Aktionen und Vorträge zum Thema Pferd

Wie der »Tag der offenen Weide« in Oberschopfheim war

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2019
Mehr zum Thema

In einem Pferdeanhänger suchten die Besucher und Helfer des »Tags der offenen Weide« beim plötzlichen Regenschauer Unterschlupf. ©Frank Hansmann

Der »Tag der offenen Weide« des »Weihnachtsteams« hat generationsübergreifend in Oberschopfheim die Familien erfreut, fand jedoch im Gewitterregen ein abruptes und vorzeitiges Ende.

Das »Weihnachtsteam«, der Name blieb nach der Premierenaktion im Dezember erhalten, hatte alles perfekt vorbereitet: Auf der Motorradwiese, dort wo alljährlich im August Tausende von Pferdestärken geparkt sind, grasten am Samstagnachmittag vier Pferde in aller Seelenruhe in der provisorisch angelegten Pferdekoppel. Gleich daneben waren mit viel Liebe zum Detail Aktionsflächen aufgebaut. Denn das Weihnachtsteam um Organisatorin Ute Stingl hatte zum »Tag der offenen Weide« eingeladen. 

Kinder hatten Spaß

Die Aktionen waren zur Unterhaltung von Familien, insbesondere von Kindern, ausgerichtet und trafen voll ins Schwarze. Denn nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß. Insbesondere beim »Hucke-Pack«-Rennen war väterliche Unterstützung angesagt. Geschick war beim Hufeisen-Werfen gefragt. Das künstlerische Talent zählte hingegen beim Malwettbewerb. Viel Gaudi brachte das Steckenpferd-Rennen. Fast schon ein wenig erstaunt war Initiatorin Stingl über das große Interesse aller anwesenden Generationen ihres Vortrags zum Thema Pferdehaltung. »Es wurde alles sehr gut angenommen«, so ihr positives Fazit. Die überschaubare Besucherzahl war geteilt. Einige kamen gezielt den Waldrand, andere hingegen blieben bei einem Spaziergang hängen. 

Knapp zwei Stunden vor dem geplanten Ende sorgte allerdings ein kräftiges Gewitter für das abrupte Ende des gemütlichen Nachmittags. Die noch zehn bis 15 anwesenden Familien  flüchteten vor den unwetterartigen Regenfällen. Bis dahin hatte sich neben all dem Spaß und das Erlebnis um die Pferde eine Picknick-Stimmung eingestellt. Die Familien hatten es sich bei Selbstverpflegung auf den Decken inmitten der Natur gemütlich gemacht. 

- Anzeige -

Der Regen sorgte neben dem  ungewollten Abbruch der Veranstaltung für ein Stück weit verkehrte Welt. Anstatt der Pferde standen die Helfer des »Weihnachtsteams« dicht gedrängte im Pferdeanhänger. Bei aller Enttäuschung angesichts der mühevollen Vorbereitungen stellte sich eine lustige Stimmung mit einem großen Stück Galgenhumor ein. 

Preise blieben übrig

Das ungeplante Ende sorgte für zwei weitere Begleiterscheinungen. Zum einen blieben viele der von Sponsoren zur Verfügung gestellten Preise übrig, die laut Stingl bei einer noch nicht geplanten Folgeaktion ausgegeben werden sollen. Zum anderen füllte sich die Spendenkasse nicht in erhofftem Maß. 

Wie schon beim Weihnachtsritt soll der Erlös dem Kinder- und Jugendhospiz Offenburg zu Gute kommen. Ungeachtet der Wetterkapriolen zog Stingl im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger ein positives Fazit: »Es wurde alles toll angenommen. Persönlich hat es mich unheimlich berührt, wie ein behindertes Kind hier seine Freude zum Ausdruck brachte.«

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Inhaltlich nicht viel Neues umfasst die Vorschlagsliste des Nonnenweierer Ortschaftsrats für den Schwanauer Kommunalhaushalt 2020. Zu einigen Punkten wurde am Mittwochabend dennoch ausführlicher und klarstellend beraten.
vor 6 Stunden
Bekenntnis gegen Rechts
Die Tierschutzpartei und die Linke Liste bilden zusammen eine Fraktionsgemeinschaft. Beim Pressegespräch am Mittwoch haben sie über die Gründe der Fusion und gemeinsame Ziele gesprochen. Durch den Zusammenschluss ist es ihnen nun auch möglich, ein Mitglied für den Ältestenrat zu stellen.   
vor 9 Stunden
LGS-See
Der Andrang ist überschaubar – trotz der Pfingstferien. Der Besuch am Strand und im Stegmattensee hält sich derzeit noch in Grenzen.  
vor 9 Stunden
Dorv-Projekt
Noch bis zum Sonntag, 30. Juni, gibt es das Café »Edelweiß« in Hugsweier, dann schließt das alteingesessene Gasthaus. Eine Projektgruppe plant derweil, dass dort neues Leben einziehen soll. Denn die altersbedingte Schließung ist für viele Stammgäste und Kegelbahnbesucher über Hugsweier hinaus ein...
vor 12 Stunden
Mau und Schnella
Das Duo Melanie Mau und Martin Schnella ist am Samstag, 29. Juni im Stiftsschaffsneikeller zu hören. Die beiden Musiker arrangieren ihre Lieder im akkustischen Stil, schreiben aber auch eigene Kompositionen .  
19.06.2019
Serie »Neu im Gemeinderat« (1/3)
In drei Teilen stellt der Lahrer Anzeiger immer mittwochs die neuen Gesichter des Friesenheimer Gemeinderats vor. Den Anfang macht Wolfgang Kienzler, ein nicht ganz unbekanntes Gesicht in der Kommunalpolitik.
19.06.2019
Stadt Lahr
Die Raumplanerin Madeleine Meinhardt ist für die nächsten zwei Jahre die neue Klimamanagerin der Stadt Lahr. Sie will Projektideen aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt angehen.
19.06.2019
Friesenheim
Die Original Filter-Länder aus Friesenheim hatten eine Riesengaudi auf dem Festival »Musikprob« – und das, trotz evakuiertem Festivalgelände und Zeltplatzes. Der Lahrer Anzeiger hat mit Fabian Stepbacher gesprochen. 
19.06.2019
Stille Konzerte
Die Band »von Welt« kommt am Donnerstag, 4. Juli zum TuS-Sommerfest nach Reichenbach. Mit im Gepäck haben sie ihr einzigartiges Konzept »Stille Konzerte« und neues Songmaterial. 
19.06.2019
Zweiter Weltkrieg
Was ist vor 75 Jahren während des Zweiten Weltkriegs in Meißenheim und Schwanau passiert und welche Spuren wurden hinterlassen? In einer zweiteiligen Serie am Mittwoch wirft der Lahrer Anzeiger einen Blick auf die damaligen Geschehnisse. Heute: Meißenheim.
18.06.2019
Schwimmbad soll wieder städtischen Zuschuss erhalten
Gute Nachrichten für den Förderverein für das Reichenbacher Schwimmbad.
18.06.2019
Ottenheimer Brenner erklärt
Die Aufhebung des deutschen Branntwein-Monopols im Zuge übergeordneter EU-Rechtsprechung hat auf hiesige Brenner mehr oder weniger große Auswirkungen gezeigt. Der Lahrer Anzeiger hat mit Lutz Weide (Ottenheim) über Situation und Aussichten gesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.