Zwei Optionen

Wie es mit dem Breitbandausbau in Friesenheim weitergeht

Alena Ehrlich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Februar 2024
Der Breitbandausbau in Friesenheimliegt vorerst auf Eis. Die Gemeinde prüft nun, wie es weitergehen könnte.

Der Breitbandausbau in Friesenheimliegt vorerst auf Eis. Die Gemeinde prüft nun, wie es weitergehen könnte. ©Uli Deck

Nach dem Ausstieg der Deutschen Glasfaser sucht die Gemeinde Friesenheim nach einer anderen Lösung. Bürgermeister Erik Weide erklärte im Gemeinderat, welche Optionen bestehen.Die Deutsche Glasfaser GmbH hat Anfang Februar den geplanten Breitbandausbau in Friesenheim und Lahr abgesagt. Dem Unterne...
Weiterlesen und kommentieren mit bo+
Mit Ihrer kostenlosen Registrierung bei Baden Online erhalten Sie Zugriff auf 5 bo+ Inhalte.
Im Anschluß können Sie für nur EUR 4,90/Monat weiterhin bo+ Inhalte lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Akten aus dem Langsdorff-Archiv in Sankt Petersburg.
12.04.2024
Künstlerisch aufgearbeitet
Zum Langsdorff-Symposium vom 18. bis 20. April in Lahr wird es auch eine Ausstellung geben. Die Brasilianerin Aline Xavier setzt sich künstlerisch mit der Expedition von Langsdorff auseinander.
Die Löscharbeiten Mitte Juni 2023 im Pflegeheim Ettenheim war einer der Einsätze, bei dem die DRK-Ortsgruppe Friesenheim mitgewirkt hatte.
12.04.2024
Retter ziehen Bilanz
Der DRK-Ortsverein Friesenheim hat in der Hauptversammlung auf ein ereignisreiches Geschäftsjahr zurückgeblickt. Roswitha Worsch wurde für 55 Jahre Treue geehrt.
So könnte die künftige Wohnbebauung aussehen.
12.04.2024
22 neue Wohnungen
Auf dem Areal des früheren Gasthauses Linde in Kippenheimweiler sollen drei Gebäude mit 22 Wohnungen und einer Gewerbeeinheit entstehen. Der Ortschaftsrat bewertete die Planung am Dienstag positiv.
Gibt es solche Bilder bald in Lahr zu sehen? Es zeigt eine Welle aus einer potenziellen Surfpool-Technologie.
12.04.2024
Nächste Welle genommen
Der geplante Surfpark wird vom Technischen Ausschuss grundsätzlich begrüßt und unterstützt. Jetzt kann die Suche inklusive Kriterienkatalog nach einem geeigneten Gelände beginnen.
Eine neue App soll in Friesenheim Verwaltung und Bürger enger vernetzen. Das Angebot umfasst diverse Funktionen, die direkt vom Handy aus genutzt werden können.
11.04.2024
Digitale Kommune
Die Gemeinde Friesenheim hat die neue Friesenheim-App vorgestellt. Die Anwendung, die bereits auf den gängigen Smartphones installiert werden kann, hat verschiedene Funktionen.
Beim Kindergarten St. Elisabeth steht im Sommer ein Leitungswechsel an.
11.04.2024
Aufstockung scheitert im Gemeinderat
Viel diskutiert hat der Friesenheimer Gemeinderat über die künftige Leitung der beiden Oberschopfheimer Kindergärten. Zu einem Beschluss kam es nicht.
Whiskyexperte Pit Krause, Pianist Moritz Eggert und Saxofonist Christian Segmehl im Pflugsaal.
11.04.2024
Kulturamt-Reihe Kammermusik Plus
Im Rahmen der Kulturamt-Reihe Kammermusik Plus hat es im Lahrer Pflugsaal eine besondere Veranstaltung gegeben, bei der die Verkostung edler Gerstenmalzbrände mit Musik kombiniert wurde
Jürgen Feuerstein, Gründer und Geschäftsführer der gleichnamigen Firma, mit Spraydose und Pumpmarkern seiner Marke Molotow vor einem Bild seines verstorbenen Freundes, des Schweizer Graffiti-Writing-Künstlers Dare.
11.04.2024
Firma Molotow
Vor 25 Jahren hat die Lahrer Firma Molotow die erste Spraydose für Graffitisprayer auf den Markt gebracht. Heute ist Besitzer Jürgen Feuerstein vor allem die Nachhaltigkeit seiner Produkte wichtig.
Für die Sanierung braucht es mehr Geld. Die ursprüngliche Kostenschätzung stammt aus dem Jahr 20202.
10.04.2024
Erheblicher Sanierungsstau
Die Sanierung der Pausenhalle in Oberschopfheim wird voraussichtlich viermal so teuer wie ursprünglich geplant – und deutlich umfangreicher. Die Räte sollen nun mehr Geld zur Verfügung stellen.
Jana Nastasi – mal ganz relaxed im Kinosessel, aber weiterhin mit sehr vielen Ideen im Kopf.
10.04.2024
Große Liebe zum Kino
Leute in der Stadt: Seit 1. August 2022 trägt Jana Nastasi als Theaterleiterin die Verantwortung im Lahrer Forum-Cinema. Sie ist ein Beispiel für Beharrlichkeit und Hingabe.
Beim Adonia-Musical "Petrus" war die Mehrzweckhalle im Bürgerpark komplett besetzt.
10.04.2024
Erlebnis mit Tiefgang
70 Jugendliche haben mit dem Adonia-Musical "Petrus" am Samstag in der Mehrzweckhalle im Lahrer Bürgerpark begeistert. Die Entstehungsgeschichte der christlichen Gemeinde wurde beeindruckend intoniert.
Im Streit um die Bebauung der Hochstraße in Lahr übt der Investor Geminibau deutliche Kritik am Vorgehen der Bürgerinitiative.
10.04.2024
Investor ist verärgert
Gemibau-Vorstand Fred Gresens kritisiert das Vorgehen der Bürgerinitiative Hochstraße deutlich. Er sieht keinen Anlass, etwas an der Planung zu ändern. Die öffentliche Debatte wird vertagt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.