Lahr

Diskussion neue Kreisstraße: Weniger Schwerlastverkehr im Ort

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. November 2020

Ein wichtiges Thema im Ortschaftsrat ist unter anderem die Kaiserwaldstraße. ©Thorsten Mühl

Der Ortschaftsrat Kippenheimweiler hat in einer Onlinesitzung seine Position und seine Bedenken zur neuen Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr formuliert.

Der Ortschaftsrat Kippenheimweiler bekräftigt noch einmal seine Position in der Diskussion um die neue Kreisstraße 5344 zwischen Ringsheim und Lahr. Morgen wird der Ausschuss des Kreistages über das Projekt beraten (siehe Infobox).

Als erfreulich bezeichnet es der Ortschaftsrat in seiner Stellungnahme zunächst, dass die Variante 1 „zum Wohle aller“ in der Diskussion nicht mehr von Bedeutung ist. In einer Onlinesitzung hat das Gremium seine Positionen und Bedenken noch einmal formuliert:

Der Verkehr in der Kaiserswaldstraße müsse deutlich vermindert werden. Vorrangig sei dabei die Reduzierung des Schwerlastverkehrs. Bereits heute zerschnitten mit der A5, den Kreisstraßen sowie der Bahnlinie gravierende Verkehrsachsen die Gemarkung Kippenheimweiler erheblich. Die neue Kreisstraße muss nach Meinung des Ortschaftsrats so nah wie möglich an der Bahn entlang verlaufen, um die weitere Zerschneidung der Landschaft und die Belastung für die Bewohner so gering wie möglich zu halten.

Gefahr der Verzögerung

- Anzeige -

Daraus folgert der Ortschaftsrat, dass die Realisierung der Kreisstraße in einem Gesamtprojekt bis zur Anbindung an die Bundesstraße 415 erfolgen muss. „Es besteht bei zwei Bauabschnitten die Gefahr, dass sich die Umsetzung des zweiten Bauabschnittes verzögert. Dabei würde der Verkehr bis zu einer endgültigen Fertigstellung des zweiten Bauabschnitts nach wie vor durch die Kaiserswaldstraße in das Industriegebiet West strömen und es keine merkliche Entlastung geben.“

Falls es dennoch unumgänglich sei, die Kreisstraße in zwei Abschnitten zu bauen, so dürfe die Variante 5 im ersten Bauabschnitt auf keinen Fall ausgeschlossen werden. Sie leitet den wesentlichen Verkehr auf vorhandenen Straßen um Kippenheim herum durch das Industriegebiet zur Bundesstraße 3. Im Beschlussvorschlag für den Kreistag ist vorgesehen, dass die Anbindung an das Sulzer Kreuz im ersten Bauabschnitt erfolgt.

Die Forderungen des Ortschaftsrats gehen aber noch weiter: Der erste Bauabschnitt – mit Variante 2 oder 5 – ist aus seiner Sicht nur eine Zwischenlösung. Flankierend müsse ein Lkw-Durchfahrtsverbot in der Kaiserswaldstraße umgesetzt werden, bis die Variante 2a oder 2 als zweiter Bauabschnitt endgültig umgesetzt wird.

„Es wäre hilfreich, wenn die Entscheidungsträger unsere Forderungen so mittragen können“, heißt es abschließend in dem von Ortsvorsteher Tobias Fäßler unterzeichneten Schreiben.

Info

Der Beschlussvorschlag

Der Kreistagsausschuss für Umwelt und Technik tagt morgen, Dienstag, 24. November, 13 Uhr, im großen Sitzungssaal des Landratsamts in Offenburg. Er soll folgende Empfehlungen aussprechen:

1. Die Variante 2 (entlang der Bahn) kommt zwischen Kippenheimweiler und Lahr zum Tragen.

2. Die Anbindung der Kreisstraße an das Sulzer Kreuz soll im ersten von zwei Bauabschnitten erfolgen.

3. Eine ganzheitliche und zeitnahe Realisierung der Variante 2 ist politisches Ziel.

4. Das Teilstück eines Radschnellweges zwischen Emmendingen und Lahr soll entlang der neuen Kreisstraße führen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Der Koch und Pächter der „Riedmühle“, Nils Ebel, wurde nur 50 Jahre alt. Zahlreiche Kochkollegen aus der Region kondolierten. Ehefrau Klaudia will das beliebte Lokal bei Oberschopfheim weiterführen.
vor 6 Stunden
Lahr
Die weiße Pracht bringt auch Pflichten mit sich. Je nach Wetterlage startet der Bau- und Gartenbetrieb Lahr im Winter bereits um zwei Uhr mit seinen Kontrollfahrten. 
vor 6 Stunden
Lahr
Überbelegung und das Verhalten Einzelner führen in der Obdachlosenunterkunft in der Lahrer Biermannstraße zu Konflikten. 16 zusätzliche Container in der Tullastraße sollen Entspannung bringen. 
vor 6 Stunden
Lahr
Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr hatte zum Spenden aufgerufen, und die Reaktion war überwältigend, heißt es in der Pressemitteilung.
18.01.2021
Lahr
Auch Lahrer Einzelhändler sind sicher, dass die Insolvenzwelle kommt. Sie machen mit Plakaten in Schaufenstern auf ihre schwierige Situation aufmerksam – und sagen: Die Hilfen kommen nicht an.
18.01.2021
Lahr
Viele freuen sich über die weiße Pracht der vergangenen Tage. Der anhaltende Schneefall dieser Tage lässt beim THW das Einsatzwochenende von Anfang März vor 15 Jahren wach werden.
18.01.2021
Interview
Die Gemeinde Meißenheim hat eine neue Homepage. Im Gespräch legt Thomas Rimmelin, zuständig unter anderem für den Bereich IT, die Vorzüge der neuen Seite dar – und welche Hürden er dafür nehmen musste.
16.01.2021
Lahr
Was sagen Pflegeeinrichtungen in der Region zur Schutzimpfung gegen Corona und einer möglichen Impfpflicht für Personal? Viele Argumente von Mitarbeitern sind diffus.
15.01.2021
Lahr
Ein LKw ist am Donnerstag auf dem Geisberg ins Schleudern geraten und kam quer auf der Straße zum Stehen. Die Strecke musste zwischenzeitlich gesperrt werden.
15.01.2021
Lahr
Die katholische Kirche Peter und Paul soll vorläufig außerhalb des Gottesdienstes geschlossen bleiben. Ein Unbekannter habe Gegenstände beschädigt, sich sehr unwürdig verhalten und Drohungen gegen den Mesner ausgesprochen.
15.01.2021
Lahr
Der Technische Ausschuss lehnt den CDU-Antrag endgültig ab. Damit endet eine lange Diskussion. Mats Tilebein vom Rechts- und Ordnungsamt kam zum Entschluss: Eine Haftung der Stadt Lahr sei denkbar.
15.01.2021
Lahr
Zwei Jugendtrainer aus Kappel und Ottenheim werden vom SC Freiburg auf seiner Homepage für ihr Engagement gewürdigt – für ihre Arbeit mit der Jugend.