Lahr

Wunsch nach mehr Bauland in Lahr

Autor: 
malx
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. November 2020

Stillstand herrscht seit Jahren im Nordosten von Sulz, im Gebiet Stubenriedl II. ©Archivfoto: Birgit Santo

Vor allem in den Stadtteilen wird der Wunsch nach Bauland lauter. Die Verwaltung will alle Bebauungspläne auflisten.

Der Wohnraum in Lahr ist knapp. Vor allem in den Stadtteilen wird der Wunsch nach Bauland lauter. Um einen Überblick zu bekommen, wird die Verwaltung eine aktuelle Liste der Bebauungspläne samt Zeitplan vorlegen. Ein entsprechender Antrag von Freie Wählern, SPD, CDU und FDP war am Montag erfolgreich. Andere Stadträte stellten die Grundsatzfrage: Wie weit soll die Stadt überhaupt wachsen?

Alle Hände voll zu tun

Im Nordosten von Sulz herrscht Stillstand. Seit Jahren drängt der Ortschaftsrat darauf, das Gebiet Stubenriedle II nahe der gleichnamigen Straße zu erschließen. Bauinteressenten gibt es zur Genüge. Doch das Stadtplanungsamt hat alle Hände voll zu tun, der Bebauungsplan bleibt in der Schublade. Für mehrere Lahrer Gemeinderäte war dies der Auslöser, aktiv zu werden.

- Anzeige -

„Die Wohnraumsuche betrifft ja nicht nur Sulz, sondern die Gesamtstadt“, sagte Eberhard Roth (Freie Wähler) am Montag im Gemeinderat. Seine Fraktion befürworte die Sozialwohnungsquote. „Aber wir brauchen auch Wohnraum für junge Familien.“ Aber wo kann in nächster Zeit gebaut werden, wo müssen Interessenten warten? Um eine Übersicht zu bekommen, hat Roths Fraktion zusammen mit SPD, CDU und FDP einen Antrag gestellt: Die Verwaltung möge alle Bebauungspläne in der Kernstadt und den Stadtteilen auflisten, die künftig zur Bearbeitung anstehen, Zeitplan inklusive. Anhand dieser Liste soll eine Priorisierung erfolgen. So könne auch dem großen Druck auf dem Mietwohnungsmarkt entgegengewirkt werden, heißt es in dem Antrag.

Die Mehrheit im Rat folgte dem Vorstoß. Der Großteil der neun Gegenstimmen kam aus den Reihen der Grünen. Dorothee Granderath stieß eine Grundsatzdebatte an. „Hier geht es um Erweiterung in der Fläche und nicht um Nachverdichtung. Wir müssen aufhören, Neubaugebiete mit Einfamilienhäusern zu planen.“ Neue Versiegelung in Außenbereichen sähen die Grünen kritisch.

Manfred Himmelsbach (AfD) sprach von weiterer Zersiedlung und einer Verschandelung der Landschaft. Jürgen Durke (Linke Liste Lahr & Tierschutzpartei) plädierte dafür, sparsam mit Flächen umzugehen und lieber in die Höhe zu bauen. „Es geht doch lediglich darum, auf die vorhandenen Listen zu schauen“, entgegnete Roland Hirsch (SPD). Zudem wollten die Antragsteller verhindern, dass junge Familien, die sich beruflich nach Lahr orientieren, ins Umland abwandern – weil sie in Lahr nicht den passenden Bauplatz finden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Stunden
Lahr
Die Stadt Lahr ehrte ihre erfolgreichen Athletinnen und Athleten in diesem Jahr digital. Gold gab es für Alexander King, den Deutschen Meister im Wasserski.
vor 15 Stunden
Lahr - Langenwinkel
Bei der Freien Evangeliums Christengemeinde in Lahr-Langenwinkel kam es zu mehreren Corona-Infektionen. Laut Pastor Viktor Binefeld wurden die Regeln eingehalten.
vor 16 Stunden
Lahr
Die Fasentzunft der Schergässler aus Reichenbach stimmte sich mit einer Konferenzschalte auf die fünfte Jahreszeit ein. Oberzunftmeister Fischer informierte über die alternativen Planungen.
vor 18 Stunden
Lahr
Nach der erfolgreichen Bewerbung wollen 38 Händler, Gastronomen, Schulen, Vereine und Kirchengemeinden die Welt etwas gerechter machen.
vor 18 Stunden
Lahr
Ohne persönliche Treffen, aber mit kleinen Extras: In Friesenheim und Allmannsweier gestalten Familien und örtliche Einrichtungen einen lebendigen Adventskalender.
30.11.2020
Lahr
Unter Alkoholeinfluss und mit hoher Geschwindigkeit hat ein 26-jähriger BMW-Fahrer in der Nacht auf Sonntag eine Verkehrsinsel in Lahr in der Ruster Straße überfahren und ein Verkehrszeichen beschädigt. Der Unfall hatte einen 10.000 Euro Schaden und den Verlust des Führerscheins zur Folge.
30.11.2020
Lahr
Als Ersatz für die öffentliche Vorführung: Franz Lögler lässt noch vor Weihnachten Kopien der DVD über den Bau von „St. Leodegar“ in Oberschopfheim ziehen.
30.11.2020
Lahr
Der Ortschaftsrat Hugsweier stört sich an der Optik der neuen Fischtreppen der Unteren Mühle. Die Planerin der Deutschen Bahn verteidigte sich mit Hinweis auf die Kosten.
30.11.2020
Lahr
Zu teuer und außerdem nicht notwendig: Die Verwaltung spricht sich in der Vorlage für die morgige Sitzung des Umweltausschusses gegen den Wunsch des Gemeinderats aus.
30.11.2020
Lahr
Das Gremium sieht keine Notwendigkeit für Sitz und Stimmrecht im Lahrer Gemeinderat. Bürgermeister Guido Schöneboom: Die Anliegen der Migranten wurden stets positiv aufgenommen.
28.11.2020
Lahr
Verwaltung und Sozialausschuss setzen auf ideelle Unterstützung bei der Ansiedlung von Ärzten. In Kuhbach hört Arzt-Ehepaar Wagner auf. In Friesenheim gibt es einen Landeszuschuss für Neuankömmlinge.
28.11.2020
Lahr
Hartmut Drexler aus Allmannsweier hat die Manuskripte seiner verstorbenen Mutter als Buch herausgegeben. Das Zeugnis bäuerlichen Lebens wird von Fotos begleitet.