Schwanau - Ottenheim

Winterkonzert in Ottenheim steht im Zeichen des Abschieds

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Januar 2020

Die Musiker boten den Besuchern in der voll besetzten Rheinauenhalle ein vielfältiges Programm ©Thorsten Mühl

Das Winterkonzert des Musikvereins Ottenheim (MVO) stand am Samstagabend ganz im Zeichen des Abschieds von Dirigent Roland Gutbrod. Dem wurde mit einer Mischung aus neuen Stücken und Klassikern aus 20 Jahren Gutbrod-Dirigat Rechnung getragen.
 

20 Jahre war Roland Gutbrod Dirigent des Musikvereins Ottenheim (MVO), am Samstag wurde ihm mit dem Winterkonzert ein würdiger musikalischer Abschied bereitet. Am Ende wurde Gutbrod zum MVO-Ehrendirigent ernannt (wir werden noch berichten). 

Zuvor erlebten mehrere hundert Besucher in der voll besetzten Rheinauenhalle eine musikalische Mischung aus neu einstudierten Stücken und einen Auszug des Besten aus 20 Jahren Gutbrod-Dirigats. Moderiert wurde der Ablauf in bewährter Weise von Paul Gnacke. Das anspruchsvolle Programm begann mit Peter Tsjaikovskis „Ouverture 1812“, einer Komposition, die anlässlich des Baus der Moskauer Christ-Erlöser-Kirche entstand. Hintergrund war Russlands Sieg im „Vaterländischen Krieg“ über Frankreich. Entsprechend wettstreiten im opulenten Stück selbst dann auch die Hymnen beider Staaten um die Vorherrschaft. 

Musikalische Bilder

Gewaltig stellte sich dann „The Wall“ aus der Feder von Otto M. Schwarz dar. Besonderheit: Das Ensemble wechselte mitten im Stück in die Rollen von ins Gespräch vertieften Stadtbewohnern und Marktbesuchern – eine ungewöhnliche Konstellation, um musikalische Bilder für den Zuhörer zu erzeugen. Weitere musikalische Bilder stellten in ganzer militärischer Präzision voranschreitende römische Truppen dar, mit dem Ziel, den titelgebenden Grenzwall Limes zu überschreiten. 

- Anzeige -

Ein Glanzpunkt des Konzertabends stellte Johan de Meijs Verbeugung vor der jiddischen Volksmusik – die „Klezmer Classics“ – dar. „Diese Musik ist mal schluchzend, mal weinend, lädt dann aber auch wieder zum Tanzen ein“, umschrieb es Paul Gnacke. Verschiedene Motive (Gutenacht-Lied, Versöhnungslied, Loblied auf den Sabbat) fließen in das Stück ein, als Solisten traten unter anderen Jonas Fertig, Ralf Kurz und Dieter Scharold in Erscheinung. Ein Medley mit Melodien aus dem Musical „Elisabeth“ – Paul Gnacke kommentierte launig „In Odne würden wir d'Lisbeth sagen“ – rundete den ersten Konzertteil ab.

Nach der Pause ging es mit einer beschwingten, temporeichen Mischung weiter. Das deutete bereits Queens „Bohemian Rhapsody“ mit seiner eingängigen und im Ohr bleibenden Melodieführung an. Nach langsamem Start steigert sich das Stück zum furiosen Finale (Stichwort: „Nothing really matters to me“) hin. Herbie Hancocks „Watermelon Man“ stellt eines der weltweit bekanntesten Jazz-Stücken dar, das sich ebenfalls durch seine eingängige Melodie auszeichnet. Nicht jeder mag Jazz, doch die Interpretation durch ein Orchester verleiht dem Klassiker, wie in Ottenheim zu bewiesen, eine ganz eigene Richtung, auf die sich die Zuhörer gerne einließen. 

Temporeiche Komposition

Heldenhaft ging es weiter mit Michael Kamens Suite aus dem Film „Robin Hood-König der Diebe“ mit Kevin Costner in der Hauptrolle. Die temporeiche Komposition nimmt den Zuhörer mit auf eine emotionale Berg- und Tal-Fahrt, wobei man dem charmanten Räuber aus dem Sherwood Forest über die Schulter schauen kann, bei seinem Bestreben, England von der Tyrannei zu befreien. 

