Naturschutzbund berichtet

Wie es in Lahr um das Artensterben steht

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Mai 2019

Udo Baum (links) und Wolfgang Bahr (2. von rechts), Vorstände des Lahrer Nabu, stellen Politikern der SPD die Probleme des Artenschutzes und des Naturschutzes vor. Johannes Fechner (2. von links), Carsten Träger, Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion (Mitte) und SPD-Gemeinderat sowie Mitglied des Nabu, Walter Caroli (rechts). ©Endrik Baublies

Udo Baum und Wolfgang Bahr, die Vorstände des Naturschutzbundes (Nabu), erklärten am Montagabend, wer hier unter den Arten wo und vor allem wie dramatisch gefährdet oder sogar bereits verschwunden ist.

Das Artensterben ist in Lahr klar zu erkennen. Derzeit sind weltweit eine Million von etwa acht Millionen Arten, die es derzeit auf diesem Planeten an Lebewesen gibt, vom Aussterben bedroht. Das ist die nüchterne Erkenntnis des Rates der weltweiten Biodiversität. 

Johannes Fechner, SPD-Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Lahr-Emmendingen, hatte den Umweltpolitischen Sprecher der Fraktion, Carsten Träger aus Mittelfranken, zu einem Gespräch mit dem Lahrer Nabu eingeladen. Udo Baum und Wolfgang Bahr vom Vorstand sowie Walter Caroli, als Mitglied des Nabu, stellten die Arbeit sowie die Bemühungen um Arten- und Naturschutz am Montagabend im Stützpunkt am Hohbergsee vor.

Das Insektenhotel, das am Nabu-Stützpunkt Hohbergsee vor Jahren gebaut worden war, steht seit Längeren fast leer. Bahr erklärte bei einem kurzen Rundgang nach dem Wolkenbruch am Abend, dass es derzeit nur noch einige Schlupfwespen gebe, die hier einen Unterschlupf suchten. Die Vielfalt an Bienen, Schmetterlingen oder anderen Insekten, die es hier vor Jahren noch gegeben hatte, ist in Lahr und Umgebung längst nur noch Erinnerung. 

Zu trockenes Vorjahr

- Anzeige -

Das gelte auch für die Vielzahl von Amphibien, für die der See vor zwei Jahren aufwendig entschlammt worden ist. Bahr und Baum schätzen, dass es dieses Jahr nur noch etwa 40 Prozent an Amphibien in diesem einzigartigen Biotop geben würde. Das sei, so der Tenor, die Schuld des vergangenen Jahres, das eindeutig zu heiß und zu trocken gewesen ist. Das Jahr 2018 nannten sie da aber nur als ein Beispiel. Der erscheckende Rückgang vier Arten in der Region habe sich seit Jahren bemerkbar gemacht, heißt es.

Bahr drückte es plastisch so aus: »Wir sprechen für die, die nicht sprechen können.« Nicht nur der Nabu in Lahr wollte deutlich machen, wie erschreckend groß das Artensterben inzwischen auch in der Region ist. Die Vertreter des Nabu zählten neben vielen Insekten auch etliche Vogelarten oder Fledermäuse auf, die hier sehr schnell nahezu verschwunden sind. 

Umgekehrt gebe es aber auch einige wenige Lichtblicke. Die Vorstände des Nabu waren stolz, dass es hier wieder 25 bis 30 Brutpaare der Schleiereule gibt. In den 1980er-Jahren hat der Nabu hier gerade einmal noch zwei Männchen ausfindig machen können.

Einig waren sich sowohl die Politiker als auch die beiden Naturschützer, dass es eine Unterscheidung zwischen Ökologie und Sozialpolitik nicht mehr geben würde und vor allem auch nicht mehr geben dürfe. Gera-de Arten- und Naturschutz seien von vielen anderen Politikfeldern nicht mehr zu trennen.

Info

Der Naturschutzbund Lahr

Der Nabu in Lahr unterhält unter anderem das Biotop Hohbergsee, wo der Verein mit 1300 Mitgliedern einen Stützpunkt hat. Neben der Biotoppflege können hier Amphibien laichen. Zu Arten, die der Nabu pflegt, gehören Steinkäuze und Schleiereulen, Fledermäuse unter anderem mit Nistkästen im Stadtpark sowie Schwalben oder Mauersegler. Der Schutz einheimischer Orchideen gehört auch dazu. Der Dreiklang Mensch, Tier und Umwelt ist das Nabu-Leitbild. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Ein 38-Jähriger verursachte drei Autounfälle – ein 54-jähriger Franzose starb deshalb auf dem Lahrer Autobahnzubringer.  
vor 2 Stunden
Lahr
Der Zweckverband Industrie- und Gewerbepark Raum Lahr hat eine Möglichkeit gefunden, seine Mitgliedskommunen in der Corona-Krise zu unterstützen.
vor 5 Stunden
Schwanau - Allmannsweier
Hitze und Staub lösten den Brand in einer Filteranlage vermutlich aus. 
Robert Schad lässt seine Kunst bald in Lahr tanzen.
vor 8 Stunden
Lahr
Viele Veranstaltungen müssen in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen. Die Reihe „Kunst in die Stadt“ macht eine Ausnahme – sie beginnt mit Verspätung. Von Samstag, 25. Juli, an werden Skulpturen des Künstlers Robert Schad die Lahrer Innenstadt zieren. Die Begleitausstellung im Alten Rathaus...
vor 8 Stunden
Lahr
Bedingt durch die große Trockenheit haben die Feuerwehren in der südlichen Ortenau derzeit täglich mit Flächenbränden zu kämpfen. Auch am Mittwoch brannte es in Lahr unweit der Sulzer Deponie.
vor 8 Stunden
Friesenheim
Friesenheim bekommt sein Vandalismus-Problem nicht in den Griff. Ein geplanter Austausch zwischen Jugendlichen und Jugendbüro musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Falls sich die Lage verschlimmert, will das Rathaus auf die Polizei zugehen.
vor 8 Stunden
Friesenheim
Im Friesenheimer Gemeiderat wurde intensiv über eine Pachterhöhung diskutiert – nicht nur von den Ratsmitgliedern, auch Betroffene aus der Landwirtschaft meldeten sich zu Wort.
vor 9 Stunden
Lahr
Ab dem 1. November bekommt Lahr eine nue Kulturamtsleiterin: Die ausgebildete Regisseurin und Sängerin Cornelia Lanz. Sie setzte sich gegen 44 Mitbewerber durch und wird Nachfolgerin von Gottfried Berger.
vor 22 Stunden
Lahr
Für den Bereich der Obertorstraße in der Nordstadt will die Stadt einen Bebauungsplan entwickeln. Im Gemeinderat herrscht noch Uneinigkeit über die Details. Anlass war eine Bauvoranfrage für ein Areal in der Obertorstraße, die mittlerweile zurückgezogen worden ist.
08.07.2020
Lahr
Heike Neumann aus Lahr will am 8. August das Traditionscafé am Urteilsplatz wieder eröffnen.
08.07.2020
Friesenheim
Seit gut drei Wochen fahren die Züge auf der Rheintalbahn nun schon nach einem neuen Fahrplan. Einzelne Halte an kleineren Bahnhöfen fehlen darin – so auch der Halt einen Zuges Richtung Offenburg um kurz nach 7 Uhr in Friesenheim. Das bringt Pendler auf die Palme.
08.07.2020
Lahr - Reichenbach
Im vierten Heimatbrief des Vereins für Heimatpflege und Ortsgeschichte in Reichenbach geht es um die Fronmatten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.