Aktionen und Vorträge zum Thema Pferd

Wie der »Tag der offenen Weide« in Oberschopfheim war

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2019
Mehr zum Thema

In einem Pferdeanhänger suchten die Besucher und Helfer des »Tags der offenen Weide« beim plötzlichen Regenschauer Unterschlupf. ©Frank Hansmann

Der »Tag der offenen Weide« des »Weihnachtsteams« hat generationsübergreifend in Oberschopfheim die Familien erfreut, fand jedoch im Gewitterregen ein abruptes und vorzeitiges Ende.

Das »Weihnachtsteam«, der Name blieb nach der Premierenaktion im Dezember erhalten, hatte alles perfekt vorbereitet: Auf der Motorradwiese, dort wo alljährlich im August Tausende von Pferdestärken geparkt sind, grasten am Samstagnachmittag vier Pferde in aller Seelenruhe in der provisorisch angelegten Pferdekoppel. Gleich daneben waren mit viel Liebe zum Detail Aktionsflächen aufgebaut. Denn das Weihnachtsteam um Organisatorin Ute Stingl hatte zum »Tag der offenen Weide« eingeladen. 

Kinder hatten Spaß

Die Aktionen waren zur Unterhaltung von Familien, insbesondere von Kindern, ausgerichtet und trafen voll ins Schwarze. Denn nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß. Insbesondere beim »Hucke-Pack«-Rennen war väterliche Unterstützung angesagt. Geschick war beim Hufeisen-Werfen gefragt. Das künstlerische Talent zählte hingegen beim Malwettbewerb. Viel Gaudi brachte das Steckenpferd-Rennen. Fast schon ein wenig erstaunt war Initiatorin Stingl über das große Interesse aller anwesenden Generationen ihres Vortrags zum Thema Pferdehaltung. »Es wurde alles sehr gut angenommen«, so ihr positives Fazit. Die überschaubare Besucherzahl war geteilt. Einige kamen gezielt den Waldrand, andere hingegen blieben bei einem Spaziergang hängen. 

Knapp zwei Stunden vor dem geplanten Ende sorgte allerdings ein kräftiges Gewitter für das abrupte Ende des gemütlichen Nachmittags. Die noch zehn bis 15 anwesenden Familien  flüchteten vor den unwetterartigen Regenfällen. Bis dahin hatte sich neben all dem Spaß und das Erlebnis um die Pferde eine Picknick-Stimmung eingestellt. Die Familien hatten es sich bei Selbstverpflegung auf den Decken inmitten der Natur gemütlich gemacht. 

- Anzeige -

Der Regen sorgte neben dem  ungewollten Abbruch der Veranstaltung für ein Stück weit verkehrte Welt. Anstatt der Pferde standen die Helfer des »Weihnachtsteams« dicht gedrängte im Pferdeanhänger. Bei aller Enttäuschung angesichts der mühevollen Vorbereitungen stellte sich eine lustige Stimmung mit einem großen Stück Galgenhumor ein. 

Preise blieben übrig

Das ungeplante Ende sorgte für zwei weitere Begleiterscheinungen. Zum einen blieben viele der von Sponsoren zur Verfügung gestellten Preise übrig, die laut Stingl bei einer noch nicht geplanten Folgeaktion ausgegeben werden sollen. Zum anderen füllte sich die Spendenkasse nicht in erhofftem Maß. 

Wie schon beim Weihnachtsritt soll der Erlös dem Kinder- und Jugendhospiz Offenburg zu Gute kommen. Ungeachtet der Wetterkapriolen zog Stingl im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger ein positives Fazit: »Es wurde alles toll angenommen. Persönlich hat es mich unheimlich berührt, wie ein behindertes Kind hier seine Freude zum Ausdruck brachte.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 20 Stunden
Lahraus, Lahrein
Paul Bürkle erzählt in dieser Woche von Urlaubsgrüßen, leckeren Crêpes und dem schönen Lahr.
vor 22 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
24.08.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Diese Woche wurden flüstert die Redakteurin Sophia Körber über übersehene Ruhetage, den Klimawandel, erste Male und erste Vorboten des Weihnachtsfests in Lahr.
24.08.2019
Offenes Werkstor
Wie viele Schritte sind nötig, um aus Obst oder Gewürzen einen hochprozentigen Alkohol herzustellen? Den Vorgang bis zum fertigen Produkt konnten die Leser des Lahrer Anzeigers bei der Brennerei Südstraße in Ottenheim beobachten.
24.08.2019
Schwanau - Wittenweier
Während der Wittenweierer »Förderverein Heimatpflege« am Dienstag erstmals seit Jahren wieder mit dabei war, sind die ersten Tage des Schwanauer Ferienprogramms insgesamt gut angelaufen, wie der erste Zwischenstand erkennen ließ.  
24.08.2019
Meißenheim
Jürgen Brandstaeter als Coach und Alexander Velz als Spieler sind beim Handballverein des TV Möhlin in der Schweiz unter Vertrag.
24.08.2019
Festakt
Die Tennisabteilung des Turn- und Sportsvereins Reichenbach feierte 40-jähriges Bestehen. Christian Straub blickte auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte auch an das sportlich erfolgreichste Jahr 2018, das der Tennisabteilung drei Meisterschaften bescherte.
23.08.2019
»Unterm Schirm« (3/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
23.08.2019
Meißenheim - Kürzell
Des einen Freud, des anderen Leid: Freibad- und Baggerseegänger jubeln bei den sommerlichen Temperaturen und der regenarmen Zeit, für Landwirte und Gartenbaubetriebe stellt die aktuelle Wetterlage ein Herausforderung dar. Der Lahrer Anzeiger hat sich darüber mit Gärtner Michael Billian unterhalten...
23.08.2019
Lahr/Schwarzwald
Chinesische Investoren haben Interesse am Lahrer Flugplatz. Aber wollen sie ihn auch kaufen, wie es in einem Medienbericht hieß? Und macht die Stadt da mit? Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat am Freitag dazu Klartext geredet.
23.08.2019
SPD Sommertour
Die Mitglieder der Lahrer SPD beschäftigten sich im Rahmen ihrer Sommertour mit den Auswirkungen des Klimawandels im Lahrer Stadtwald. Vor allem die geringe Niederschlagsmenge bereitet den Forstverantwortlichen Sorge.
23.08.2019
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...