Schwanau - Ottenheim

Winterkonzert in Ottenheim: Von Südbaden über Tirol nach Singapur

Reiner Beschorner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2023

Bei seinem Winterkonzert führte der Musikverein Ottenheim mit einer bunten Auswahl an Stücken durch mehrere Kontinente. ©Foto: Reiner Beschorner

Auf eine musikalische Weltreise hat der Musikverein Ottenheim das Publikum bei seinem Winterkonzert mitgenommen. Dort wurden auch verdiente Mitglieder geehrt.

Mit einem Paukenschlag ist der Musikverein Ottenheim am Samstagabend nach der zweijährigen Corona-Zwangspause auf die Tribüne der Rheinauenhalle zurückgekehrt. Der musikalische Leiter Manuel Philipp Gruber hatte für die musikalische Weltreise durch mehrere Kontinente ein Programm zusammengestellt, das bei den Freunden anspruchsvoller Blasmusik kaum einen Wunsch offenließ.

Die erste Etappe von Südbaden nach Tirol wurde unter dem Donnerhall in „Festival Flourish“ eingeläutet. Mit dem Eröffnungswerk hat das Orchester beim Publikum die Erwartung auf einen tollen Konzertabend geweckt. Der aus dem Zillertal stammende Kapellmeister Michael Geisler hatte das mit lyrisch-rhythmisch betonten Blechbläser-Elementen gespickte Stück zum 200-jährigen Bestehen der Musikkapelle Kappel (Tirol) komponiert.

Flötenregister zeigt sich von seiner besten Seite

- Anzeige -

In dem von Timothy Johnson komponierten Stück „Flight of Fancy“ zeigte sich das Flötenregister von seiner besten Seite, wobei Amelie Hamm mit ihrem lupenrein intonierten Solo einen Farbtupfer in den Vortrag setzte. Bei der vom US-amerikanischen Komponisten Rossano Galante unter dem Titel „Nostalgia“ in Noten gefassten und vom Orchester vortrefflich intonierten Sehnsucht konnte das Publikum die Seele baumeln lassen und sich auf das nächste Etappenziel in Singapur einstimmen. In dem sinfonischen, flotten Marsch mit fliegenden Tonartwechseln „Lion City Festival“ befasst sich der englische Komponist Philip Sparke mit dem Löwen von Singapur, dem Wahrzeichen der angeblich saubersten Stadt der Welt. 

Hommage an die tapferen Engländer im Zweiten Weltkrieg

Mit dem von John Cacavas komponierten, geflügelten Wort Winston Churchills „Their finest hour“ (Ihre beste Stunde) eröffneten Musikanten und Dirigent Gruber den zweiten Programmabschnitt. Der im britischen Stil gehaltene langsame Marsch mit melodischen Zügen ist eine vertonte Hommage des ehemaligen britischen Premierministers an die tapferen Menschen, die der Bombardierung Englands durch die Deutsche Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg standgehalten hatten. Die Andrew-Lloyd-Webber-Komposition aus dem Jahr 1968 „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamont” und das 2016 von Juystin Timberlake interpretierte Lied „Can’t stop the feeling“ waren die Höhepunkte im zweiten Programmteil. Mona Gnacke setzte diesen mit ihrem in schwedischer Sprache gesungenen „Gabriellas Sang“ aus dem Kinofilm „Wie im Himmel“ ein Sahnehäubchen auf. Nach einem „Jackson 5 Medley“ war der lange Arbeitstag von Manuel Philipp Gruber und seinen Musikanten jedoch noch nicht zu Ende. Das brillant vorgetragene Medley aus der Blasmusik-Oberstufe hat die Zugabe-Wünsche des Publikums geradezu herausgefordert. 

Amelie Hamm als Flötensolistin und Mona Gnacke als Sängerin haben ein tolles Debüt gefeiert. Immer gut drauf war auch Paul Gnacke, der an diesem Abend das Tenorhorn mit dem Moderatoren-Mikrofon tauschte und das Publikum über die Hintergründe der jeweiligen Musikstücke aufklärte.

Stichwort

Ehrungen

In der Pause wurden Tobias Geppert für zwölf Jahre Vorstandsarbeit mit der silbernen, Susanne Konzak, Ralf Kurz und Johannes Krämer für 40-jährige aktive Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände ausgezeichnet. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 8 Stunden
Lahr - Sulz
Höhen und Tiefen hat der Musikverein Sulz gemeistert. Die Vorstandsmitglieder Sandra Haas und Josef Himmelsbach machten am Freitag in der Aula der Grundschule deutlich, dass  Corona und Dirigentensuche Spuren hinterlassen haben. Dennoch wurde das Jahr bewältigt: Mit Videokonferenzen, einer...
vor 8 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Das ehemalige Volksbank-Gebäude an der Oberdorfstraße geht in die öffentliche Hand. Die künftige Nutzung sei noch unklar – eine Möglichkeit schließt die Gemeinde aber bereits aus.
vor 8 Stunden
Lahrer Schlachthof
Das „In Your Face Festival“ am Samstagabend mit Setyoursails, Kid-O und Backstabbed lockte 300 Hardcorefans in den Lahrer Schlachthof.
BeimKonzert des Ottenheimer Gesangvereins Concordia kamhörbare Freude auf.
vor 8 Stunden
Lahr
Der Ottenheimer Gesangverein begeisterte beim Jahreskonzert mit einem modernen Programm. Nach dem Abschied von Dirigent Simon Göppert ist eine Singgemeinschaft mit dem MGV Wittenweier geplant.
vor 8 Stunden
Lahr - Reichenbach
Martin Gür von der Fasentgruppe „D’Ibrigbliebene“ aus Reichenbach hat seit einem halben Jahrhundert großen Spaß am „Schissdreck“ machen.
vor 8 Stunden
Diskussion
In der Diskussion um den Haushalt 2023 hat die Lahrer Stadtverwaltung eine Vorlage erarbeitet. Wichtige Punkte sind eine Baukommission, die Senkung von Ausgaben und die Erhöhung von Gebühren.
vor 13 Stunden
Lahr
Mit den kommenden milderen Nächten beginnt wieder die Wanderzeit von Kröten, Fröschen, Molchen und Salamandern. Die Stadt Lahr sucht wieder freiwillige Helferinnen und Helfer.
vor 14 Stunden
Lahr
Die Gewerbliche Schule Lahr und die Kaufmännische Schule Lahr informieren in der kommenden Woche über ihre Vollzeitangebote.
30.01.2023
Lahr
Das Tierheim Kehl sucht einen neuen Besitzer für den acht Monate alten Kater Pepe. Interessenten können sich nun beim Tierheim melden.
30.01.2023
Schwanau - Allmannsweier
Der Ortschaftsrat konnte sich bei der geplanten Verkehrsberuhigung in der Stubenstraße und im Herrenweg in Allmannsweier nicht auf eine Vorfahrtsregelung einigen. 
Der Bauabschnitt eins der neuen Kreisstraße soll am Sulzer Kreuz enden.
30.01.2023
Lahr
Die Stadt Lahr hat mit dem Grundstückserwerb für die neue Kreisstraße zwischen Ringsheim und Lahr begonnen. Hierzu hätte sie gerne eine Kostenübernahmeerklärung.
30.01.2023
Lahr
Das Finanzamt Lahr meldet einen deutlichen Aufwärtstrend. Trotz schwieriger Konjunkturlage hat es im Jahr 2022 fast 620 Millionen Euro an Steuern eingenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.
  • Mehr Raum für sensationell durchdachte Küchen: moki Küchen erweitert im Offenburger Rée Carré. 
    26.12.2022
    moki Küchen erweitert im Rée Carré Offenburg
    Bei moki Küchen im Offenburger Rée Carré tut sich Großes: Der Mietvertrag für weitere Flächen ist unterschrieben worden. Im Januar beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten; im April ist die Neueröffnung geplant.