Lahr

ZDF interviewt Lahrer Genossen zur Großen Koalition

Autor: 
Jacqueline Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Februar 2018

SPD-Fraktionssprecher Roland Hirsch stand dem ZDF bei der Mitgliederversammlung Rede und Antwort zum Thema Groko. ©Jacqueline Meier

Der Verhandlungsmarathon von CDU/CSU und SPD ist beendet, die Parteien haben sich am Mittwoch geeinigt. Und just an diesem Abend – der Zufall wollte es so – hatte der SPD-Ortsverein zur Mitgliederversammlung eingeladen. Für das ZDF eine gute Gelegenheit, Mitglieder der Basis zu befragen. 

Dass er sich mal in einem Fernseh-Interview über die Bundespolitik äußern würde, hätte sich Roland Hirsch, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat, sicher nicht träumen lassen. Am Mittwochabend bei der Mitgliederversammlung in der »Dammenmühle« aber hielt ihm eine Reporterin des ZDF ein Mikro­fon unter die Nase, die Kamera war auf ihn gerichtet und nahm jedes Wort auf, das er sagte.

Hirsch: »Zwei Machtzentren«

Er finde es gut, dass Martin Schulz den Parteivorsitz an Andrea Nahles abgeben und selbst das Außenministerium übernehmen wolle, meinte Hirsch. Damit entstünden zwei Machtzentren, in denen die SPD ihre Handschrift beweisen könne, war zwei Stunden später im »Heute-Journal« zu hören. 

Kremling-Deinert: »Opposition wäre glaubwürdiger«

Mit Stefanie Kremling-Deinert hatte das Kamerateam aber auch eine Stimme gegen die Große Koalition aufgenommen. Sie fände die Partei glaubwürdiger, wenn sie zu ihrem Wort vom Wahlabend im Herbst 2017 stehen und in die Opposition gehen würde. 
Der Beitrag über die Mitgliederversammlung, der am Ende ausgestrahlt wurde, dauerte nur eine knappe Minute, zeigte aber, wie unterschiedlich die Meinungen an der Basis sind. 

- Anzeige -

Fechner: »Verhandlungen gewonnen«

Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner, der bei den Verhandlungen im Team Inneres und Recht gesessen hatte, hatte extra eine Fraktionssitzung in Berlin geschwänzt, um in seinem Wahlkreis an diesem Abend das 177 Seiten starke Papier und die darin enthaltenen Ergebnisse zu erläutern. »Wir dürfen nicht mehr so rumlavieren und absichern wie in der letzten Periode«, sagte er. Die SPD sei im Maschinenraum des Schiffs gewesen, die Kanzlerin auf dem Sonnendeck. »Wir haben die Wahl verloren, aber die Verhandlungen gewonnen«, sagte er und forderte die Partei auf, ruhig mit etwas politischer Rauflust ans Werk zu gehen. 

OB Müller: »Aus der Saat was machen«

»Wir müssen uns befleißigen und aus der ausgebrachten Saat was machen«, sagte Oberbürgermeister und Parteimitglied Wolfgang G. Müller. Im Sinneswandel von Martin Schulz, der sich ursprünglich gegen eine Koalition ausgesprochen hatte, sieht er keinen Widerspruch oder Wankelmütigkeit. »Dinge ändern sich«, so der OB. »Wer jetzt in die Opposition gehen will, hat Sehnsucht nach Bedeutungslosigkeit.« 

Klare Mehrheit für Groko

»Mit der Gewissensfrage ist jetzt jeder allein für oder gegen den Vertrag mit der CDU«, sagte Nachrichtensprecherin Marietta Slomka am Ende des Beitrags. Bei der Abstimmung unter den 34 anwesenden Mitgliedern zeigte sich mit 29 Ja-Stimmen eine deutliche Mehrheit für die Groko. Einer war dagegen, drei haben sich noch nicht entschieden. 

Info

Jetzt sind die Mitglieder am Zug

Vom 20. Februar bis zum 2. März wird die SPD-Basis zum Mitgliederentscheid aufgefordert. Das Ergebnis soll am 4. März verkündet werden. SPD-Bundestagsabgeordneter Johannes Fechner appellierte an die Mitglieder, an der Wahl teilzunehmen. »Es wäre peinlich, wenn wir nur 20 Prozent Wahlbeteiligung hätten«, sagte er.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

04.07.2020
Friesenheim-Heiligenzell
Irmgard Müller pflegt seit mehreren Jahren den kleinen Garten rund um das Wegkreuz an der Straße zwischen Friesenheim und Heiligenzell. Nun wird das Kreuz abgebaut und saniert.
04.07.2020
De Hämme meint
De Hämme übersetzt in seiner Kolumne ein Mundartgedicht aus dem Sächsischen.
03.07.2020
Friesenheim-Heiligenzell
Wo einst Kicker dem Ball hinterherjagten, wächst heute Futter für Rinder und Pferde: Nebenerwerbslandwirt André Bruckert aus Lahr-Reichenbach hat den alten Sportplatz in Heiligenzell gepachtet. Was letztlich mit dem rund 7500 Quadratmeter großen Areal zwischen der Wohnbebauung am südlichen Ortsrand...
03.07.2020
Schwanau-Wittenweier
Ein 6,5 Kilogramm schweres Modellflugzeug ist am Donnerstagnachmittag in Schwanau abgestürzt. Bei dem Absturz wurde laut Polizei niemand gefährdet.
03.07.2020
Lahr-Kippenweiler
Zwei Verletzte und ein Schaden von 30.000 Euro – das ist die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagnachmittag auf der K5344 bei Lahr-Kippenweiler. Ein BMW-Fahrer hatte ein Überholmanöver falsch eingeschätzt.  
03.07.2020
Friesenheim
Ein gemütlicher Sitzplatz soll in Kürze der Gemeinde Friesenheim übergeben werden. Elf Familien trotzen mit dem Kreativprojekt dem Corona-Lockdown.
03.07.2020
Lahr
Ein Angebot von der Stadt Lahr, der Arbeitsagentur und der Evangelischen Fachschule Lahr will dem Fachkräftemangel bei den Erzieherinnen mit einem Ausbildungsprojekt begegnen.
03.07.2020
Am Freitag erhältlich
Der Turn- und Sportverein Ottenheim wollte dieses Jahr seinen 100. Geburtstag feiern. Weil Corona dazwischenkam, war nach der „Wolfsbar 100“ an Fasent Schluss mit dem Festprogramm. Die öffentliche Vorstellung der Chronik will sich der Verein aber nicht nehmen lassen. Redakteurin Ulrike Derndinger...
03.07.2020
Lahr-Reichenbach
Das Familien- und Freizeitbad Reichenbach ist am 18. Juni in die Saison gestartet. Ein Team hat alle Vorbereitungen getroffen, um 500 Gästen einen reibungslosen Badebesuch zu ermöglichen.
03.07.2020
Lahr
Christian Pollack und Kreisvorsitzender Karl-Rainer Kopf wollen für den Wahlkreis Lahr im März 2021 in den Landtag einziehen. Für Kopf ist es bereits die dritte Kandidatur, für Pollack die erste Bewerbung.
03.07.2020
Mundartwettbewerb
Der Mundartwettbewerb „Lahrer Murre“ findet in diesem Jahr statt. Die Werke der Mundart-Autoren dürfen in den verschiedenen alemannischen Dialekte verfasst sein. Bis zum 31. Juli können Prosatexte und Lyriktexte eingereicht werden.
03.07.2020
Friesenheim-Oberweier
Ein Gebilde aus großen Steinen steht vor dem Pflegezentrum Emmaus in Oberweier. Ihre Herkunft hat eine Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...