Meißenheim

Zahl der Blutspender in Meißenheim sinkt

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.

Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader. ©Wolfgang Schätzle

164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.

Im Vergleich zur Mai-Blutspendeaktion des DRK Meißenheim-Schwanau im vergangenen Jahr kamen am Donnerstag weit weniger Freiwillige in die Meißenheimer Festhalle. Der hohe Vorjahreswert war allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass im Mai 2017 etliche Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade aus dem französischen Illkirch-Graffenstaden in Meißenheim zum Aderlass gingen. Von den 164 Spendenwilligen in diesem Jahr (Vorjahr 190) konnten letztlich 158 Blutkonserven (Vorjahr 178) gewonnen werden. 

Lange Zeit ausgesetzt

Zu den Mehrfachspendern gehörte Manfred Beck aus Allmannsweier. Durch seine verstorbene Frau, die schwer erkrankte und viel Blut benötigte, sei er zum Blutspenden gekommen. Damals sei im bewusst geworden, wie wichtig es ist, den roten Lebenssaft zu spenden. Der 61-Jährige ließ sich zum 18. Mal das Blut anzapfen. Er hatte längere Zeit ausgesetzt. Es passte in letzter Zeit einfach nie, er will aber nun wieder regelmäßig gehen, erzählte er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 

- Anzeige -

Mit neun entsprach die Zahl der Erstspender exakt dem Wert der Mai-Aktion im Jahr 2016. Lediglich im vergangenen Jahr war mit 24 Erstspenden der Wert sehr hoch. Unter den Erstspendern am Donnerstag war unter anderem Manfred Kern aus Meißenheim. Eigentlich hatte der 58-Jährige schon einmal Blut gespendet. Das lag allerdings schon so lange zurück, nämlich während seiner Bundeswehrzeit. Da war er Erstspender. Dass er nun wieder zum Blutspenden geht ist der Verdienst seiner Tochter Amelie. Die 21-Jährige, die selbst zum vierten Mal Blut spendete, hatte jedoch nicht nur ihren Papa von der Wichtigkeit des Blutspendens überzeugt, sondern auch ihre sechs Jahre ältere Schwester Sophia, die am Donnerstag sich zum ersten Mal den roten Lebenssaft abzapfen ließ. Keinerlei Überzeugungsarbeit bedurfte es bei Deborah Vier aus Oberweier. Für die 19-Jährige war schon immer klar, dass sie Blut spenden wird. Schließlich rettet das Piksen für den guten Zweck auch Menschenleben. Bislang hatte es die junge Frau nur zeitlich nicht geschafft. Das heißt: Außer einem mal, da durfte sie dann allerdings nicht, sie wurde zurückgestellt. 

Vier Ärzte im Einsatz

Das Team des Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen – insgesamt neun Mitarbeiter – wurde von vier Ärzten und 22 Helferinnen und Helfern aus dem DRK-Ortsverein Meißenheim-Schwanau sowie drei Schulsanitätern von der Bärbel-von-Ottenheim-Schule unterstützt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Heinz Kuhn ist einmal wöchentlich auf der LGS in Lahr.
"Meine Landesgartenschau" (84)
vor 7 Minuten
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 84 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Heinz Kuhn (68) aus Lahr von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Meißenheim
vor 7 Stunden
Nach den zurückliegenden Turbulenzen hofft die noch junge Meißenheimer Narrenzunft »Hubmatte-Hexe« jetzt auf ruhigere Zeiten. Die Weichen dafür wurden in der Versammlung am Dienstagabend mit Vorstandswahlen gestellt.
Die Schilder »Dänisches Bettenlager« hängen. Am Montag, 20. August, wird die Filiale eröffnet.
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Nun wird das ehemalige Flösch-Gebäude endgültig wieder belebt. Am kommenden Montag eröffnet das Dänische Bettenlager eine Filiale im Fachmarktzentrum Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald
vor 10 Stunden
In Lahrs Eisdielen ist besonders Nachmittags die Hölle los. Wir wollten von den Gelatiere wissen, was besonders gut geht. Und was es an Kaltem für den Hund gibt.
Mahlberg - Orschweier
vor 10 Stunden
Ein 20 Jahre alter Flüchtling soll am Dienstag in eine Mahlberger Wohnung eingebrochen sein und dort Gegenstände geklaut haben. Er wurde am Mittwoch verhaftet. Bereits vor dem Einbruch wurde die Polizei auf den 20-Jährigen aufmerksam – und kam ihm deshalb letztlich auf die Schliche.
Friesenheim - Schuttern
vor 11 Stunden
Schuttern feierte am Mittwoch ihre Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, wieder einmal der Renner.  
Schwanau - Ottenheim
vor 16 Stunden
Das Fahrturnier des Reit- und Fahrvereins (RFV) Ottenheim bot am Wochenende abseits der sportlichen Aktivitäten noch eine Menge weiteren Gesprächsstoff. Es ging vor allem ums Pferd, das man Kindern und der Gesellschaft wieder näher bringen will.
Schwanau - Nonnenweier
vor 19 Stunden
Die Sanierung der Nonnenweierer Ortsverwaltung könnte sich zeitlich nach hinten verschieben. Hintergrund ist eine seitens des Schwanauer Bau- und Planungsausschusses beschlossene Aufhebung der Ausschreibung für das Gewerk »Rohbauarbeiten«.  
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Das Hugsweierer »Dorv«-Projekt hat sich seit 2015 beständig weiterentwickelt. Das Café »Edelweiß« soll zum Standort eines »Dorv«-Ladens werden, Verhandlungen laufen. Über weitere Entwicklungen haben die Verantwortlichen informiert.
Lahr/Schwarzwald
14.08.2018
Die Kinder haben gesungen, getanzt, Geschichten erzählt – und das unter anderem auf Kantonesisch. Die Tänze und die damit verbundenen Geschichten sind auf der Bühne im Seepark – leider vor deutlich zu wenig Zuschauern – gut angekommen. Schwierig war es jedoch für die meisten der Gäste, das Ritual...
Hannes Löhr (von links) und Linus Keßler (beide 17 Jahre) sind Ferienjobber beim Bau- und Gartenbetrieb der Stadt. Die Schüler aus Lahr wurden unter anderem auf dem Friedhof eingesetzt.
Lahr/Schwarzwald
14.08.2018
Sommerzeit – Urlaubszeit. Sind die Mitarbeiter weg, greifen Unternehmen gerne auf Ferienjobber zurück. Die optimale Chance für Heranwachsende, Erfahrungen zu sammeln und dabei den ersten Urlaub ohne Eltern zu finanzieren. Baden Online hat sich bei Betrieben in Lahr zur aktuellen Situation umgehört.
Friesenheim - Oberschopfheim
14.08.2018
Still ruht der Oberschopfheimer See – zumindest 364 Tage im Jahr. Nicht so am Montagabend. Die fünf Friesenheimer Feuerwehr-Abteilungen sorgten mit einer Naturschutz-Aktion für ein sehenswertes Wasserspektakel.