, der im Ersten Weltkrieg starb. Der gemeinsame Sohn David Theo wurde 1900 in Lahr geboren.

- Anzeige -

Leidensweg
Moritz und David Theo Weil handelten mit Rohprodukten und Alteisen in einem Schuppen auf dem Lahrer Bahngelände. David Theo wohnte bei seinen Eltern. Moritz war im Fußballverein, aus dem er nach der Machtergreifung Hitlers ausgeschlossen wurde. Vater und Sohn wurden nach der Reichspogromnacht am 11. November 1938 in das Konzentrationslager Dachau deportiert. Nach einigen Wochen Inhaftierung konnten sie nach Lahr zurückkehren, wo sie bald aus ihrer Wohnung im Neuwerkhof vertrieben wurden und zwangsweise in das sogenannte Judenhaus in der Schlosserstraße umziehen mussten, heißt es in der Pressemitteilung des Historischen Vereins Mittelbaden, Regionalgruppe Geroldseckerland.
Am 22. Oktober 1940 wurden Moritz, Bertha und David Theo Weil mit insgesamt 21 Lahrer Juden in das Internierungslager Gurs deportiert, am Nordrand der Pyrenäen. Man nannte Gurs den Vorhof der Hölle, wo Hunger, Kälte, Feuchtigkeit, Schlamm, Ungeziefer und Krankheiten herrschten. 

Spenden
Von dort ging David Theos Leidensweg im August 1942 und der Leidensweg seiner Eltern im September 1942 weiter in das Konzentrationslager Auschwitz, wo sie am Tag ihrer Ankunft ermordet wurden.
◼ Spenden für Stolpersteine in Lahr nimmt der Historische Verein Mittelbaden, Regionalgruppe Geroldseckerland an, heißt es. Konto: Sparkasse Offenburg/Ortenau mit dem IBAN: DE60 6645 0050 0004 8881 71.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 45 Minuten
Verbindung zur Brandserie?
Hängen ein brennendes Auto und zwei versuchte Brandstiftungen in Lahr mit der Serie des „Feuerteufels“ zusammen? Dieser Frage ist das Offenburger Amtsgericht am Mittwoch in einem Prozess nachgegangen.
vor 3 Stunden
Lahr
Personalkarussell: Elise Voerkel ist die neue Stadthistorikerin, Thorsten Mietzner bleibt Stadtarchivar. 
vor 6 Stunden
Schwanau
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die Gemeinde Schwanau und der Waldservice Ortenau am Dienstag das 40-jährige Dienstjubilävon Manfred Schmidt gewürdigt. Neben Revierleiter Klaus Niehüser sei Schmidt laut Bürgermeister Wolfgang Brucker „das Gesicht unseres Walds“.  
vor 8 Stunden
Lahr
Achim Krämer ist seit 70 Jahren Mitglied der GEW – dafür ehrte ihn die Gewerkschaft auf der Weihnachtsfeier. Deutliche Worte fanden die Lehrer über das Bildungssystem im Land. 
vor 9 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr möchte zur Fairtrade-Kommune werden und sucht noch nach Partnern. Darum geht es in der Kampagne der lokalen Agenda 21-Gruppe „Zukunftsfähige Welt“.
vor 10 Stunden
"Wir essen an Weihnachten"
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
vor 14 Stunden
Meißenheim
Die vorzeitige Aufstellung für den Bebauungsplan „Hofackern II“ in Kürzell wird es nicht geben. Der von der Gemeinde zunächst vorgeschlagene Aufstellungsbeschluss wurde in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend bei drei Enthaltungen abgelehnt.  
Der Friesenheimer Wald war Thema im Gemeinderat.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Der Holpreis ist im Keller, die als klimastabil geltende Buche leidet unter dem Wassermangel und den hohen Temperaturen und auch für das Jahr 2020 ist bislang kein Hoffnungsschimmer in Sicht, dass sich die Lage im Friesenheimer Wald entspannt.
vor 14 Stunden
Meißenheim
Am Sonntagnachmittag fand in der Sporthalle in Meißenheim ein Minispielfest der HTV-Zwerge statt.
vor 14 Stunden
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (9)
Noch 13 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
In Heiligenzell soll neben einem neuen Kindergarten auch ein Neubaugebiet entstehen. Der künftige Kindergarten gehört zu einer der großen Investitionen.
vor 21 Stunden
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat hat den Haushalt am Montag in der Sitzung endgültig festgezurrt. Erneut kommt die Gemeinde ohne Kredit aus. Im nächsten Jahr könnte es aber durch Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 4,505 Millionen Euro ganz anders aussehen.
10.12.2019
Jugendgemeinderat
Der neue Jugendgemeinderat wurde gewählt – zumindest von einem kleinen Teil der Jugendlichen in Lahr. Die Wahlbeteiligung lag nur bei 6,53 Prozent. Die Fraktionssprecher des Gemeinderats sind sich einig: Darüber muss gesprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 30 Minuten
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • vor 21 Stunden
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.