Eindringlich und emotional rundete der MVO das Konzert schließlich mit Andrea Bocellis „Vivo per lei“ („Ich lebe für sie“), einer Liebeserklärung an die Musik, ab. Besser hätte man vielleicht auch Roland Gutbrods Wirken beim Musikverein nicht zusammenfassen können.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

06.06.2020
Corona-Krise
Die Zahl der Arbeitslosen im Geschäftsstellenbezirk Lahr ist im Mai auf 3400 gestiegen – ein sattes Plus von 1175 gegenüber Mai 2019. Grund ist die Corona-Pandemie, die sich vor allem im Freizeit-, Gastronomie- und Hotelsektor auswirkt. Auf den Punkt gebracht: Die Arbeitslosenquote hängt besonders...
06.06.2020
Meißenheim
Die Riedwoche ist abgesagt, soll aber im nächsten Jahr wieder ausgerichtet werden. Dann allerdings in einem neuen Kleid. Bürgermeister Alexander Schröder äußert sich im Interview zur Absage der Riedwoche.
05.06.2020
Friesenheim-Heiligenzell
Ein landwirtschaftlicher Weg führt vom Friesenheimer Eschental durch das Leimbachtal hinüber nach Heiligenzell zum Spielplatz in der Westendstraße. Für Fußgänger ist dieser Weg auch heute noch eine beliebte und bequeme Verbindung zwischen den beiden Ortschaften. Auf halber Strecke quert man den...
05.06.2020
Lahr
Ein kleines Paradies hat sich der Bezirksverband der Obst- und Gartenbauvereine auf der Kleingartenanlage auf dem früheren Landesgartenschaugelände verwirklicht. Es ist allerdings ein Paradies, das Arbeit und Pflege erfordert, um es zu erhalten. Und daran mangelt es.
05.06.2020
Lahr / Ettenheim
Trotz der Corona-Lockerungen müssen Wanderfreunde noch warten: Die Umsetzung der Corona-Hygieneregeln stellt viele Vereine vor große Herausforderungen – teilweise machen sie einen Betrieb unmöglich. Der Überblick.
04.06.2020
Friesenheim
Die Friesenheimer Grundschulen fühlen sich gut vorbereitet auf den Schulstart nach den Pfingstferien. „Die ersten Wochen mit den Viertklässlern haben gezeigt, dass es funktionierten kann“, sagt die Leiterin der Friesenheimer Grundschule, Monika Doberitz. Gezeigt habe sich aber auch, dass die...
04.06.2020
Lahr
Das Opel-Autohaus Schillinger gibt den Standort in der Geroldsecker Vorstadt auf. Kunden wurden bereits über den Termin informiert. Bis zur endgültigen Schließung soll es einen Abverkauf von Autos geben.
04.06.2020
Reichenbach
Einstimmig hat der Ortschaftsrat am Mittwoch die Einrichtung einer verkehrsberuhigten Zone – landläufig Spielstraße genannt – sowohl in der Adler- als auch in der Wittumstraße abgesegnet. Die Leiterin des Amts für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Lucia Vogt, erläuterte die Hintergründe in der...
04.06.2020
Lahr
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert stellt ein Handlungspaket mit fünf Punkten vor, um von Corona betroffene Betriebe zu unterstützen. Große Hoffnungen werden in die Chrysanthema gesetzt – deren Termin noch immer unsicher ist.
03.06.2020
Friesenheim
Kommunen im Raum Lahr und der Fallschirmsport-Verein einigen sich auf Maßnahmenpaket, um künftig Lärm zu reduzieren.
03.06.2020
Friesenheim
In Friesenheim ist am Dienstagabend ein Auto ausgebrannt, das zuvor während der Fahrt Feuer gefangen hatte. Fahrer und Beifahrerin konnten sich retten. 
03.06.2020
Lahr
Fahrradfahren liegt im Trend: Händler, Kommunen und Vereine in der Region berichten von einer enorm hohen Nachfrage – und das liege nicht nur an Corona. Wie kommt es zu diesem außergewöhnlichen Boom?

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.