Lahr

Wohnbau Lahr über Hochbauarbeiten im Eichertsgrund

Autor: 
Uwe Schwerer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Januar 2022

Die alten Gebäude werden abgerissen, das Areal im Bereich der nördlichen Flugplatzstraße neu geordnet. ©Christoph Breithaupt

Die Wohnbau Lahr will im vierten Quartal des Jahres mit den Hochbauarbeiten im Eichertsgrund beginnen. Damit soll unter anderem zusätzlicher kostengünstiger Wohnraum geschaffen werden. 

Der Umbau des Wohngebiets Eichert im Lahrer Westen, das den Namen Gartenhöfe bekommt, ist für Oberbürgermeister Markus Ibert  „eines der wichtigsten Vorhaben in den nächsten Jahren in der Stadt.“ Ein ganzes Bündel von Maßnahmen soll eine Aufwertung des Areals bewirken. Der Gemeinderat stimmte am Montag der Vorplanung für die öffentlichen Verkehrs- und Freiflächen und für die Entwässerung des gesamten Gebietes sowie der Entwurfsplanung für den ersten Bauabschnitt „Eichertsgrund“ einstimmig zu.

Die Wohnbau Lahr GmbH plant, im vierten Quartal dieses Jahres mit den Hochbauarbeiten im ersten Bauabschnitt anzufangen. Deshalb muss dessen Erschließung im Februar ausgeschrieben werden, damit spätestens im Mai mit der baulichen Umsetzung begonnen werden kann.

Die Gebäude im bisherigen Quartier „Im Eichert“ der Wohnbau Lahr GmbH stammen aus den 1960er Jahren und weisen gravierende bauliche Missstände auf. Sie sind wirtschaftlich nicht sanierungsfähig und werden abgerissen. Vor diesem Hintergrund hatte der Gemeinderat im Sommer 2018 beschlossen, einen städtebaulichen Wettbewerb auszuschreiben. Ziel war die Verbesserung der allgemeinen Lebensbedingungen, der Verbleib der Bewohner und die Schaffung zusätzlichen kostengünstigen Wohnraums.

Im April 2019 wurde ein Architekturbüro aus Freiburg zum Gewinner des Wettbewerbes gekürt. Da die bisherigen Bewohner über die gesamte Zeit der Maßnahme im Quartier verbleiben sollen, erfolgt die bauliche Umsetzung in Abschnitten. Im Westen der Stadt wird das Ziel verfolgt, das Wohnen mit zeitgemäßem Standard sowohl zur Miete wie auch zum Eigentum zu ermöglichen. Im Ergebnis aller Bemühungen soll dann auch ein grundsätzlicher Imagewechsel für das Wohngebiet erreicht werden.

- Anzeige -

Mit der neuen Bebauung  sollen 291 Wohnungen geschaffen werden. Dort sollen Häuser mit drei und vier Vollgeschossen entstehen. Am Don-Bosco-Zentrum schließen sich drei  Gartenhöfe mit 108 Wohnungen an, die aus jeweils vier dreigeschossigen Gebäuden gebildet werden. In den darunterliegenden Tiefgaragen werden die Stellplätze für die Miet- und Eigentumswohnungen untergebracht. In weiteren drei- und viergeschossigen Zeilengebäuden sollen rund 183 geförderte und mietpreisgedämpfte Wohnungen entstehen, deren Stellplätze oberirdisch angeordnet sind, um Kosten zu sparen.

Neben den Freiflächen, die zu den Wohnbauten gehören, entstehen neue öffentliche Freiflächen. Der Quartiersplatz ist als freie Fläche ohne Vorbestimmung für vielfältige öffentliche Nutzungen vorgesehen. Ein multifunktional gestaltetes Kleinspielfeld stellt einen Zusatznutzen dar. Der öffentliche Kinderspielplatz ergänzt das durch die Bauträger zu erbringende Kleinkinderangebot in direkter Wohnungsnähe.

Die Gartenhöfe werden verkehrstechnisch im Wesentlichen über die bestehende Flugplatzstraße erschlossen. Die zukünftige Amelia-Earhart-Straße wird als westliche Begrenzung des Quartiers ausgebaut und ist über den bestehenden Almweg  ebenfalls an die Flugplatzstraße angeschlossen. Was das Projekt insgesamt kostet, ist noch nicht klar. 

Eine Gesamtkostenbetrachtung über alle Gewerke soll  im Februar den politischen Gremien vorgestellt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

20.05.2022
Mietersheim
Wie Lahr zu seinen Stadtteilen kam: Mietersheim wuchs in den 1950er- und 1960er-Jahren auf 1300 Menschen an und verlor dann die Selbstständigkeit. Das früh gegründete alemannische Dorf stand jahrhundertelang im Schatten des benachbarten Dinglingen. 
20.05.2022
Lahr
Stimmen aus dem Lahrer Gemeinderat zu den Plänen für die künftige Chrysanthema, deren Weiterentwicklung die Räte für wichtig halten.
20.05.2022
Lahr
Vom 25. bis 29. Mai findet das Landesturnfest in Lahr statt: Cornelius Gorka blickt auf die vergangenen Veranstaltungen in der Stadt zurück. Lahr war erstmals im Jahr 1881 Gastgeber eines Landesturnfestes.
19.05.2022
Lahr
Bei der Wette in der Lahrer Innenstadt haben die erwachsenen Herausforderer gegen die Teamarbeit der Jugendfeuerwehr keine Chance.
19.05.2022
Schwanau
Glasfaserausbau in Schwanau: Zielmarke von 1000 Verträgen sollte bis 21. Mai erreicht sein, um den Ausbau des Netzes bald zu starten. 
19.05.2022
Lahr
Live-Painting-Konzert im Kulturamt in kleinem Rahmen, aber mit Weltklasse-Musik: Die Malerin Carolin Kriegbaum interpretiert Musik bildlich.
18.05.2022
Friesenheim
Die Matinée des Musikvereins Oberweier lockt vor der Waldmattenhalle viele Zuhörer an und entwickelt sich zu einem gelungenen Konzertereignis.
18.05.2022
Lahr - Sulz
Beim Musikverein in Sulz wurde der alte Dirigent verabschiedet und der Nachfolger begrüßt. Sven Bitterer hinterlässt nach zehn Jahren viele Spuren.
18.05.2022
Schwanau
Der Kandidat bedankt sich bei den Wählern. Jetzt muss der Gemeinderat Schwanau einen Termin für die Neuwahl festlegen.
18.05.2022
Lahr
Zehn Millionen Euro sollen im Rahmen des Sportkonzepts schrittweise investiert werden – zentraler Punkt ist eine Sport-Kita.
17.05.2022
Lahr
Das Sternschnuppen-Kultursommer-Programm bietet Kino, Kunst, Musik und Kulinarik. Dank und Anerkennung an die Kulturschaffenden – wenn viele Besucher kommen.
17.05.2022
Lahr
In der Reihe „Kunst in die Stadt“ sind Skulpturen von Jürgen Knubben, studierter Bildhauer und Theologe, in Lahr ausgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.