Friesenheim - Oberschopfheim

Winzerhügel bei Oberschopfheim eingeweiht

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. November 2019
Prost! Der neue Rebhügel bei Oberschopfheim ist eingeweiht.

Prost! Der neue Rebhügel bei Oberschopfheim ist eingeweiht. ©Frank Hansmann

„Gut Ding will Weile haben“, so sagt es das über 300 Jahre alte Sprichwort. Im Falle des Winzerhügels an der neuen Oberschopfheimer Ortszufahrt von der Bundesstraße 3 hat sich das Warten gelohnt.

Ein halbes Jahr nachdem der aufgeschüttete Erdwall mit 150 Weinstöcken bepflanzt wurde, stand am Dienstagabend in einem kleinen Festakt unter Beteiligung von Gemeindevertretern und des Ortschaftsrats die offizielle Bestimmungsübergabe im Vordergrund. 

„Hier wird nicht nur Oberschopfheim präsentiert, sondern auch die Großgemeinde“, merkte Bürgermeister Erik Weide an. Die aus Schuttern angelieferte Erde spreche zudem für ein Gemeinde-Projekt, so Weide schmunzelnd. Für Ortsvorsteher Michael Jäckle schien die Örtlichkeit des Festakts nicht die beste zu sein. Nur mit Mühe konnte seine heisere Stimme den Verkehrslärm der B 3 übertönen. Die Fakten hatte er dennoch parat. Er erinnerte an die Entstehung. Die Entwicklung des  Neubaugebiets machte eine weitere, die südlichste von nunmehr drei, Ortszufahrt erforderlich. Doch wie lässt sich die Restfläche nutzen? „Man könnte das Ortsbild verschönern“, wurden laut Jäckle rasch Stimmen laut. Im Gespräch mit der Winzergenossenschaft (WG) war er auf offene Ohren gestoßen. Die Idee, eine Rebfläche anzulegen und ein Ortswappen zu errichten, war geboren. Ebenso positiv beurteilte der Ortschaftsrat das Vorhaben, sodass zur Verwirklichung nur noch die finanzielle Frage zu klären war. Auf rund 8000 Euro bezifferte Bürgermeister Erik Weide auf Nachfrage des Lahrer Anzeigers die Kosten. Eigenleistungen durch Winzer und Ortschaftsrat bei der Reben-Bepflanzung sowie die Erledigung der handwerklichen Aufgaben durch den Bauhof schmälerten die Kosten erheblich.

- Anzeige -

Das Anbringen des Ortswappens in Form der Tanne erwies sich als Punktlandung. Erst am Montag war das in grüner Farbe und mit schwarzen Farbnuancen versehene Metall-Element montiert worden. Ein „Danke schön“ gab es für Roland Herzog, dem Eigentümer der über fünf Ar großen Fläche. Diese stellt er der Gemeinde kostenlos zur Verfügung.

Mit einem Gläschen Wein stießen die Offiziellen auf das augenscheinlich gelungene Projekt an. Hierbei ergab sich rasch die Frage, wer sich um die Pflege der Weinstöcke kümmern wird. Die nahezu komplett anwesenden Vertreter des Ortschaftsrats lenkten dezent optimistisch beim Vorschlag der WG-Vertreter ein, die Reben-Pflege zu übernehmen. Dazu soll auch die Weinlese gehören. WG-Vize Stefan Röderer rechnet bereits mit einem ersten Ertrag im kommenden Jahr. Vorsitzender Frank Erb geht für die Folgejahre von rund 200 bis 300 Litern Wein aus. Dieser verteilt sich allerdings auf die vier unterschiedlichen Weinsorten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Schwanau
Man könnte nicht sagen, dass der Gesamtwehr Schwanau abseits des Tagesgeschehens die Themen auszugehen drohen.
vor 1 Stunde
Meißenheim
Erstmals wurden im Rahmen der Sitzung des Meißenheimer Gemeinderates der Haushalt sowie die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe für das Jahr 2020 nach dem „Neuen kommunalen Haushaltsrecht“ (NKHR) vorgelegt.   
vor 1 Stunde
Sprachförderung
Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr hat ein neues Projekt gestartet. Grundschülern mit Migrationshintergrund soll geholfen werden, ihre Deutsch-Kenntnisse zu verbessern.
vor 1 Stunde
Internationaler Tag des Blindenführhundes
Sie führen ihr blindes Frauchen oder Herrchen sicher und geübt über die Straße – so stellen wir uns Blindenhunde, oder genauer gesagt Blindenführhunde, von Kindesbeinen an vor. Es gehört aber noch so viel mehr dazu, was so ein Vierbeiner alles leistet. Der Lahrer Anzeiger hat daher zum...
vor 1 Stunde
Fördermittel beantragt
Der Gemeinderat Friesenheim hat einen weiteren Schritt zum flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes beschritten. Am Montagabend beschloss der Rat, Fördermittel durch die Breitband Ortenau GmbH zu beantragen. 
vor 8 Stunden
Schwanau - Ottenheim
„Der Musikverein Ottenheim (MVO) ist fündig geworden: Manuel Philipp Gruber (43) übernimmt ab 1. Februar die Nachfolge Roland Gutbrods als Dirigent des Hauptorchesters.“ Das bestätigte Bernd Liermann (MVO-Vorstand musikalischer Betrieb) am Montagabend im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 
vor 11 Stunden
Ist das bezahlbar?
Bis zu 43 Millionen Euro wird Lahr in den kommenden Jahren allein für Schulen in die Hand nehmen müssen – und es werden nicht die einzigen millionenschweren Investitionen bleiben. Jetzt kommen Zweifel auf, ob sich die Stadt das überhaupt leisten kann.
vor 14 Stunden
Lahr
16 Erzieherinnen, 85 Kinder und sicher die allermeisten Eltern haben sich in den vergangenen zwei Jahren ins Zeug gelegt. Am Montagabend hat der evangelische Kindergarten Burgheim das PNO-Zertifikat erhalten.
vor 17 Stunden
Dreikönigsschießen
Ilona Biehl wurde beim Königsschießen nach 363 Schüssen auf den Holzaldler zur neuen Schützenkönigin des Schützenvereins Oberschopfheim gekürt
vor 20 Stunden
Polizeibericht
Weil sie hört, wie Töpfe auf ihrer Terrasse verschoben wurden, hat eine Frau nach dem Rechten gesehen und sich erschreckt. Möglicherweise onanierte ein Fremder auf dem Grundstück in Friesenheim und flüchtete dann. Die Frau konnte nur zwei Hände ausmachen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. 
vor 20 Stunden
Lahr
Wer am Montag aufmerksam durch die Lahrer Innenstadt gelaufen ist, hat sie vielleicht gesehen: gelbe Rosen, die die Stolpersteine schmücken. Anlass hierzu war der 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz im Januar 1945.
vor 23 Stunden
Kurse abgesagt
Kein Schnee: Auch in Friesenheim sieht es für die Ski- oder Snowboardkurse in diesem Winter nicht gut aus. Die Verantwortlichen des WSC Friesenheim sind aber zuversichtlich, dass es im Frühjahr noch etwas mit der weißen Pracht werden könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -